> > > > ASUS Eee Pad Transformer TF101: Marktstart der 32-GB-Version im Juni

ASUS Eee Pad Transformer TF101: Marktstart der 32-GB-Version im Juni

Veröffentlicht am: von

asusSchon auf der Consumer Electronics Show 2011 und der diesjährigen CeBIT konnten wir uns bereits ein erstes Bild des ASUS Eee Pad Transformer TF101 machen. Nun kündigte der Hersteller den Marktstart der 32-GB-Version für Deutschland an. Demnach soll das innovative Android-3.0-Tablet spätestens ab Mitte Juni im deutschen Handel aufkreuzen. Auch eine frühere Verfügbarkeit zu Beginn des nächsten Monats will man nicht ausschließen. Dann soll der heiß erwartete Verwandlungskünstler, welcher schon kurz nach seinem US-Start ausverkauft war, für 499 Euro seinen Besitzer wechseln. Die Docking-Tastatur wird hingegen separat erhältlich sein und 149 Euro kosten.

Im Inneren des 10,1 Zoll großen Multitouch-Screens, der mit 1280 x 800 Bildpunkten auflöst und Blickwinkel von bis zu 178 Grad zulässt, werkelt ein 1,0 GHz schneller Tegra-2-Chip von NVIDIA. Der Arbeitsspeicher fasst 1024 MB, während sich Daten auf einem 32 GB großen, internen Speicher ablegen lassen. Kommuniziert wird über Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard oder Bluetooth 2.1+EDR. Auch ein Micro-SD-Kartenslot, ein HDMI-Ausgang, zwei USB-2.0-Schnittstellen und der übliche 3,5-Klinkenstecker für die Kopfhörer sind ebenfalls mit an Board. Auf der Rückseite des neuen Tablets steht eine 5,0-Megapixel-Kamera bereit. Ein Beschleunigungs- und Lichtsensor sowie ein Kompass und GPS dürften natürlich auch nicht fehlen. Dank der optional erhältlichen Tastatur lässt sich das Tablet im Handumdrehen in ein kleines Netbook umfunktionieren. Der 24,4 Wattstunden starke Li-Polymer-Akku des 271 x 171 x 12,98 mm großen und rund 680 Gramm schweren Gerätes soll eine Laufzeit von bis zu 16 Stunden ermöglichen – mit angedockter Tastatur.

Spätestens im Juni soll die 32-GB-Wifi-Edition über alle großen Handelskanäle in Deutschland vertrieben werden.

 

ASUS Deutschland über Facebook:

"Wir freuen uns, dass wir euch heute die finalen Informationen zum Verkaufsstart des Eee Pad Transformer TF101 32GB geben zu können. Ab Mitte Juni ist es auf den Fall soweit und das 32 GB Modell (WiFi) wird in allen großen Handelskanälen verfügbar sein. Sollte es eventuell eine positive Entwicklung hinsichtlich eines früheren Zeitfensters (bspw. Anfang Juni) geben, so halten wir euch selbstverständlich hier auf dem Laufenden. Die UVP für das Eee Pad beträgt 499,- EUR. Die Docking Tastatur wird separat erhältlich sein, die UVP beträgt 149,- EUR. Wie sicher ist Information? Sehr sicher, das Warten hat bald ein Ende :)"

Weiterführende Links:

 

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Ich finds interressant und werde das Ding auch mal im medibloed testen gehen sobald es raus ist :)
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Mir gefällt es auch vom Design und den Daten her der Preis scheint auch sehr angemessen zu sein, nur die Frage wie es sich steuern lässt und wie das OS so ist.
#3
Registriert seit: 11.01.2005
Schweiz
Hauptgefreiter
Beiträge: 192
@Brokk
Du beschimpfst einen Laden als Bloed aber gehst dort etwas testen? :-S
#4
customavatars/avatar10950_1.gif
Registriert seit: 21.05.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 873
Das Gerät klingt gut aber warum zum Teufel haben die nicht einen der beiden USB-Anschlüße des Keyboardteiles nicht einfach in das Tab gebaut?
Dann wäre das Gerät eigentlich perfekt.

Zumindest hat das Transformer im Gegensatz zum 10.1" Galaxy Tab wenigstens einen mSDHC Slot eingebaut.

Mein persönlicher Favorit bleibt aber noch immer das Acer Iconia mit seiner eingebauten full size USB Host Buchse.



wbr

P-Ray
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]