> > > > Shield Portable erhält Support für den Wireless Controller

Shield Portable erhält Support für den Wireless Controller

Veröffentlicht am: von

nvidia-shieldAm gestrigen Abend hat NVIDIA das 82. System-Update für die Shield Portable veröffentlicht, welches unter anderem den Support für den Shield Wireless Controller, der gemeinsam mit dem Shield Tablet vorgestellt wurde, mitbringt. Da die Shield Portable ihren Controller eigentlich schon mitbringt, ist der Einsatz das Wireless Controllers nur dann sinnvoll, wenn die Shield im Konsolen-Modus betrieben wird - also direkt am Fernseher hängt und nicht direkt bedient werden kann. Bisher musste dann immer auf einen USB- oder Bluetooth-Controller zurückgegriffen werden.

Während erstgenannter folglich kabelgebunden betrieben wurde, sorgen per Bluetooth angebundene Controller immer für ein größeres Input-Lag. NVIDIA will diese Verzögerung mit dem Shield Wireless Controller von 20 auf 10 ms gesenkt haben. Wer den Wireless Controller einsetzt, profitiert auch von der Audio-Übertragung, von der Shield zum und vom Controller zurück zur Shield - auch diese soll nur dank des Einsatzes einer WLAN-Verbindung möglich sein. Abgegriffen werden kann das Audio-Signal über einen 3,5-mm-Klinke-Anschluss sowie ein eingebautes Mikrofon.

Ebenfalls mit dem Update hinzu kommt die NVIDIA Shield Hub App. Diese ersetzt die Tegra Zone und informiert den Nutzer über Neuigkeiten, speziell an die Shield angepasste Spiele und stellt eine GameStream-Verbindung her. GameStream ist auch gleich das nächste Stichwort, denn auch hier will NVIDIA einige Verbesserungen bei der Qualität und der Sicherheit erreicht haben. Zusammen mit der aktualisierten Version der GeForce Experience ist es unter anderem möglich, die eigenen Spiele vom Gaming-PC auch über das Internet an eine Shield von unterwegs zu streamen - vorausgesetzt der eigenen Upload ist ausreichen und die Latenzen der Verbindung sind nicht zu hoch. Ebenfalls unterstützt wird die Wiedergabe von Videos in 1.080p aus Netflix heraus, auch wenn Netflix erst im September in Deutschland starten soll. Ein Icon in der Statusleiste zeigt nun einen angeschlossenen Ethernet-Adapter an, so dass der Nutzer direkt erkennen kann, ob er via WLAN oder Ethernet verbunden ist.

NVIDIA Shield Portable Systen Update 82
NVIDIA Shield Portable Systen Update 82

Das System-Update 82 ändert nicht die Android-Version, auf welche die Shield weiterhin arbeitet. 4.4.2 bleibt also bis auf Weiteres die aktuelle Version. Auch wenn NVIDIA immer von schnellen OTA-Update spricht, hängt man nun zwei Dot-Dot-Releases hinter dem aktuellen 4.4.4.-Release hinterher.

Allerdings vermelden zahlreiche Nutzer der Shield Portable auch Probleme mit dem Update. Im Thread zur Ankündigung des Updates wird von abbrechenden Updates gesprochen, die sich nicht wiederholen lassen. Auch ein Zurücksetzen in die Werkseinstellungen soll nicht geholfen haben. Um den Update-Prozess erneut anzustoßen, sollen betroffene Nutzer dem NVIDIA Support die Seriennummer mitteilen. Ebenfalls berichtet wird von einer geringeren Akkulaufzeit sowie deutlich reduzierten Übertragungsraten von und auf eine installierte MicroSD-Speicherkarte.

Das komplette Changelog mit weiterführenden Links:

 

SHIELD wireless controller support - Learn more http://nvda.ly/zYX7i

Adds SHIELD wireless controller app for quick pairing to SHIELD portable

Wirelessly stream audio to a headset connected to the controller

New SHIELD Hub app - Learn more http://nvda.ly/zYYbF

Improves and replaces existing TegraZone app

Adds My Media Apps for quick launch access to installed entertainment apps

GameStream improvements

Quality of service and security improvements

New onscreen controls for GameStream. Access by long holding Start

Remote GameStream – required router settings changes for manual port forwarding - Learn more http://nvda.ly/zYZYH

Netflix HD support for up to 1080p streaming in Console Mode

Ethernet indicator is now displayed in top-right Android notification bar when connected to Ethernet

 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]