> > > > Googles Smartwatch als Anzeige für Google Now

Googles Smartwatch als Anzeige für Google Now

Veröffentlicht am: von

 

google 2013Intelligente Armbanduhren entwickeln sich nach und nach immer mehr zum Lieblingsthema von Gadget-Freunden. Nachdem Sony und Vorgänger Sony Ericsson hier schon seit Jahren versuchen, ihre Smartwatches an den Mann oder die Frau zu bringen, haben Hersteller wie Pebble mit dem gleichnamigen Modell oder Samsung mit seiner Galaxy Gear erst vor vergleichsweise kurzer Zeit den Markt betreten.

Abebben wird die Zahl der Neuvorstellungen aber so bald nicht, wenn sich die zahlreichen Gerüchte als wahr entpuppen sollten. Denn mit Apple und Google werden vermutlich in absehbarer Zeit die beiden nächsten IT-Schwergewichte ihre Interpretationen des intelligenten Begleiters auf die Welt loslassen. Einen zeitlichen Vorsprung soll dabei der Internet-Konzern haben. Denn zumindest die Vorstellung der vermutlich Nexus Gem getauften Uhr soll bereits in der kommenden Woche erfolgen, zusammen mit der Präsentation des Nexus 5 sowie von Android 4.4 alias KitKat. Dass die eigene Smartwatch nicht nur zufällig gleichzeitig gezeigt werden soll, könnte einen gewichtigen Grund haben.

Denn wie 9to5Google erfahren haben will, ist die Nexus Gem nicht einfach nur kompatibel zur aktuellen Version des Betriebssystems, sondern unter Umständen ein integraler Bestandteil des Konzepts. Denn im Mittelpunkt der Armbanduhr, über deren Design noch nichts bekannt ist, soll Google Now stehen, jene Suchfunktion, die schon auf Smartphones und Tablets viele Android-Nutzer begeistern und überzeugen konnte. Die Nexus Gem würde somit nicht nur über die Uhrzeit und das Datum informieren, sondern auch örtlich passende Daten liefern. Dazu könnten beispielsweise Abfahrtszeiten einer in der Nähe liegenden Bus- oder Bahnhaltestelle gehören, ebenso aktuelle Sportergebnisse oder andere Nachrichten, aber auch Hinweise zu interessanten Gebäuden in der Nähe. Aber auch vergleichsweise übliche Daten wie neuen E-Mails, Kurznachrichten oder Kalendereinträge soll das Gadget anzeigen.

Anders als bei Samsungs Galaxy Gear soll in puncto Technik der Fokus aber nicht auf möglichst viele Funktionen gerichtet sein. Viel mehr steht der Quelle zufolge die Optimierung der wesentlichen Funktionen, allen voran die Laufzeit, im Zentrum der Entwicklung. Hinweise auf diese fehlen aber ebenso wie die genaue Ausstattung.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]