> > > > Samsung Galaxy Gear soll rund 300 Euro kosten

Samsung Galaxy Gear soll rund 300 Euro kosten

Veröffentlicht am: von

samsungDas südkoreanische Unternehmen Samsung hatte die IFA 2013 genutzt, um seine Smartwatch "Galaxy Gear" vorzustellen. Zum damaligen Zeitpunkt wollte das Unternehmen weder einen Verkaufspreis noch ein Veröffentlichungsdatum nennen. Inzwischen ist die Uhr aber bei einigen Händlern gelistet und dort werden Preise zwischen 280 und 300 Euro genannt. Die Galaxy Gear soll zudem innerhalb der nächsten Tage bei den Händlern eintreffen und wird somit wohl bald verfügbar sein.

Zur Erinnerung: Die Galaxy Gear setzt auf ein AMOLED-Display und löst bei einer Diagonalen von 1,63 Zoll mit 320 x 320 Bildpunkten auf. Die Berechnungen übernimmt ein Prozessor mit einem Kern und einer Taktfrequenz von 800 MHz. Der CPU steht ein Arbeitsspeicher mit 512 MB zur Seite und der interne Speicher wird auf 4 GB beziffert. Außerdem wird eine Kamera mit einer Auflösung von 1,9 Megapixeln zur Ausstattung zählen.

 

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 982
Und vor allem , wozu ?
#5
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Ich will Asphalt 8 auf meiner Uhr spielen!
:D
Sowas wird man bald hören...

Und wieso kein FHD Display? :fresse:

Mal schauen was Apple so bringt, für mich (!!!) hat so eine "Uhr" keinen Sinn.
#6
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6574
Also bei meinem Galaxy S4 komme ich mit dem Akku 2 Tage hin trotz Telefonieren und Musik hören ^^
#7
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1512
Perfekt um in der Schule zu cheaten.
Also vorausgesetz man sitz einigermassen gut, oder hat so nen Bunker Fan von Lehrer, der einem seine eigenen 4 Wände gibt.
Dann noch um ne Micro SD Card erweiterbar und gut wär, so das man sie schnell rausziehen könnte, zuvor den Plastik einritzen, das wenn man erwischt wird, kkkrrzzz 2 Teile, und der Lehrer kann einem nichts nachweissen. Müssten halt einfach billig Cards sein.
#8
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Oder man lernt einfach.
#9
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
300€?

Soviel hab ich nichtmal für mein Note 1 ausgegeben. Wird sehr schnell fallen denke ich...
#10
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1512
@Xaseron
Du sagst es.
Auf das wollte ich eigentlich hinaus, kannst ja auch nicht bei der Arbeit die ganze Zeit deine Uhr benutzen, sonst kannste deine 1wH kniccken, und den Lohn wohl grad auch...
#11
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
300€?

Soviel hab ich nichtmal für mein Note 1 ausgegeben. Wird sehr schnell fallen denke ich...
#12
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
Wenn man F5 drückt wird der Kommentar nochmal gepostet eine Stunde in der Zukunft?!
#13
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
:lol: :lol:

Omg tut mir Leid, ich bin gerade über den Boden gerollt, als ich den Preis gelesen habe ^_^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]