> > > > Latitude 10: Informationen zu Dells Windows-8-Tablet geleakt

Latitude 10: Informationen zu Dells Windows-8-Tablet geleakt

Veröffentlicht am: von

dellBereits im März berichteten wir, dass die kommenden Tablets des US-Herstellers Dell auf Microsofts neuestes Betriebssystem Windows 8 setzen werden. Heute tauchen umfangreiche Spekulationen rund um ein Windows-8-Tablet von Dell auf: Eine angebliche Präsentationsfolie soll erste Hinweise auf ein günstiges Tablet-Modell namens „Latitude 10" liefern.

Wie dem vorliegenden Präsentationsmaterial zu entnehmen ist, verfügt das dargestellte Latitude-10-Tablet über ein HD-Display (1366 x 768 Bildpunkte), dessen Diagonale 10,1 Zoll beträgt. Neben der Bedienung mit dem Finger unterstützt das auf den Folien gezeigte Gerät auch die Eingabe mit einem Stylus. Die Recheneinheit des Tablets setzt sich aus einem Atom-Prozessor der „Clover Trail"-Reihe, zwei GB Arbeitsspeicher und einem internen Speicher von bis zu 128 GB zusammen. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine 8,0-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und einer 2,0-Megapixel-Linse auf der Front. Als Schnittstellen kommen WLAN, Bluetooth und Micro-USB zum Einsatz. Optional erhalten Kunden auch ein 3G-Modul hinzu. Bei dem Akku setzt der Hersteller auf zwei unterschiedliche Modelle: Eines mit zwei Zellen (30 Wattstunden) und eines mit vier Zellen (60 Wattstunden). Neben einer Variante für Privatkunden soll das Latitude 10 auch in einer auf Firmenkunden spezialisierten Version mit Fingerabdruckssensor und SmartCard-Lesegerät erscheinen. 

Dell Latitude_10_Tablet

Wann das Dell Latitude 10 auf den Markt kommt, ist aktuell noch unklar. Die Gerüchteküche geht jedoch davon aus, dass der Hersteller das Windows-8-Tablet verhältnismäßig früh und demnach schon Ende November vorstellen könnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Auf genau sowas warte ich! 10", Win8, Intel, 2Gb RAM, 128GB SSD, Stylus... wenn das für unter 500€ kommt, wäre es mir das wert.
Oder gibt's schon Infos zu anderen Tablets der Art? ;)
#2
customavatars/avatar129797_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Wird sich eher in der preisregion eines gut ausgestatten i pad 3 bewegen also eher 600-700 Euro.

Gesendet von meinem HTC One X mit der Hardwareluxx App
#3
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Die Display Auflösung ist viel zu gering finde ich.
#4
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Zitat Frozenthunder;18937397
Die Display Auflösung ist viel zu gering finde ich.


Ich habe auf dem Huawei Mediapad die Möglichkeit auf 1280x800 Auflösung umzustellen. Das ist für 7" ziemlich grenzwertig finde ich . Die Icons und Symbole werden deutlich zu klein und man hat Schwierigkeiten kleine Schrift zu erkennen. Bei 1366x768 Bildpunkten auf 10" sehe ich ähnliche Probleme. Keine Ahnung warum du das als zu "gering" bewertest. Schonmal ein Tablet mit solch hoher Auflösung in den Händen gehabt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]