> > > > Samsung Gear S: Autarke Smartwatch mit Curved-Display und Tizen

Samsung Gear S: Autarke Smartwatch mit Curved-Display und Tizen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Die in der kommenden Woche startende IFA wird ganz im Zeichen der Smartwatch stehen. Denn nicht nur, dass Motorola und ASUS entsprechende Geräte zeigen wollen, auch Samsung wird das eigene Uhren-Angebot erweitern. Bis zum Messebeginn wollten die Südkoreaner dann aber doch nicht warten, denn vorgestellt wurde die Gear S bereits in der vergangenen Nacht.

Die fehlende Geduld könnte einen Grund haben, denn das neue Modell bietet gegenüber nahezu allen Konkurrenten wie vermutet einen gewichtigen Vorteil: Es kann autark genutzt werden. Im Innern der Gear S ist ein Datenmodem verbaut, das in 3G-Netzen eingesetzt werden kann; Angaben zu den konkreten Übertragungsraten fehlen noch. Die weitere Ausstattung ist im Gegenzug wenig spektakulär. Beim Display setzt Samsung auf ein 2 Zoll großes und gebogenes Super-AMOLED-Panel mit 480 x 360 Pixeln, beim SoC auf ein 1 GHz schnelles Dual-Core-Modell.

samsung gear s 01

Ebenfalls verbaut werden 512 MB RAM sowie 4 GB interner Speicher, ein 300 mAh fassender Akku, der Laufzeiten von zwei Tagen ermöglichen soll, sowie ein WLAN- und Bluetooth-Modul. Verschiedene Sensoren erkennen Beschleunigung, Lage, Position, Umgebungshelligkeit, Luftdruck, UV-Wert und Puls.

Beim Betriebssystem verlässt man sich wie schon bei der Gear 2 und Gear Fit auf Tizen, was durchaus als weitere Stichelei gegenüber Google und Android Wear verstanden werden kann. Damit aber nicht genug: Auf der Gear S vorinstalliert sein wird auch Nokias HERE Maps. Ebenfalls ab Werk vorhanden sind die Fitness-Apps S Health und Nike+ Runninung, darüber hinaus stehen Lösungen für Kalender, Wetter, Mitteilungen und News bereit. Dank S Voice kann die Uhr auch mit Sprachanweisungen umgehen. Vermutlich kleine Finger werden benötigt, wenn Nachrichten direkt über das Display der Gear S eingegeben werden, möglich wird dies durch die aufrufbare Bildschirmtastatur.

Die Uhr selbst bringt es auf 39,8 x 58,3 x 12,5 mm und ist entsprechend IP67 vor dem Eindringen von Wasser - ein Meter Tiefe, bis zu 30 Minuten - und Staub geschützt. Zum Laden wird erneut ein Dock benötigt.

Zum Preis hat sich Samsung bislang noch nicht geäußert, wohl aber zum Verkaufsstart. Dieser soll im Oktober erfolgen, angeboten wird die Gear S dann über klassische Händler und Mobilfunkanbieter.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Also die Bilder/Fotomontage (sind das Echte Bilder...) sieht echt sehr gut aus. Aber die LG Smartwatch G Watch R gefällt mir vom Stil mehr. Liegt aber daran, das ich Runde Uhren schöner und Eleganter finde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]