> > > > Apples WatchKit SDK für die Apple Watch steht bereit

Apples WatchKit SDK für die Apple Watch steht bereit

Veröffentlicht am: von

apple watchGestern Abend hat Apple das WatchKit SDK sowie eine erste Beta von iOS 8.2 für Entwickler freigegeben, so dass diese mit der Entwicklung von Apps für die Apple Watch beginnen können. Für Anfang 2015 angekündigt, scheint die Apple Watch für das Frühjahr avisiert zu sein, aktuell scheint alles nach Plan zu laufen, weshalb Apple bereits die Entwickler auf das SDK loslassen will. Natürlich aber können Entwickler noch nicht auf finaler Hardware testen, sondern müssen einen Simulator bemühen, den Apple in Xcode 6.2 Beta untergebracht hat. Da das iPhone eine wesentliche Rolle bei der Kommunikation und Anzeige auf der Apple Watch spielt, gehört iOS 8.2 in der ersten Beta ebenfalls zum Handwerkszeug für die Entwicklung.

Apple Watch
Apple Watch

Anzeige ist auch gleich ein gutes Stichwort, denn erstmals werden auch einige technische Daten zum verwendeten Display bekannt. Die kleinere Apple Watch mit 38 mm verwendet ein Display mit 272 x 340 Pixel. Bei der größeren Apple Watch mit 42 mm sind es 312 x 390 Pixel. In den Human Interface Guidelines weist Apple ausdrücklich darauf hin, dass es sich um ein Retina-Display handelt, so dass Entwickler angewiesen sind ihre Grafiken in doppelter Auflösung auszulegen. Ebenfalls vorgeschrieben sind die Größe der Notification Center Icons sowie solchen auf den Homescreens. Die Spanne reicht hier von 29 bis 196 Pixel.

Mit der Veröffentlichung des SDK werden nun auch weitere Details bekannt. So wird die Apple Watch zunächst deutlich stärker auf das iPhone angewiesen sein, als zunächst eingenommen. Nahezu sämtliche Kommunikation erfolgt über das iPhone an die Apple Watch. Sogenannte Standalone-Apps, die nicht zwangsläufig auf ein angebundenes iPhone angewiesen sind, sollen erst im kommenden Jahr folgen.

Apple Watch
Apple Watch

Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple: "Die Apple Watch ist unser bisher persönlichstes Produkt und WatchKit stellt der einfach unglaublichen iOS-Entwicklergemeinde die Werkzeuge zur Verfügung, die sie zum Erstellen einzigartiger, für das Handgelenk konzipierte Erfahrungen, benötigen. Mit dem iOS 8.2 Beta SDK können Entwickler ab sofort mit WatchKit beginnen, bahnbrechende neue Apps, Kurzinfos und interaktive Mitteilungen für die innovative Benutzeroberfläche der Apple Watch zu gestalten und mit neuen Technologien wie Force Touch, der digitalen Krone und Taptic Engine zu experimentieren."

Die Apple Watch wird in der kleinsten Ausführung bei 349 US-Dollar starten. Klar ist aber auch, dass es bereits von Apple Versionen geben wird, die mehrere hundert, wenn nicht sogar tausende Dollar kosten werden - nicht zu sprechen von externen Anbietern, die modifizierte Modelle noch einmal teurer anbieten werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]