> > > > Premiere: HTCs erstes Tablet Flyer in Europa verfügbar

Premiere: HTCs erstes Tablet Flyer in Europa verfügbar

Veröffentlicht am: von

htc_logo_newHTC hat sich im Smartphone-Segment einen Namen gemacht und möchte natürlich auch den Tablet-Markt in Angriff nehmen. Im Februar wurde das erste HTC-Tablet auf Android-Basis, das "Flyer", vorgestellt (wir berichteten). Dieses Tablet hat jetzt Europa gereicht und wird bereits auch in einigen deutschen Shops gelistet.

Das "Flyer" nutzt noch Android 2.3 (Gingerbread), auf das für Tablets optimierte Honeycomb (Android 3.0) muss also verzichtet werden. Als Prozessor kommt ein 1,5 GHz schnelles Single-Core-Modell von Qualcomm zum Einsatz. Ihm steht 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite, Daten werden auf einem 16 bzw. 32 GB großen Flashspeicher abgelegt. Zusätzlicher Speicher kann per microSD-Einschub verfügbar gemacht werden. Der Touchscreen des "Flyers" ist 7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten. Ansonsten kann das Gerät zwei Kameras vorweisen - ein 5 MP-Modell zeigt nach hinten, nach vorne richtet sich eine 1,3 MP Kamera. Auch GPS, WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 3.0, ein digitaler Kompass, ein Beschleunigungssensor und ein Micro-USB-Port sind mit an Bord. Energie liefert ein 4000 mAh-Akku, der für vier Stunden Videowiedergabe ausreichen soll. 

Das "Flyer" wird in zwei Versionen angeboten. Die Basisversion ist mit WLAN und 16 GB Speicher ausgestattet, sie wird ab 499 Euro gelistet. Alternativ gibt es auch eine Version mit 3G und 32 GB Speicher, diese kostet dann schon rund 645 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Die Features im Video sehen sehr interessant aus.

Übrigens scheint auch die Wlan-Variante 32GB Speicher zu haben.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4013
Mhm, gibt dazu wohl widersprüchliche Angaben. Bei Amazon hat die WLAN-Variante z.B. 16 GB, bei Cyberport 32 GB.
#3
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7771
Das Display ist mir leider etwas klein :(
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Der Preis ist leider ein schlechter Witz..
#5
customavatars/avatar142711_1.gif
Registriert seit: 28.10.2010
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 114
jo, der Preis ist zu hart
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]