> > > > Exotisches Zubehör für den Mac Pro und die Apple Watch

Exotisches Zubehör für den Mac Pro und die Apple Watch

Veröffentlicht am: von

Es gibt nichts, das es nicht gibt - so lässt sich sicherlich folgende Newsmeldung zusammenfassen, welche zwei Zubehör-Komponenten erwähnen möchte, die in den vergangenen Tagen vorgestellt wurden. Zunächst einmal sei da der BookArc Pro für den Mac Pro zu nennen. Dabei handelt es sich um einen Ständer für den Mac Pro. Aber Moment einmal, der Mac Pro benötigt einen Ständer? Zumindest wenn er nicht aufrecht, sondern in liegender Position betrieben werden soll, benötigt er diesen. Damit sollen sich die Anforderungen an den Platzbedarf in der Höhe halbieren lassen, was sicherlich nur in extremen Nischen überhaupt notwendig ist.

Twelvesouth BookArc für den Mac Pro
Bildergalerie zum Twelvesouth BookArc Pro für den Mac Pro

Der BookArc Pro für den Mac Pro wird aus einem Stück Stahl mit Hilfe eines Lasers geschnitten und dann in Form gebracht. Um die Oberfläche an den Mac Pro anzupassen, versieht Twelvesouth den BookArc mit einem Chrome-Finish. Verfügbar ist der Ständer direkt bei Twelvesouth zu einem Preis von 59,99 US-Dollar zuzüglich Versand.

Offenbar bereiten sich die Zubehörhersteller auch schon auf das Erscheinen der Apple Watch vor. Rest hat nun eine holzverkleidete Ladestation vorgestellt, denn wie wir seit der Präsentation der Apple Watch wissen, wird man diese jeden Tag laden müssen. Damit ergeht es dem Nutzer ab dem kommenden Jahr nicht anders, als jedem anderen Smartwatch-Besitzer auch. Rest will mit dem Composure eine elegante Lösung für dieses Problem anbieten. Das Dock versteckt den mitgelieferten MagSage der Apple Watch unter einem Holzgehäuse, was die Handhabung des Ladens auch vereinfachen soll, da die Apple Watch nur auf das Composure Dock gelegt werden muss. Eine Vorbestellung ist bereits heute möglich und schlägt mit 79 US-Dollar zu Buche.

Rest Composure Dock
Bildergalerie zum Rest Composure Dock

In nächster Zukunft werden wir noch zahlreiche solcher Zubehör-Ankündigungen sehen, denn neben Apple wollen auch weitere Hersteller ihren Kuchen vom Apple-Watch-Geschäft abhaben. Wir werden uns aber noch bis ins das Frühjahr 2015 gedulden müssen, bis wird endgültig wissen, ob die Apple Watch der nächste große Wurf werden wird und an die Erfolge des iPhone und iPad anknüpfen kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11407
Wurde der Mac Pro nicht irgendwie unter thermischen GEsichtspunkten designed ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Querlage da optimal ist.

Aber ungeachtet dessen finde ich das Ding eh potthässlich - sieht aus wie ein liegender Papierkorb.
#2
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat Hardwarekäufer;22806493
Aber ungeachtet dessen finde ich das Ding eh potthässlich - sieht aus wie ein liegender Papierkorb.


Sonst sieht er aus wie ein stehender Papierkorb :bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]