> > > > iOS 4.2 nutzt neue Mobilfunktechnologie (Update)

iOS 4.2 nutzt neue Mobilfunktechnologie (Update)

Veröffentlicht am: von

iOSVor gut einer Woche stellte Apple iOS 4.2 für iPhone, iPad und iPod touch vor. Komplett unerwähnt blieb aber bisher, dass Apple in iOS 4.2 auch Network Controlled Fast Dormancy (NCFD) integriert hat. NCFD sorgt für eine niedrigeren Last im Mobilfunknetz und soll zudem auch noch die Akkulaufzeit verbessern. Dazu muss man wissen, dass ein Mobiltelefon in regelmäßigen Abständen Kontakt zum nächsten Mobilfunkmast aufnimmt. Dazu wechselt die Sendeeinheit ständig zwischen einem aktiven und Idle-Betrieb hin und her. Diese ständigen Reconnects und Disconnects benötigen nicht nur unnötig viel Zeit, sondern belasten auch das Netz und verkürzen die Akkulaufzeit des Mobiltelefons.

Mit NCFD wird ein sogenannter "intermediate state" eingeführt. Entwickelt wurde die Technologie von Nokia. Zusammen mit Nokia deckt Apple derzeit etwas 50% des Marktes bei den Smartphones ab und so entschied man sich nach kurzer Zusammenarbeit für die Einführung von NCFD, da eine ausreichende Hardware-Basis vorhanden ist. In einigen Tests konnte der Einsatz von NCFD die Akkulaufzeit von 6 Stunden auf 11 Stunden erhöhen. Messungen im Netzwerk selbst zeigten, dass 50% weniger Verbindungen aufgebaut werden mussten und das Netz somit für die Übertragung von Daten frei blieb.

Um NCFD nutzen zu können muss aber nicht nur das Smartphone die entsprechende Unterstützung bieten, sondern auch das Netz selbst. Die Betreiber der Netze geben nur ungern Informationen über die verwendete Hardware heraus. AT&T setzt in den USA vielerorts Hardware von Alcatel-Lucent ein. Für das kommende Netzwerk auf Basis von LTE (4G) hat AT&T den Auftrag an Alcatel-Lucent und Ericsson gegeben. Es wäre jetzt also spannend zu wissen, auf welcher Hardware-Basis die Netze der Telekom, von O2, Vodafone und E-Plus basieren, um NCFD auch nutzen zu können.

Update

Das fscklog will von einem Telekom-Sprecher erfahren haben, dass deren eigenes Netz NCFD unterstützt und das diese Technik "auf dem iPhone 4 [...] auch funktionieren" sollte. Offenbar wird Vodafone NCFD irgendwann 2011 einführen, einen genauen Termin will und kann man scheinbar nicht nennen. Von O2 und E-Plus stehen die Antworten noch aus. Wegen der Aussage des Telekom-Sprechers ist auch nicht ganz klar, ob nur das iPhone 4 von NCFD profitiert oder auch das iPad, iPhone 3G und iPhone 3GS mit der aktuellen Firmware.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1437
hmm ich habe auch kürzere akkulaufzeiten seit dem Update und seit dem Netzbetreiber Update der Telekom habe ich noch schlechten Empfang dazu
#8
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Dann hat die Sache ja 1a funktioniert :D
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Die Sache kann auch nur funktioniere, wenn die Telekom Nokia Hardware einsetzt und das wissen wir nicht ;)
#10
customavatars/avatar116502_1.gif
Registriert seit: 15.07.2009
Ingolstadt/Neuburg
Bootsmann
Beiträge: 616
gibt schon wieder Updates

heise online - UMTS-Verbesserungen in iOS 4.2 [Update]

bei der Telekom soll das Feature schon laufen
Vodafone zieht wohl nächstes Jahr nach
und o2 bzw. E-Plus haben sich noch nicht gemeldet
#11
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Hardwareluxx - iOS 4.2 nutzt neue Mobilfunktechnologie (Update)
#12
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110


die frage ist ja nun, funktioniert das auch auch mit jedem baseband und dem ios 4.2.1. hintergrund: der aktuelle unlock via ipad BB auf 3g und 3gs.
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Da das Baseband ja die Schnittstelle zwischen der Software und dem Mobilfunknetz ist, würde ich mal davon ausgehen, dass NCFD nur mit dem jeweils aktuellen Baseband funktioniert. Noch scheint ja auch nur klar, dass das iPhone 4 NCFD kann, von anderen Geräten gibt es noch keine Bestätigung.
#14
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110
Zitat Don;15810038
Da das Baseband ja die Schnittstelle zwischen der Software und dem Mobilfunknetz ist, würde ich mal davon ausgehen, dass NCFD nur mit dem jeweils aktuellen Baseband funktioniert. Noch scheint ja auch nur klar, dass das iPhone 4 NCFD kann, von anderen Geräten gibt es noch keine Bestätigung.


ok, fein, hab das mit dem iphone 4 überlesen, da im generellen die rede von 4.2.1 war.
#15
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Ist auch erst einmal als generelle Information aufzufassen, da es mit iOS 4.2.1 kam und noch ist ja auch nicht klar, welche Geräte genau davon nun profitieren und welche nicht.
#16
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
klingt doch alles sehr gut, bin mit der akkulaufzeit von meinem iphone 4 eh zufrieden er sit auf jedenfall mindestens 1/3 besser als beim 3GS, ich kann mein iphone intensiv 2 Tage nutzen, abends nach einem tag hab ich meist noch 60-70%
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]