> > > > ASUS verschiebt EeePad Slider auf den Herbst

ASUS verschiebt EeePad Slider auf den Herbst

Veröffentlicht am: von

asusAuf der CES dieses Jahr präsentierte ASUS seine komplett EeePad-Serie. Das EeePad Transformer ist inzwischen auch auf dem Markt erhältlich und sollte mit dem EeePad Slider im Juni oder Juli einen Partner bekommen. Ursprünglich war sogar der Mai als Einführungstermin geplant. Der Facebook-Account von ASUS in Groß-Britanien weist nun folgenden Pinnwand-Eintrag auf:

"Eee Pad Slider will be coming to the UK this Autumn. We’ll confirm dates and pricing later in July. In the meantime we’re running a couple of surveys to understand what is important for our customers. We’d love to hear your input. Surveys will follow in a minute or two."

asus-eeepad-slider

Das EeePad Slider zeichnet sich durch die ständig mitgeführte Tastatur aus. Der Touchscreen kann einfach über die Tastatur geschoben werden. Das knapp 900 Gramm schwere Pad nutzt einen Tegra 2 Dual-Core-Prozessor. Als Display wird das bereits vom Slate bekannte 10-Zoll-IPS-Panel mit 1280 x 800 Pixel genutzt. Natürlich ist das Slider im zusammengefalteten Zustand nicht ganz so dünn wie anderen Tablets der 10-Zoll-Klasse. ASUS setzt hier auf Honeycomb als Betriebssystem. Preislich platziert ASUS den Slider zwischen 499 und 799 US-Dollar.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Sehe ich da einen USB 3.0 Port?
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Jo, siehst du.
#3
Registriert seit: 04.09.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1030
Das erste wirklich interessante Tablet... Der Grund meiner Meinung nach, warum Tablets auf Dauer niemals netbooks oder gar notebooks ablösen werden, war die fehlende Hardware Tastatur. Das könnte sich mit diesem Modell ändern. Bin mal gespannt auf das Teil!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]