> > > > Amazons neue Kindle Fire-Tablets gegen Custom-ROMs geschützt?

Amazons neue Kindle Fire-Tablets gegen Custom-ROMs geschützt?

Veröffentlicht am: von

amazonMit dem Kindle Fire HD 8.9, dem Kindle Fire HD 7 und dem überarbeiteten Kindle Fire hat Amazon kürzlich drei neue Tablets vorgestellt. Als Betriebssystem wird auch bei den neuen Kindle Fire-Tablets Googles Android dienen - allerdings in einer stark auf Amazons Vorstellungen hin angepassten Variante. Beim ersten Kindle Fire konnten findige Nutzer Amazon noch ein Schnippchen schlagen und Custom-ROMs aufspielen. Bei den jüngst vorgestellten Geräten dürfte deutlich schwieriger werden.

Der Bootloader der neuen Tablets soll jeweils gelockt sein. Beim Booten prüft er, ob eine bestimmte Firmware aufgespielt ist (eben die von Amazon), ansonsten wird der Boot-Prozess abgebrochen. Dabei macht Amazon mutmaßlich Gebrauch von High Security-Features der OMAP-Prozessoren von Texas Instruments. Modifikationen der neuen Kindle Fire-Tablets werden dadurch deutlich erschwert. Bei einem vergleichbaren Fall, dem Nook Tablet, konnte der Sicherungsmechanismus zumindest durch Booten von einer SD-Karte umgangen werden. Da den Amazon-Tablets ein Kartenleser fehlt, fällt diese Option allerdings weg.

Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass die Szene trotzdem Mittel und Wege findet, um Custom-ROMs auf den neuen Kindle Fire-Tablets zu nutzen - man sollte sich aber nicht darauf verlassen.

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Für mich ein Grund, das Ding nicht zu kaufen, selbst wenn ich kein Custom Rom aufspielen würde.
Mein Defy hat mich in Richtung gesperrter Bootloader schon genug genervt.
Wobei natürlich diese Vorgehensweise bei einem so subventioniertem Gerät wie dem nexus 7 durchaus verständlich(er als bei einem Defy) ist.
#2
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 74
Zitat herrhannes;19459715
Für mich ein Grund, das Ding nicht zu kaufen, selbst wenn ich kein Custom Rom aufspielen würde.
Mein Defy hat mich in Richtung gesperrter Bootloader schon genug genervt.
Wobei natürlich diese Vorgehensweise bei einem so subventioniertem Gerät wie dem nexus 7 durchaus verständlich(er als bei einem Defy) ist.


Fürs Defi gibts ja eh massig CustomRoms? Defy Android Development - xda-developers

Ein gesperrter Bootloader ist für die Romentwickler doch kein Hindernis mehr!
#3
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Zitat
High Security-Features der OMAP-Prozessoren


@paul, da wird es schon schwieriger...
#4
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Zitat paul1508;19460608
Fürs Defi gibts ja eh massig CustomRoms? Defy Android Development - xda-developers

Ein gesperrter Bootloader ist für die Romentwickler doch kein Hindernis mehr!


Na und? Alle basieren aber zwangsweise auf dem Kernel, den Motorola ausgeliefert hat, dank der tollen Update-Politik also uralt ist.
Toll ist etwas anderes und wenn ich die Wahl habe...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]