> > > > Android 2.2 bereits auf dem HP Touchpad

Android 2.2 bereits auf dem HP Touchpad

Veröffentlicht am: von

androidDerzeit sorgt die Reduzierung des Preises des HP Touchpads für großes Aufsehen. Einige Entwickler-Teams haben bereits angekündigt, dass sie an einer Portierung von Android von das Touchpad arbeiten. In webOS sehen wohl die allerwenigsten eine Zukunft und Android stellt in den Augen vieler einen sicheren Hafen dar. Nun ist ein erstes Video aufgetaucht, dass ein HP Touchpad zeigt, auf dem Android 2.2 alias Froyo installiert ist. Zu sehen ist auch ein Quic-Logo, was darauf hindeutet, dass es sich bei den Entwicklern um solche aus dem Qualcomm Innovation Center handelt. In direkten Zusammenhang mit den derzeitigen Plänen einiger Entwickler Android auf das Touchpad zu bringen ist das Video also vermutlich nicht zu bringen.

Bekannt ist, dass, wie bereits angesprochen, einige Teams bereits an der Portierung von Android Gingerbread für das Touchpad arbeiten. Angekündigt haben diese Teams auch, dass sie Android 3.0 alias Honeycamb ebenfalls ebenfalls auf das Touchpad bringen wollen. In wieweit hier allerdings der Umstand mit hineinspielt, dass Android 3.0 noch nicht vollständig Open Source ist, bleibt unbekannt.

Es bleiben noch einige Fragen offen und wir sind gespannt, in welche Richtung sich das Thema noch entwickelt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30389
Zitat Hardwarekäufer;17410985
Hat jemand eine Zahl wieviele Touchpads in den letzten Tagen in Umlauf gegangen sind?


Ich glaube kaum, dass man die Zahl mal erfahren wird. Aber ich würde nicht von einer allzu großen Zahl ausgehen. Vielleicht 1-2 Millionen.

Vergleicht man das mit den Zahlen von Apple, dort waren es im letzten Quartal 9,25 Millionen und nächstes Quartal sollen es noch mehr sein, dann ist das recht wenig und ist für niemanden der noch existierenden Hersteller in Dritt irgendwohin, da keine Touchpads mehr nachkommen werden. Außerdem musst du mal den Preis sehen, vorher ging das Ding weniger gut.
#5
Registriert seit: 07.10.2007

Obergefreiter
Beiträge: 108
wieso will nur jeder webOS loswerden? Vom Handling her ist webOS doch super...

klar - wenn die entwicklung nicht weiter geht und die community auch nichts daran tut wird webOS sterben. aber wieso jetzt so schnell auf android drängen?
#6
customavatars/avatar84740_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 5436
Heftig für was die Dinger auf ebay weggehen :eek:
Wenn ein funktionierendes Android kommt wäre es natürlich ein geniales Gerät.

- jersdev
#7
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1406
Zitat Hardwarekäufer;17410985
Hat jemand eine Zahl wieviele Touchpads in den letzten Tagen in Umlauf gegangen sind ?

Wäre mit Android ein weiterer Schlag ins Gesicht von Apple und eine Schwächung des IPads.


Ich find die Stimmungsmache gegen Apple immer wieder süss.
Da gibt es mal wieder ein Gerät mehr mit Android drauf und sofort wird Apple untergehen.

Sorry aber ein weiteres Tablet mit dem nicht für Tablets geeignetem Android 2.2 ist wohl kaum eine Gefahr für Apple, sondern eher eine Gefahr für Android auf Tablets an sich.

Viele Hersteller von Android Tablets haben sich das Geschäft bis jetzt dadurch kaputt gemacht das Sie Tablets mit alten Android Versionen raus gebracht, und sich damit Kunden vergrault haben. Oder Sie haben Geräte herausgebracht die zwar von der usability sehr gut waren, im Gegenzug aber Anfangs wesentlich teurer waren als das iPad.

Ich glaube da müssen die Hersteller von Android Tablets noch ein wenig dazu lernen.
#8
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30389
Zitat g0t0;17411274
wieso will nur jeder webOS loswerden? Vom Handling her ist webOS doch super...

klar - wenn die entwicklung nicht weiter geht und die community auch nichts daran tut wird webOS sterben. aber wieso jetzt so schnell auf android drängen?


Wen willst du denn noch auf webOS locken? Kein App-Entwickler will jetzt dafür noch etwas machen. Aus vier mobilen Betriebssystemen sind nun drei (Android, iOS, Windows Phone) geworden und darauf wird man sich nun als Entwickler konzentrieren.
#9
Registriert seit: 07.10.2007

Obergefreiter
Beiträge: 108
Das hat mehr was mit dem fail von hp zu tun als mit dem betriebssystem ansich.
Auch wenn es wesentlich mehr apps im android-market gibt: welche braucht man davon wirklich? ein großteil davon sind spiele. wer die braucht, sollte natürlich zu android/iOS wechseln.

Würde hp die entwicklung von webOS komplett an die community weiter geben, könnte es noch weiter leben und hätte seine daseinsberechtigung. Würde sich jemand aus der community um eine Möglichkeit für die App-Entwickler iOS und Android apps zu portieren kümmern, so könnte webOS überleben...
Aber das passiert ja eh nicht.
#10
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Das kann aber auch unter umständen damit zusammenhängen, dass HP gerade den KOMPLETTEN Konzern umkrempelt. Dabei geht es nicht nur um den Abstoß von webOS. Ebenso überlegen sie sich, ob sie sich aus dem Desktop- und Laptop-Geschäft zurückziehen wollen. Definitiv wird es im Hause HP aber einen Fokus auf Clouding und Server geben.

Und die Spiele von Android musst du ja nicht benutzen, kannst sie ja auch einfach vom Homescreen nehmen.

Welchen Grund sollten sie außerdem haben, webOS an die Community zu "verschenken", wenn sie vorher Millionen in dessen Entwicklung investiert haben?
Ich würde auch nix verschenken, woran ich monatelang gearbeitet habe.
#11
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1406
Zitat g0t0;17411362
Würde hp die entwicklung von webOS komplett an die community weiter geben, könnte es noch weiter leben und hätte seine daseinsberechtigung. Würde sich jemand aus der community um eine Möglichkeit für die App-Entwickler iOS und Android apps zu portieren kümmern, so könnte webOS überleben...
Aber das passiert ja eh nicht.



Ich bezweifle das webOS überleben kann wenn kein großer Konzern dahinter steht der dafür sorgt das es auch neue Hardware für das OS gibt.

Sehen wir es doch so hinter der 3 großen Betriebssystemen stehen die Global Player der IT Branche, Microsoft, Google und Apple.
Selbst die größen der Mobilfunkbranche wie Nokia und Samsung schaffen es nicht im großen Stil ein Alternatives Smartphone OS wie Symbian oder Bada zu pushen.
Und dann soll es die Open Source Community Regeln?
Ich mein schön wärs, dann würd ich mir auch so ein Teil zum basteln kaufen (nur nicht für 300€ aus der Bucht).

Ich möchte nur an die Entwicklung des OpenMoko Projektes erinnern, die schon seit Jahren versuchen ein offenes Smartphone auf den Markt zu bringen.

Die andere Frage ist wiederum auch wie Patenverseucht webOS ist und ob man es überhaupt so einfach der Community übergeben könnte.
#12
Registriert seit: 24.12.2010

Matrose
Beiträge: 0
Habe mir heute Morgen ein HP TouchPad im HP-Onlinestore gekauft.
Preis € 129,-- für die Variante mit 32 GB
Falls webOS stirbt und nicht weiter entwickelt bzw. supported wird, dann mache ich halt mit dem Teil was es eh schon kann. Surfen, mailen und Musikhören. Für dieses Geld absolut ein Schnäppchen-egal was kommt.
Na denn, ich freue mich schon auf mein neues Spielzeug....und wenn ich es nicht mehr möchgte, dann verkaufe ich es in der "Bucht" für € 50,-- oer so.
Schönen Nachmittag
#13
Registriert seit: 07.10.2007

Obergefreiter
Beiträge: 108
Zitat Chiron1991;17411396
Welchen Grund sollten sie außerdem haben, webOS an die Community zu "verschenken", wenn sie vorher Millionen in dessen Entwicklung investiert haben?
Ich würde auch nix verschenken, woran ich monatelang gearbeitet habe.


Du würdest wahrscheinlich auch nichts in die tonne kloppen, was dich 1.2milliarden und noch weitere entwicklungskosten gekostet hätte ;)

Wenn HP webOS jetzt komplett zurückhält wird es auch nicht mehr davon haben.

Wahrscheinlich werden die Patente an die großen 3 verkauft, damit die sich weiter verklagen können.

Nokia kann sich nicht durchsetzen, weil es zu konservativ ist. Samsungs OS ist Schrott und auch nur für die Schrotthandys gedacht...
Bei webOS liegt/lag es meiner meinung nach daran, dass HP es einfach verbockt hat. Es hat alles einfach zu lange gedauert, Versprechungen wurden nicht eingehalten und insgesamt wurden Palms Ansätze von einem recht offenen OS durch HP immer restriktiver.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]