> > > > Ein iPad 2S für 250 Dollar?

Ein iPad 2S für 250 Dollar?

Veröffentlicht am: von

apple_logoNachdem das iPad 3 noch eine Weile auf sich warten lässt und sich zudem weiter wie geschnitten Brot verkauft, soll Apple angeblich über ein günstiges iPad 2S nachdenken. Darüber spekuliere angeblich der Markt, wie der Branchendienst Digitimes berichtet. Demnach soll Apple mit einem kostengünstigeren Einstiegsmodell den Kindle Fire von Amazon kontern. Dagegen sagten Zulieferer von Apple dem Magazin nichts zu diesen Gerüchte und einige gingen eher davon aus, dass das iPad 3 wie geplant im ersten Halbjahr 2012 erscheinen wird und es kein Einsteigermodell in der Zwischenzeit geben werden.

Wie üblich sind die Gerüchte ohnehin mit sehr viel Vorsicht zu genießen, wie auch der Launch des iPhone 4S zeigte, wo viele Experten mindestens noch ein iPhone 5 erwarteten. Dennoch ist das Angebot von Amazon zumindest im preisgünstigen Segment ein ernstzunehmender Gegner. Immerhin rechnet man bis Ende des Jahres mit fünf Millionen Bestellungen für das Amazon Tablet, während Apple bis zu 12 Millionen Tablets im vierten Quartal ausliefern wird. Das Apple auch in diesem Bereich Marktanteile gewinnen möchte, zeigt zum Beispiel auch die Weiterführung des alten iPhone 3S. Mit aussichtsreichen Gegner geht man auch nicht unbedingt zimperlich um, wie der Kampf mit Samsung zeigt.

Dennoch bereiten sich die Zulieferer gerade auf die Produktion des iPad 3 vor, weshalb eine abgespeckten Version zumindest im Vorfeld eher unwahrscheinlich wird. Den Zusatz S verwendete Apple bisher bei einer Neuvorstellung auch nur als Unterscheidungsmerkmal für neue und bessere Modelle im gleichen Gehäuse. Insofern darf man weder Namen noch mögliche Planungen überbewerten. Eine Fortführung des iPad 2 als Einsteigermodell ist in Zukunft ebenso möglich, wie der Verzicht von Apple auf das Einsteigersegement.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3837
Kommt drauf an was man unter Luxus versteht
Luxus Handys gibt's von Vertu, Apple Produkte sind höchstens Lifestyle Produkte
Womit sich der normalo etwas abheben kann.

Mit solchen Produkten zu Dumping Preisen will doch kaum einer gesehen werden, ist doch schon fast so das man schon schief angeguckt wird wenn man nur das Vorgänger Modell hat

Apple will sicherlich nur Produkte auf den Markt bringen die mehr können als ihr Vorgänger
#9
customavatars/avatar45707_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006

Admiral
Beiträge: 11638
Zitat -INU-;17706579
Wird es genau so wenig geben wie das "Billig iPhone" ...


ich dachte immer das Iphone 4S wird das "Billig Iphone " und nächstes Jahr kommt dann bald das teuere Iphone 5 ?
#10
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Zu der Aussage sollte man dann aber noch dazu sagen, dass die Konkurrenzprodukte insbesondere im Smartphone Sektor, ebenfalls dazu gezählt werden sollten. Immer wird gesagt "Boah du hast ein Iphone. Da sieht man wer Geld hat" Und im gleichen Moment zieht derjenige gegenüber sein Desire HD aus der Tasche. Also ich hab im November letzten Jahres mein Iphone 4 für umgerechnet 380 Euro (über 24 Monate zusammengerechnet) im Vertrag bekommen. Und genau deshalb hab ichs mir auch geholt, weil für mich das Desire HD deutlich teurer gewesen wäre.

Also pauschal zu sagen Apple = Geltungskonsum und Luxus ist Kappes. ;-)
#11
customavatars/avatar60791_1.gif
Registriert seit: 25.03.2007
Schriesheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2747
Wieso sollte es das Ipad 2S nicht geben? Steve Jobs ist tot! und ich bezweifle dass Apple so weitermacht wie zuvor, denn erst Steve Jobs hat aus Apple das gemacht was es heute ist und das, obwohl Apple schon beinah ruiniert war
#12
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8213
Klar kommt es, genau wie das billig iPhone und das iPhone 5.:D
#13
customavatars/avatar46800_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3865
Billig iPad gibt es eh schon. Nennt sich iPad1 und gibts schon billig.
Und das 1er reicht allemal für Surfen Mail und casual Games

Nächstes Jahr wird es eher ein 3er iPad geben.
#14
customavatars/avatar66663_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Wo bekommst du denn ein neues iPad 1 von Apple? Mag sein, dass man es gebraucht billig bekommt oder als Restposten, aber das ist nicht der Punkt, denn daran verdient Apple nichts. Es geht eher darum, ob Apple selbst in das Geschäft einsteigt oder nicht.

Und womöglich kommt es noch ganz anders und es gibt doch kein iPad 3, sondern nur ein um Siri ergänztes iPad 2S. ;)
#15
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Naja ich glaube nicht, dass Apple Sachen verkaufen würde (auch alte Modelle), wenn sie nichts dran verdienen würden. Insbesondere die Sache mit den generalüberholten Teilen find ich gut. Ab und an findet man da en feines Schnäppchen. Nur kann man sich jetzt, nachdem in den USA das Apple Care System umgestellt wurde, nicht mehr so billig die Garantieverlängerungen holen. Das ist Mist.

Ansonsten denke ich nicht, dass Apple jetzt aufeinmal umschwenken wird und in den "Billigsektor" (so nenn ichs jetz einfach mal) vorstoßen wird. Der Erfolg ist mit dem aktullen Kurs mehr als vorhanden. Also warum umdenken. Ganz nach dem guten alten Motto: Never change a running system ;-)
#16
customavatars/avatar66663_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Lass es mich so sagen: Ja, für Apple ist es besser die reparierten oder zurückgenommenen Geräte noch einmal zu verkaufen, als das man sie wegwirft. Ob man viel Gewinn damit macht, glaube ich nicht. Aber das ist ein Zweitmarkt und keine umfassende Strategie. Wenn jeder auf die Idee kommen würde, gäbe es schnell keine Geräte mehr die refurbished worden. ;)
#17
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Da muss ich dir zustimmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]