> > > > BMW i8 - 357 PS gegen vier Kerne des Tegra 3

BMW i8 - 357 PS gegen vier Kerne des Tegra 3

Veröffentlicht am: von

bmwMit den beiden i-Modellen versucht sich BMW erstmals ernsthaft an einer Umsetzung der Elektro-Mobilität. Der i8 kann dabei auf ingesammt 357 Pferdestärken zurückgreifen - 231 davon leistet der 1,5-Liter-3-Zylinder-Benzinmotor, die restlichen 126 PS kommen über die Elektromotoren. Doch nicht nur beim Antriebskonzept geht BMW neue Wege, sondern auch bei der Anzeige am Armaturenbrett sowie dem Entertainment-System. Als erstes Modell der Bayern setzt man dabei auf ein vollständig digitales Display, welches von einem NVIDIA Tegra 3 angesteuert wird. Audi macht dies beim neuen TT-Modell bereits vor und steht damit nicht mehr alleine dar.

Auch wenn die Hersteller gerne den Fokus auf das zentrale Display des Entertainment-Systems legen, so sind die Anzeigen hinter dem Lenkrad die eigentliche Revolution in diesem Bereich. Viele Hersteller verwenden hier seit Jahren Displays für die verschiedenen Anzeigen, es verblieben aber immer noch analoge Elemente, die nun gänzlich überflüssig sind. Dabei spielt auch die Leistung der modernen SoCs eine entscheidende Rolle, schließlich sollten die Anzeigen möglichst hochauflösend sein und die Informationen ohne Verzögerungen weitergegeben werden. Die virtuellen Cockpits von BMW und Audi erreichen Auflösungen von 1.440 x 540 Pixel (im Falle des Audi TT) und werden mit 60 Bildern pro Sekunde dargestellt. Ein Flimmern ist nicht mehr zu erkennen.

Durch die Verwendung von Displays zur Anzeige der Instrumente können jeweils wichtige Informationen in den Vordergrund gerückt werden. So werden der Tacho und/oder der Drehzahlmesser im Sport-Modus zentral dargestellt und die Reichweitenanzeige rückt eher in den Hintergrund. Wird das Navigationssystem verwendet, werden bei Richtungsänderungen die dazugehörigen Anzeigen in den Fokus des Fahrers verschoben. Im Eco-Mode stehen die Effizienz und die Energierückgewinnung im Vordergrund und so werden diese Anzeigen dem Fahrer vorrangig präsentiert.

Inzwischen obligatorisch sind die Anzeigen im Infotainment-System. Hier kann innerhalb der Navigation in detaillierte 3D-Karten gewechselt werden. Ebenso möglich ist die Anzeige von Multimedia-Inhalten, Kontakten, den Wetterinformationen oder der aktuellen Verkehrslage. All dies ist aber inzwischen keine Besonderheit mehr, sondern gehört zur üblichen Ausstattung im hochpreisigen Segment.

Apropos Preis: Der Einstieg beim BMW i8 beginnt bei 126.000 Euro und selbst der auf den Stadtverkehr ausgelegte i3 ist mit 34.950 Euro für die meisten Käufer noch keine echte Alternative. Auf der CES Anfang des Jahres waren wir mit einem BMW i3 unterwegs und hier findet man einen kleinen Fahrbericht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar87478_1.gif
Registriert seit: 19.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1826
Habe so einen letzte Woche in Neumarkt in der Oberpfalz fahren sehen, der sound ist schrecklich!
Aber nett anzusehen war er!
#5
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Hässlich und noch immer zu teuer und nicht für lange touren tauglich. Zudem ist der Tegra meiner Meinung nach nur sinnloser Stromverbrauch.
#6
Registriert seit: 07.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 178
Mensch im neuen Haswell-E Beitrag steht auch nicht in jedem zweiten Kommentar drin, dass es überteuerter Unfug ist.

Es gibt eben Menschen, die haben das Geld und werden es ausgeben. Basta.
Das gleiche ist für die High End Gamer, die nen ultra prozzi nicht brauchen ihn sich aber leisten können.
#7
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16829
Zitat Geht dich nichts an;22562535
Als ob sich das ding ein normal sterblicher kaufen wird.


Ich halte generell bisher auch nichts von digitalen Anzeigen für Drezahlmesser und Tacho, irgendwie ist mir das sozusagen zu videospiellastig ^^.

Davon abgesehen kostet eine solche Digitalanzeige, wie du schon ganz richtig vermutest, beim Austausch bestimmt schnell 1500 € und mehr, wobei diese für ein paar € hergestellt werden kann :fresse: .

Klar sind Fahrzeuge wie der i8 Luxus und dieser kostet eben Geld, aber diese digitalen Anzeigen sind mEn unnötige Spielerei.

Und ganz nebenbei, günstige Elektrofahrzeuge wird es sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten Jahrzehnte nicht geben, dafür sind die möglichen Kosteneinsparungen in der Produktion einfach zu gering, gerade wenn dann zugunsten größerer Reichweiten noch "dickere" Akkus verwendet werden sollen.
#8
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 449
Vorallem, ist mein Auto grün, wenn es mit Strom fährt, dieser aber noch aus einem Kohle-/Gaskraftwerk kommt??? - Vielleicht für diejenigen die nur soweit denken wie sie sehen.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Zitat Geht dich nichts an;22565694
Vorallem, ist mein Auto grün, wenn es mit Strom fährt, dieser aber noch aus einem Kohle-/Gaskraftwerk kommt??? - Vielleicht für diejenigen die nur soweit denken wie sie sehen.


:wall: Nichts chon wieder dieses (nicht-)Argument.
Grüner als wenn du Benzin mit eienr Efizienz von kaum über 40% verbrauchst, auf jeden Fall!
Klar, irgendwo muss die Energie ja herkommen...
#10
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 449
Mal angenohmen, mein Strom kommt aus einem Gaskombikraftwerk. Das ist zwar sehr effizient, aber produziert 350g CO2/ kW, der BMW hat 126 PS sprich 93kW, das heisst wenn wir eine Stunde auf E fahren, stossen wir 32550g CO2 aus. Und das wäre, wenn der Strom ohne Verluste vom GKKW zum Verbraucher kommen würde, was nie der Fall ist.

Und wenn ich dir jetzt einen Beweis für die 350g CO2/ kW geben soll, musst du dich 2 Tage gedulden, da ich erst wieder Freitags beim Wenk, dort hängt das "Plakatt" Schule hab.
#11
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
tief im westen (nicht bochum!)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1788
Zitat DragonTear;22565845
:wall: Nichts chon wieder dieses (nicht-)Argument.
Grüner als wenn du Benzin mit eienr Efizienz von kaum über 40% verbrauchst, auf jeden Fall!
Klar, irgendwo muss die Energie ja herkommen...


ich glaube nicht, dass das e-auto unterm strich umweltfreundlicher ist. aber der vorteil, dass die abgase aus den innenstädten verschwinden, scheinen die wenigsten auf dem schirm zu haben.
wie man sieht, sind auch moderne direkteinspritzer keine lösung für das feinstaubproblem.
#12
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 326
Zitat Geht dich nichts an;22571428
Mal angenohmen, mein Strom kommt aus einem Gaskombikraftwerk. Das ist zwar sehr effizient, aber produziert 350g CO2/ kW, der BMW hat 126 PS sprich 93kW, das heisst wenn wir eine Stunde auf E fahren, stossen wir 32550g CO2 aus. Und das wäre, wenn der Strom ohne Verluste vom GKKW zum Verbraucher kommen würde, was nie der Fall ist.

Und wenn ich dir jetzt einen Beweis für die 350g CO2/ kW geben soll, musst du dich 2 Tage gedulden, da ich erst wieder Freitags beim Wenk, dort hängt das "Plakatt" Schule hab.


Und Erdölraffinerien laufen grün? xD

Mag sein, dass E-Autos nicht mehr effizient sind als Dieselfahrzeuge, aber wie schon genannt haben sie andere Vorteile und die Technik steht noch am Anfang, sprich es kann nur besser werden. Effiziente und bessere Technologie + Produktionsverfahren, Ausweitung der regenerativen Energietechnik. Dann liegen wir schnell bei ~30g CO2 / KWh
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Zitat Geht dich nichts an;22571428
Mal angenohmen, mein Strom kommt aus einem Gaskombikraftwerk. Das ist zwar sehr effizient, aber produziert 350g CO2/ kW, der BMW hat 126 PS sprich 93kW, das heisst wenn wir eine Stunde auf E fahren, stossen wir 32550g CO2 aus. Und das wäre, wenn der Strom ohne Verluste vom GKKW zum Verbraucher kommen würde, was nie der Fall ist.

Und wenn ich dir jetzt einen Beweis für die 350g CO2/ kW geben soll, musst du dich 2 Tage gedulden, da ich erst wieder Freitags beim Wenk, dort hängt das "Plakatt" Schule hab.


Ohne Vergleich hat dieses Argument keine wirkliche Aussagekraft... Erstmal verbrauchen sowohl Benzinautos als auch Elektroautos nur in einem Bruchteil ihrer Zeit beim Fahren, ihre maximle Leistung. Das dürfte wohl nur beim vollen Durchtreten des Gaspedals der Fall sein, und wann macht man das schon? (sofern man kein Raudi ist)
Die Frage ist, wie viele Kilometer weit kommt man mit einem Elektroauto z.B. mit einer Kw/H?
Dann kann man vernünftig vergleichen, denn ein etwas stärkeres Auto stößt im Durchschnitt ~150-200g Co2 pro Km aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]