> > > > Fitbit ruft eine Million Fitness-Armbänder zurück

Fitbit ruft eine Million Fitness-Armbänder zurück

Veröffentlicht am: von

fitbitDer kalifornische Hersteller Fitbit muss rund eine Million Exemplare seines Fitness-Armbands Fitbit Force zurückrufen. Die entsprechende Meldung verbreitet die US-amerikanische Verbraucherschutzbehörde CPSC (Consumer Product Safety Commission) auf ihrer Homepage.

Den Angaben zufolge hat Fitbit von etwa 9.900 Nutzern Berichte über allergische Reaktionen erhalten, die vom Armband ausgelöst worden sein sollen. Betroffen sind dem aktuellen Stand zufolge nur Verbraucher in den USA und Kanada, in Deutschland wird der im vergangenen Oktober vorgestellte Nachfolger des Modells Fitbit Flex noch nicht offiziell vertrieben. Besitzer sollen sich laut CPSC an Fitbit wenden, das Unternehmen erstattet anschließend den vollen Kaufpreis in Hohe von knapp 130 US-Dollar.

Der nun von offizieller Seite gestartete Rückruf ist für die Kalifornier eine Verschärfung der Situation. Denn Mitte Februar hatte Fitbit als Reaktion auf erste Beschwerden einen freiwilligen Rückruf gestartet und erklärt, dass die Ursache für die allergischen Reaktionen nicht bekannt sei. Aufgrund der von der CPSC gestarteten Aktion ist der weitere Verkauf der Fitbit Force verboten.

Abzuwarten bleibt, welche finanziellen Folgen der Rückruf für das 2007 gegründete Unternehmen hat. Eine Stellungnahme diesbezüglich gibt es noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Wow...wird so was denn nicht vorher von zig hundert Leuten mal getestet?
#2
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Tja, da hat wohl jemand bei der Produktion ein paar Cent sparen wollen und hat das Material genommen auf dessen Packung so ein schöner trendiger Totenkopf war ......
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Schade, das Force war bisher das einzige mit Barometer und daher sehr interessant.
#4
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12205
Abgefahren - alle bisher verkauften Force zurücknehmen und keine weiteren verkaufen - das nenne ich mal volle Breitseite. Hoffentlich können sie weiter machen. Ich finde diese Fitness Armbänder sehr interessant und werde mir wohl auch bald eins zulegen :)
#5
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 6040
was bringen diese Bänder? dachte das sei nur Placebo?! 130usd fürn Armband? :eek:
#6
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Was du meinst ist was ganz anderes :D
Die neuen Fitnessarmbänder sind wohl vergleichbar mit Smartwatches. Die können also verschiedene Dinge machen (Puls messen?) Schritte zählen etc. Soll alles motivieren sich gesünder zu ernähren und fitter zu sein.
Ich finde die auch sehr interessant, will aber unter keinen Umständen, dass dann alle gesammelten Daten irgendwo auf nem Server liegen, mit denen dann wieder gehandelt wird. Kann man sowas ausschließen?
Oder nur lokal speichern?
#7
customavatars/avatar24997_1.gif
Registriert seit: 15.07.2005
Frankfurt
Flottillenadmiral
Beiträge: 5433
Irgendwie lächerlich.

1.000.000 verkaufte Armbänder, 10.000 Betroffene. Das ist gerade mal 1%. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass der Auslöser der allergischen Reaktion wohl Nickel ist und Nickel das häufigste Kontaktallergen ist, sind die Zahlen doch verschwindend gering.

Wenn man danach geht, müsste wahrscheinlich jedes 2te Kleidungsstück vom Markt genommen werden (Nickel in Knöpfen und Reißverschlüssen) oder die EU müsste die 1 und 2 Euromünzen zurück ziehen :D
#8
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1307
Wo hast du das her mit dem Nickel? Gibts da was offizielles?
Sonst könnte es auch am Weichmacher im Kunstoff liegen, da reagieren mehr als man glaubt drauf.
#9
customavatars/avatar24997_1.gif
Registriert seit: 15.07.2005
Frankfurt
Flottillenadmiral
Beiträge: 5433
Steht in jeder 2ten Meldung über das Armband drin, dass die davon ausgehen, dass die Hautreizungen durch Nickel verursacht werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]