> > > > Neue Revision des iPad in Arbeit?

Neue Revision des iPad in Arbeit?

Veröffentlicht am: von

ipad3Mit den ersten Reviews und Erfahrungsberichten des neuen iPads (Hardwareluxx-Artikel) tauchten auch erste Meldungen auf, die von einer erhöhten Wärmentwicklung auf der Rückseite des Gehäuses sprechen. Mit einer Dicke von 9,4 mm machte Apple auch erstmals bei einer neuen Geräte-Generation einen Rückschritt bei den Dimensionen. Wie der asiatische Branchendienst DigiTimes nun berichtet, will Apple pünktlich zum Weihnachtsgeschäft eine überarbeitete Version des iPads auf den Markt bringen. Die Überarbeitung soll allerdings keinen erneuten Release nötig machen, vielmehr würden die Änderungen ohne großes Aufsehen in die Produktion einfließen.

Mit dieser neuen Revision soll sich Apple der erhöhten Wärmeentwicklung sowie der Dicke des Akkus annehmen. Außerdem soll die Öffnung für die Linse der rückseitigen Kamera vergrößert werden. Während ein dünnerer Akku und eine Gehäusedicke auf Niveau der Vorgänger-Generation sicherlich denkbar ist, bleibt fraglich, wie sich Apple der Wärme annehmen möchte. Einzige Alternative ist eigentlich ein kleinerer Fertigungsprozess mit damit einhergehendem reduzierten Verbrauch und damit verringerter Verlustwärme. Der A5X des neuen iPads wird in 45 nm LP Prozess bei Samsung gefertigt. In einigen iPad 2 Modellen kommt ein A5 zum Einsatz, der im 32 nm LP Prozess gefertigt wird und der deutlich sparsamer arbeitet. Denkbar wäre also, dass Apple auch beim A5X auf den neuen Prozess wechselt, den man im iPad mit dem A5 erst einmal getestet hat. Damit ließe sich dann auch die Wärmeentwicklung reduzieren und der Akku durch den geringeren Verbrauch verkleinern. Die erwähnten Änderungen an der Öffnung für die Kamera lassen keine offensichtliche Gründe erkennen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13866
Interessant wär, ob User mit den Problemen dann ein Update kriegen. Quasi als Nachbesserung.

Meins macht btw keine Probleme.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Zitat DeathMetal;19124474
Interessant wär, ob User mit den Problemen dann ein Update kriegen. Quasi als Nachbesserung.


Sicher nicht. Apple müsste dazu erst einmal die angesprochenen Punkte als Probleme anerkennen. Damit hat man bei Apple aber gerne mal so seine Probleme. Ich würde bei der "Hitzeentwicklung" aber noch nicht von einem Problem sprechen. Lassen wir den Sommer mal kommen.
#3
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Wird sowas denn nicht vor Marktstart ausreichend getestet?
Eigentlich sollte es doch genug Stresstests im Vorfeld geben um zu bemerken, dass die Wärmeentwicklung zu stark ist.

Viel schlimmer finde ich es aber eigentlich, dass diese Änderung still und heimlich vollzogen werden soll :(
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
1. Ist obige News nur ein Gerücht
2. Ist die Wärmeentwicklung wirklich ein Problem? Klar in praller Sonne schaltet es sich ab, aber das macht mein iPhone auch und anderer Hardware tut das sicher auch nicht gut.
#5
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 8191
Solche Verbesserungen sind ja eigentlich normal, bei der xbox oder ps3 wird ja auch dauernd optimiert in der Produktion. Am Ende funktionieren alle Version gleich, das ist ja was zählt.
#6
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Zitat SljnX;19124652
Wird sowas denn nicht vor Marktstart ausreichend getestet?
Eigentlich sollte es doch genug Stresstests im Vorfeld geben um zu bemerken, dass die Wärmeentwicklung zu stark ist.

Viel schlimmer finde ich es aber eigentlich, dass diese Änderung still und heimlich vollzogen werden soll :(


Keine Firma in Dimensionen wie Apple, Samsung, Dell oder auch kleinere könnten sich es leisten sowas öffentlich zu machen, bzw. ein Austausch kann sich niemand leisten!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]