> > > > CES 2012: Drohnennachwuchs - die Parrot AR.Drone 2.0

CES 2012: Drohnennachwuchs - die Parrot AR.Drone 2.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newAuf der CES 2010 stellte Parrots AR.Drone eine große Überraschung dar - der Quadrocopter ist per iPhone oder Android-Gerät steuerbar und ein faszinierendes Geek-Spielzeug (so auch das Fazit unseres Tests). Die aktuelle CES hat Parrot jetzt genutzt, um einen Nachfolger vorzustellen.

Die Parrot AR.Drone 2.0 bietet gegenüber der ersten Drohne des Unternehmens einige Neuerungen. Dazu gehört, dass die vordere Kamera ihre Bilder nun in HD-Auflösung mit 1280 x 720 Pixel überträgt. Das Flugerlebnis soll für den Piloten deshalb deutlich intensiver werden. Die Kamera ist außerdem in der Lage, für Augmented Reality-Spiele Formen und Farben zu erkennen. Eine neue Steuerungsapp (AR.FreeFlight 2.0) ermöglicht die Aufnahme des anfallenden HD-Videomaterials. Die App hat darüber hinaus eine neue Benutzeroberfläche und zusätzliche Optionen spendiert bekommen. So können z.B. Fotos und Videos auf Youtube hochgeladen werden.

Neu sind auch der Pilotenmodus "Absolute Flight", der intuitiver als der bisherige "Relative Flight"-Modus  sein soll. Einsteiger dürften auch begrüßen, dass die Parrot AR.Drone 2.0  dank MEMS (Micro-Electro-Mechanical-System) stabiler fliegt. Dafür sorgen der 3-Achsen-Beschleunigungssensor, ein 3-Achsen-Gyroskop, ein 3-Achsen-Magnetometer und ein Drucksensor sowie die neu entwickelten Rotorklingen.

Für die Apple- und die Android-Plattform wird ein Software-Entwicklungskit (SDK) angeboten, damit neue Apps für die Drohne geschrieben werden können.

Die Parrot AR.Drone 2.0 soll noch in diesem Jahr verfügbar werden, einen Preis möchte Parrot aber noch nicht nennen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 14.06.2003
Siegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 146
Cool! :D

Wird aber wohl ein bisschen was kosten, leider.
#2
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Dazu noch ein Videoheadset und fertig ist das first person view Fluggerät :D
#3
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Ein "richtiger" Qudrocopter kostet ca 1500€ (bei 1000g Nutzlast. Dagegen wird das Ding wohl sehr günstig sein. Ich glaube lediglich, dass solche Quadros nicht ungefährlich sind, da eine nicht zu unterschätzende Motorpower mit sehr günstigen Gyroscopen und Controllern in die Lüfte geht.

Eine weitere Info, die ich sehr wichtig finde:
Alles, was ein solches (oder vergleichbares) Gerät anrichtet wird nicht von der Haftpflicht bezahlt! Leider weisen die Hersteller nicht darauf hin. Wenn also ein solches Gerät, warum auch immer aus einem kleinen Kind einen Schwerbehinderten macht, muss der Besitzer mit gigantischen Kosten rechnen, die er sogar bei technischem Versagen wahrscheinlich sebst zahlt.
mfg Verata
#4
Registriert seit: 28.02.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2258
Zitat Raptor;18203074
Cool! :D

Wird aber wohl ein bisschen was kosten, leider.


Wie die Vorversion auch 299€.
#5
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5020
So viel power hat das Teil nun auch wieder nicht, da müsste so ein Rotor schon direkt ins Auge schlagen um ernsthafte Verletzungen hervorzurufen. Bei den richtigen Quadros sieht das dann natürlich teils wieder ganz anders aus...
#6
customavatars/avatar72703_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 6988
Wer kauft so nen "Blödsinn"?
Da bleib ich doch lieber bei meinem Modellhubschrauber: Mehr Leistung, mehr Qualität, mehr Flugtauglichkeit, wahrscheinlich bessere Ersatzteilversorgung.
#7
Registriert seit: 24.01.2012

Matrose
Beiträge: 1
Ich hab mir so nen von dir gennanten "Blödsinn" gekauft du hast dir jetzt bestimmt nur diesen Beitrag gelesen und gibst so eine unsinnige Kritik hier ab .1. Nur weil W-Lan eine nicht so gute Reichweite hat kann die Ar Drone nur so keine Starke Leistung aufbringen 2.Was zur Hölle ist mit Qualität gemeint deine Obercooler Modellhubschrauber ist bestimmt von irgendeinem Flohmarkt Parrot hingegen hat eine gescheite Firma und gute Ideen .3. Flugtauglichkeit siehe W-Lan und Ersatzteilversorgung .Ich sag nur http://ardrone.parrotshopping.com/de/p_ardrone_main.aspx .Ich hab meine Ar Drone verkauft und kauf mir die Ar Drone 2.0 was sich aufjedenfall lohnt !!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]