> > > > MWC: Präsentiert Google ein eigenes Tablet?

MWC: Präsentiert Google ein eigenes Tablet?

Veröffentlicht am: von

google100

Wer sich heute auf der Android-Website umschaut, stößt auf einen Countdown, welcher mit großem Banner geziert ist. Darauf abgebildet ist der bekannte grüne Android-Roboter, welcher aus einer Verpackung springt. Am Seitenfuß befindet sich ein Schriftzug zum Mobile World Congress 2012, welcher vom 27. Februar bis zum 1. März in Barcelona stattfindet. Auch wenn uns bislang kein Produkt bekannt ist, welches Google derzeit für eine Vorstellung auf der Messe in Planung hat, deutet die Grafik offensichtlich auf eine Präsentation für ein Android-Gerät hin.

Ist seitens Google bislang nicht bekannt gegeben worden, um welches Android-Gerät es sich dabei handeln könnte, spricht die Gerüchteküche verstärkt von einem eigenen Google-Tablet. So gab bereits der Google-CEO Eric Schmidt gegenüber Journalisten bekannt, dass ein eigenes Tablet als durchaus realistisch anzusehen wäre. Einen konkreten Termin für einen Release des Touchscreen-Computers nannte Schmidt allerdings nicht. So äußerte Google lediglich, dass der Sommer 2012 einen geeigneten Zeitraum für ein Tablet darstellen würde. Wie wir am Donnerstag berichteten, soll die fünfte Android-Version ebenfalls in der Jahresmitte erscheinen, sodass Google seinen ersten Tablet-Computer bereits mit der neusten Software-Version ausliefern könnte. 

Google-MWC

Jegliche Spekulationen sind jedoch noch mit Vorsicht zu genießen, da sich der US-Internetgigant bislang bedeckt hält, was neue Produktvorstellungen betrifft. Ein Google-Tablet wurde demnach noch nicht offiziell bestätigt. 

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24512
Och, warum so engstirnig auf ein Nexus-Tablet spekulieren?
Es gibt ja noch andere Entwicklungen bei Google, die interessant sein könnten: Jelly Bean (Android 5), Google Drive, Gegenpart zum iOS Game-Center, ein eigenes Entertainment System als Wiederbelebung von Google TV oder eben ein "eigenes" Tablet.

Darüber wurde ja schon spekuliert und das Kindle Fire zeigt, dass ein preisgünstiges Android-Tablet bestehen kann, wenn auch auf jedem verkauften Kindle Fire vier iPads kommen..

EDIT: Es ist sogar schon das Bild für Tag 11 "freigelegt" wurden:
http://stadt-bremerhaven.de/wp-content/uploads/2012/02/final-550x273.jpg

Das Entertainment-System / Google-TV passt wohl am besten dazu. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]