> > > > ausgepackt & angefasst: ASUS Transformer Pad Infinity mit Full HD-Display und LTE (TF700KL)

ausgepackt & angefasst: ASUS Transformer Pad Infinity mit Full HD-Display und LTE (TF700KL)

Veröffentlicht am: von

asusNachdem wir gestern erst mit dem Samsung Galaxy Tab Note 10.1 ein neues Android-Tablet in einem ausgepackt & angefasst-Video vorstellen konnten, folgt nun gleich der nächste Streich. Denn die taufrische LTE-Variante des ASUS Transformer Pad Infinity ist ebenfalls bei uns in der Redaktion eingetroffen. Auch vom TF700KL möchten wir deshalb einen ersten Videoeindruck verfügbar machen.

Neben der Unterstützung für schnelles mobiles Internet kann das TF700KL mit den bekannten Tugenden des Transformer Pad Infinity auftrumpfen. Ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium, das raffinierte Tastatur-Dock und vor allem die Full HD-Auflösung des Super IPS+-Displays sind hier zu nennen. Allerdings hat ASUS bei der TF700KL-Variante auf NVIDIAs Quad-Core-Prozessor Tegra 3 verzichtet. Stattdessen wird ein schnelles Dual-Core-Modell von Qualcomm, der Snapdragon S4 Krait, verbaut - dieses SoC verfügt nämlich anders als Tegra 3 bereits über ein LTE-Modul.

Wie sich die Veränderungen an der Hardware auswirken und wie sich das TF700KL insgesamt macht, wollen wir in unserem demnächst erscheinenden Test herausfinden.

Es scheint Probleme mit dem HTML5-Fallback von Hardwareclips zu geben. Wer sich das Video dort nicht ansehen kann, kann das auch auf Youtube tun.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 17.11.2008
München
Obergefreiter
Beiträge: 119
Die Transformer Reihe sucht seinesgleichen, keine Frage. Solange es aber keine vernünftige Office-Lösung für Android gibt, ist es leider nicht mehr als ein Spielzeug.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7745
Jop, hatte mir das Infinity vorgestern im lokalen Saturn angeguckt. Nettes Teil, aber ohne richtig gutes Office keine Notebook Alternative. Polaris Office ist jetzt nicht schlecht, aber für ernsthaftes Office taugt es trotzdem nicht. Es ist und bleibt ein (teures) Spielzeug. Würde auch eher das neue Samsung Note vorziehen. Kann ich mir im Studium als durchaus nützlich vorstellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]