> > > > NVIDIA Shield soll nun am 31. Juli ausgeliefert werden

NVIDIA Shield soll nun am 31. Juli ausgeliefert werden

Veröffentlicht am: von

nvidiaUrsprünglich hatte NVIDIA geplant, die eigene Spielekonsole Shield bereits Ende Juni auszuliefern. Nur einen Tag vor den ersten Auslieferungen sollen dann aber mechanische Probleme aufgetaucht sein, die den eigenen Qualitätsansprüchen nicht genügten und letztendlich wurde der Versand sozusagen in letzter Minute gestoppt. Das betroffene Bauteil soll aber nicht von NVIDIA selbst stammen, sondern von einem Zulieferer. Es kamen Gerüchte auf, die von Lieferschwierigkeiten des Tegra-4-SoC sprechen, bestätigt wurden diese aber bisher nicht.

NVIDIA Shield
NVIDIA Shield in unseren Händen auf dem MWC 2013

Nun hat NVIDIA einen neuen Termin bekanntgeben und hält sich damit auch an das Versprechen, noch im Juli mit der erneuten Auslieferung zu beginnen. Am 31. Juli soll es soweit sein, in sofern ist es NVIDIA knapp gelungen sein eigenes Versprechen einzuhalten. Als Dreingabe soll es für alle Vorbesteller ein limitiertes T-Shirt geben. Dies wird aber sicherlich nicht alle potenziellen Käufer befriedigen können.

Vorerst wird die NVIDIA Shield nur in den USA ausgeliefert, das Unternehmen arbeitet aber laut eigenen Angaben schon daran, die Konsole in weiteren Ländern zu verkaufen. Zunächst einmal aber bleibt es bei den USA, wo sie online direkt bei NVIDIA oder aber bei einigen Einzelhändlern erhältlich sein wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7988
Edit: Fehler wurden ausgemerzt ;) Das ging jetzt aber flott ^^

Und zu Topic. Wurde ja auch langsam mal zeit das Nvidia das ding jetzt wirklich bringt. Für mich eher weniger interessant und durch die Liefertermin verschiebung werden sie sich unter den Käufern auch keine Freunde gemacht haben. Das so ein Problem angeblich erst in letzter Minute auftaucht kann ja nur entweder an einer extrem miesen Qualitätssicherung liegen oder es wurde ein falscher Grund vorgeschoben.
#2
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
genau, extrem mieses fehlermanagment.
wenn man dazu nix gesagt hätte und sie TEURER und mit dem fehler behaftet verschifft hätte, wär der Gubb3L zufrieden gewesen, aber nen monat warten und 50€ sparen geht ja mal garnicht.
#3
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Ham sie auch das Jahr gesagt?

Einen schweren Fehler genau einen Tag vor dem Launch zu finden spricht nicht gerade für das Qualitätsmanagement in der Produktion. Zudem war noch nicht mal das Accounting darüber informiert, die haben gemütlich die Kreditkarten der armen Vorbesteller belastet ... Hauptsache Geld bei mir ^^
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Wird eh ein massiver Flop das Ding.
Allgemein seh ich nVidia mit Tegra 4 schwer im Hintertreffen. Dank vieler Verschiebungen und zu hohen Preisen gibt es quasi keine Produkte (und auch keine angekündigten) mit dem Chip. Im Vergleich zum Tegra 3 dürfte das Absatztechnisch eine ziemliche maue Nummer werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]