> > > > Onkyo: Weiteres Tablet mit NVIDIAs Tegra 2

Onkyo: Weiteres Tablet mit NVIDIAs Tegra 2

Veröffentlicht am: von

onkyo_logo

Nach der neuen Informationsflut von ASUS (wir berichteten) überrascht heute ein weiterer Riese aus der Unterhaltungselektronik: Onkyo mit einem Tablet-PC? Kaum zu glauben, aber verschiedenen Quellen zufolge möchte der japanische Hersteller, bekannt für HiFi-Geräte wie Receiver und Soundsystemen, im Tablet-Markt mitmischen. Mit dem TA117, dem Codenamen für Onkyos neuesten Entwurf, würde 2011 noch ein weiteres Gerät mit NVIDIAs neuem Tegra 2 Dual-Core-Chip ausgestattet werden. 

800 Gramm und 267 x 173 x 14,8 mm – das sind die Daten von Onkyos Tablet, welches mit einem 10,1-Zoll-Touchscreen versehen wird. Wie bereits erwähnt setzt man auf einen NVIDIA-Tegra-2-Dual-Core-Prozessor mit 1,0 GHz. Eine LED-Hintergrundbeleuchtung soll bei einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten für den nötigen Durchblick sorgen. Eine 1,6-Megapixel-Kamera wird ebenso wie die obligatorische WLAN-Schnittstelle mit an Board sein. Als Betriebssystem wird Android 2.2 vorinstalliert sein und dank Bluetooth 2.1 auch mit anderen Geräten ohne Drahtlos-Netzwerk Daten austauschen können.

Das TA117 wird in einer Version mit 512 MB oder 1024 MB Arbeitsspeicher angeboten werden. Für den Datenspeicher stellt Onkyo wahlweise 8 oder 16 GB NAND-Speicher zur Verfügung. Einen Preis nannte Onkyo bisweil leider nicht.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar40144_1.gif
Registriert seit: 15.05.2006
Gräfenhausen / Weiterstadt
Wird nie fertig!
Beiträge: 2150
Ein Schritt in die richtige Richtung, wenn HiFi bzw Home Entertainment Hersteller mit Tablets und weiteren netzwerkfähigen Produkten anfangen ist das die beste Grundlage für nahtloses Haus Automatisieren! Die Geräte müssen nur was taugen und das Bedienkonzept möglichst individuell Konfigurierbar sein. Mit Android als Grundlage sehe ich da aber keine Probleme.
#2
Registriert seit: 09.05.2007
Rodgau
Bootsmann
Beiträge: 569
Wenn die eine Software implementieren mitdem ich mein Reciver steuern kann ist das schon gekauft :)
#3
Registriert seit: 09.05.2007
Rodgau
Bootsmann
Beiträge: 569
Wenn die eine Software implementieren mitdem ich mein Reciver steuern kann ist das schon gekauft :)
#4
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 744
wenn dein receiver eine entsprechende Schnittstelle hat, wäre das sogar denkbar :D aber wohl eher von dritten programmierte software
#5
Registriert seit: 27.10.2007

Matrose
Beiträge: 3
@Gr3g Ich hatte schon vor ca. 6-7 Jahren nen HP IPAQ der konnte schon über eine stinknormale Infrarotschnittstelle sämtliche Geräte wie TV/Sat-Receiver/HiFi Anlage/usw. steuern.

Sollte also technisch gar kein Problem sein.
#6
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 744
Ja okay, sollte eher heißen: wenn das tablet eine entsprechende Schnittstelle hat. Man wird sehen. Wäre zumindest wünschenswert :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]