> > > > ASUS stellt das PadFone 2 offiziell vor (Update)

ASUS stellt das PadFone 2 offiziell vor (Update)

Veröffentlicht am: von

asusSoeben hat ASUS in Taiwan das PadFone 2 vorgestellt. Um 11:00 Uhr unserer Zeit wird ein ähnlicher Event in Mailand stattfinden, auf dem das PadFone 2 der europäischen Fachpresse vorgeführt wird. Auch wir werden vor Ort sein und euch mit ersten Eindrücken und Bildern zum Hybriden zwischen Tablet und Smartphone versorgen. ASUS will ab 11:00 Uhr einen Livestream von der Veranstaltung anbieten.

In Asien ist die Katze also aus dem Sack und somit können wir bereits einen ersten Blick auf die technischen Daten des PadFone 2 werfen. Das Smartphone hat nun ein Display mit einer Diagonalen von 4,7-Zoll und löst mit 1280x720 Pixel auf. Zum Einsatz kommt ein IPS+-Panel mit Sharps IGZO-Technologie. Der verwendete Prozessor ist ein Qualcomm Snapdragon S4 (APQ8064) mit vier Kernen. Eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite arbeitet mit Blende f2.4 und stammt aus dem Hause Sony. Sie bietet 1080p-Aufnahmen bei 30 FPS und 720p-Aufnahmen bei 60 FPS. Zudem können bis zu 100 Aufnahmen bei 6 FPS und bei voller Auflösung direkt hintereinander gemacht werden. Für Videotelefonie steht eine 1,3-Megapixel-Kamera an der Front zur Verfügung.

ASUS PadFone 2

Der CPU stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die 16, 32 und 64 GB interner Speicher können nicht per SD-Karte erweitert werden. Noch mit an Board des PadFone 2 sind ein 2140 mAh Akku, NFC und ein 50 GB großer WebStorage von ASUS für zwei Jahre. Auf Seiten der Mobilfunknetze arbeitet das Smartphone mit WCDMA 900/2.100 MHz und LTE 800/1.800/2.600 MHz zusammen. Dies entspricht aber nur der asiatischen Version. Für Europa wird man eine andere Konfiguration verwenden müssen.

Die zweite wichtige Komponente des PadFone 2 ist sicherlich die PadFone Station. Hier kommt ein 10,1-Zoll Display mit einer Auflösung von 1280x800 Pixel zum Einsatz. Um die Ausmaße etwas kleiner als bei der ersten Generation zu halten, hat ASUS den hier verbauten Akku von 6600 mAh auf 5000 mAh reduziert. Die neue PadFone Station kommt auf ein Gewicht von 514 g, zusammen mit den 135 g das Smartphones kommen wir also auf 649 g für die Kombination aus beiden Geräten. Somit ist das PadFone 2 mit PadFone Station nicht nur deutlich leichter als der Vorgänger mit seinen 854 g, sondern auch leichter als das neue iPad.

ASUS PadFone 2

Als Verbindung zwischen dem PadFone 2 und der PadFone Station kommt nicht mehr ein 40-Pin-Anschluss zum Einsatz, sondern ein neuer 13-Pin-Anschluss, der auch kompatibel zu Micro-USB ist. Das PadFone 2 wird auch nicht mehr hinter einer Klappe in der PadFone Station verstaut, sondern einfach nur noch an der Rückseite in das Dock geschoben. Zusammen mit dem reduzierten Akku konnte ASUS so nicht nur das Gewicht verringern, sondern auch die Abmessungen. Das PadFone 2 selbst misst 13,97 x 6,88 x 0,89 cm. Zur PadFone Station gibt es noch keine verlässlichen Zahlen.

Gute Nachrichten hat ASUS in Sachen Verfügbarkeit und Preis zu vermelden. Offenbar soll das PadFone 2 bereits ab kommender Woche in Asien erhältlich sein. Die Preise bewegen sich zwischen 620 und 750 US-Dollar, angeboten wird das PadFone 2 mit 16, 32 und 64 GB. Als Kombo kann die PadFone Station für zusätzliche 210 US-Dollar hinzugerechnet werden. Einzeln ist die PadFone Station für 310 US-Dollar zu haben. Nach der Vorstellung in Mailand werden wir sicherlich auch die europäischen Preise kennen.

Update:

Auf dem Event nannte ASUS noch einige Daten und Fakten, die wir an dieser Stelle nachreichen möchten.

An der dünnsten Stelle ist das PadFone 2 nur 3 mm dick - an der dicksten 9 mm. Das PadFone 2 passt sich übergangslos in die PadFone Station ein. Die Batterielaufzeit des PadFone 2 wird von ASUS mit 16 Stunden bei Nutzung einer 3G-Datenverbindung angegeben. 9 Stunden soll der Akku halten, wenn ein Video geschaut wird. Das Browsen im Internet ist über eine WLAN-Verbindung über 13 Stunden möglich. Bereits aus den Kapazitäten der beiden Akkus lässt sich in etwa ermessen, wie lange der Akku in der PadFone Station hält. ASUS gibt an, dass sich die Batterielaufzeit des PadFones 2 dadurch verdreifacht.

Besonderen Wert legt ASUS auch auf die Software. So wird das PadFone 2 mit der Notizsoftware SuperNote geliefert, welche in Zusammenarbeit mit der PadStation nicht nur eine ausgezeichnete Handschrifterkennung bieten soll, sondern auch Features wie eine direkte Übersetzung in mehrere Sprachen. Ausgeliefert wird es mit Android 4.0. Das Update auf Jelly Bean, also Android 4.1 soll später folgen.

PadFone 2 in weiß

Das PadFone 2 wird samt PadFone Station in zwei Farben angeboten - weiß und schwarz. Das PadFone 2 kostet mit 32 GB 799 Euro. Mit doppeltem Speicher, also 64 GB, sind es sogar 899 Euro. Darin enthalten ist aber auch die PadFone Station. Über die Verfügbarkeit macht ASUS leider keine Angaben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008

Admiral
Beiträge: 8340
Das Phone sieht ja optisch stark aus... Allerdings mit Android, nein Danke. :fresse:
#8
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2319
Würd das Pad nen echtern Mehrwert liefern (Full HD z.b.) wärs ok, aber so? :>
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Update in der News: ASUS stellt das PadFone 2 offiziell vor (Update)

Wohl mit das wichtigste:

Zitat
Das PadFone 2 wird samt PadFone Station in zwei Farben angeboten - weiß und schwarz. Das PadFone 2 kostet mit 32 GB 799 Euro. Mit doppeltem Speicher, also 64 GB, sind es sogar 899 Euro. Darin enthalten ist aber auch die PadFone Station.
#10
customavatars/avatar145131_1.gif
Registriert seit: 14.12.2010
Süd Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 973
mal richtig geil das teil.
Nur leider nicht einzel käuflich.
#11
Registriert seit: 04.09.2009
c:\
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 388
Zitat Mutio;19594269
Jop, sehe ich genauso. Mich würde das ständige Handy rein, Handy raus einfach nur nerven. Aber es wird sicher Leute geben, für die sowas nützlich ist.


Euer Gedanke war auch mein erster... allerdings ist mein zweiter nun, dass ich unterwegs eh nur das Handy nutze und daheim wiederum eh nur den Tablet... von daher :)

Aber 900 Euro... da stoß ich ja in Apple Regionen vor ^^
#12
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Man kann sich damit sicher arrangieren, aber warum sollte ich das tun?

Auf meinem Telefon habe ich ganz andere Apps und Widgets auf der Startseite (und auch installiert) als auf meinem Handy. Unter Umständen gebe ich mein Tablet auch mal aus der Hand und habe dann aber immer noch mein Telefon. Ich sehe mich schon abends auf der Couch liegen, das nicht funktionierende Tab in der Hand und das Handy noch in der Jackentasche oder noch besser im Auto. Das ganze Setup hat für mich mehr wieder als für …der Preis ist der Knaller xD
#13
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Zitat Don;19594203
Das hatte man ja in der ersten Generation so versucht. Die Mechanismus war aber sehr umständlich und einfach er als in die Station einstecken geht nun einmal nicht. Außerdem kann man so Gewicht und Abmessungen einsparen.

Event geht gleich los: https://new.livestream.com/accounts/66229/events/1603140


Joa, da war es wirklich umständlich. Aber hier scheint mir das Phone so "lose" drin zu hängen...
#14
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Laut ASUS hat der Einschub einen gewissen Wiederstand. Das Smartphone sollte schon halten, ansonsten ist das natürlich sinnlos, da gebe ich dir recht.
#15
Registriert seit: 02.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Und, wer hat das bereits?
#16
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Ich habe seit ein paar Tagen das padfone der ersten Generation und bin sehr zufrieden. Das Konzept ist genial und funktioniert in der Praxis super. Dank passgenauer Leica ledertasche mit extra klappe hinten kann ich es auch vor Kratzern schützen und habe eine stand Funktion. Das padfone selbst ist sehr edel und extrem schlank. Liegt sehr gut in der Hand. Die Performance ist um einiges besser als die meines ipad 2. Die relativ kurze Akku Laufzeit des padfone kann ich bestätigen aber dank sufladeoption in der padfone Station also im tabletmodus nicht wirklich schlimm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]