> > > > WeTab wird ab nächster Woche ausgeliefert

WeTab wird ab nächster Woche ausgeliefert

Veröffentlicht am: von

WeTabNachdem wir bereits auf der IFA 2010 das WeTab erstmals live erleben konnten (wir berichteten), soll das heiß erwartete Tablet in der nächsten Wochen nun endgültig ausgeliefert werden. Bestückt mit einem 1,66 GHz schnellen Intel-Atom-N450-Prozessor, insgesamt 1024 MB Arbeitsspeicher und einem 16 oder gar 32 GB großen Speicherplatz soll das WeTab Apples iPad durchaus Paroli bieten können. Das Display misst 11,6 Zoll in der Diagonalen und löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Wem der integrierte Speicher auf Dauer nicht ausreicht, der kann dank eines SD-Kartenslots eine zusätzliche Speicherkarte mit einer Kapazität von maximal 32 GB hinzustecken. Zwei USB-Anschlüsse, ein HDMI-Ausgang und die notwendigen Sound-Anschlüsse sind natürlich auch mit dabei. Ein 3G-Modem, eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein Ambient-Light- und Beschleunigungssensor sowie Stereolautsprecher dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. GPS, Bluetooth 2.1 und Wireless-LAN runden das Gesamtpaket weiter ab. Der integrierte Akku soll eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden garantieren.

Laut Techconnect sollen die Entwickler des WeTabs auf dem IDF in San Francisco nun bestätigt haben, dass keine Verspätungen mehr dem offiziellen Marktstart im Wege stehen. Bereits nächste Woche soll das WeTab für rund 570 Euro an den Mann gebracht werden.

Die technischen Daten noch einmal im Überblick:

Display 11,6" mit 1366x768 Pixeln, Farbe, Multi-Touch
Prozessor 1,66 GHz Intel Atom N450
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicher 16 / 32 GB, Erweiterung über SDHC-Karte möglich (bis zu 32 GB)
Webcam 1,3 Megapixel
Peripherie 2x USB, Cardreader, Audioausgang, Sim-Card-Slot, HDMI
Java / Adobe Flash / Adobe Air ja / ja / ja
Applikationen WeTab-Store, native Linux-Applikationen, Java, Adobe AIR, Android Apps
Multitasking ja
Akkulaufzeit zirka 6 Stunden
eBook-Formate ePub, PDF, TXT, Mobipocket, WeBookPremium-Formate
Verbindungen WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 2.1, 3G
GPS ja (für 3G-Modell)
Sonstiges Ambient Light Sensor, Beschleunigungssensor, Stereolautsprecher, Mikrofon
Zubehör Docking-Station, Case und Sleeve, drahtlose Tastatur, 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1640
Zitat Brokk;15315165


Warum sollte jemand das Tablet schlecht machen?

Skeptisch darf man aber schon sein oder ?^^


Warum kann ich Dir nicht sagen, passiert aber trotzdem immer wieder - egal ob jetzt bei Aplle und Konkurenzprodukten oder halt NV und ATI ;)

klar darf man skeptisch sein, sollte man sogar - man kann sich ja immer noch eines besseren belehren lassen !
#7
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
MeeGo läuft auf dem Teil, die GUI ist von NeoFonie etc. programmiert.

MeeGo soll ja auch Android Apps ausführen können, sowie normale Linux Programme, bin mal gespannt ob das System auch Multiuser fähig ist, das das nicht geht hat mich beim iPad nämlich gestört.
#8
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3336
Genau steht auch in der Aktuellen CT.
@Darkside40
Wofür benötigt man Multiuser Support auf dieser art von geräten?

Skeptisch bin ich allerdings auch wegen der Vorgeschichte dieses Tablets ^^
Ich erinnere mich an eine peinliche Vorstellung des Tablets irgentwann im Frühjahr 2010?

Naja wir werden sehen, wenns besser ist dan fliegt das iPad halt raus :)

Hmm vieleicht nimmt sich ein Programmierer des iPads an und programmiert einen neue Oberfläche die diesem Vorbild entspricht? :P
#9
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Um es vornweg zu sagen, ich bin kein Fanboy...!

Dieses Gerät scheint mir einige Vorteile gegenüber des IPad zu haben. 2x USB, ein freies Betriebssystem, Java, 11,6\" Display, HDMI...

Bleibt nur abzuwarten wie sich das gute Stück in der Praxis schlägt. Am Ende zählt nicht was auf dem Papier steht, denn das ist ja geduldig.
#10
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
@darkside40: sollte dank linux schon gehen ;) notfalls halt im terminal oder via SSH.
#11
Registriert seit: 15.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
@ Brokk: darkside40 meint bestimmt multitasking.
Das Wepad mit Meego und der eigenen OS soll ja uneingeschränkt multitasking-fähig sein.

Da ich mir das WePad auch bestellt habe (die große Variante, schon im April) hoffe ich, dass das OS einigermaßen vernünftig läuft. Aus disem Grund habe ich natürlich so ziemlich alles verfolgt was so im Internet herum geistert. In so manchen Foren haben einige ganz schön auf dem mißglücktem PR-Start herumgehackt und \"die Gunst der Stunde genutzt\" um das Wetab nicht nur schlecht zu reden, nein auch noch lustig gemacht haben die sich. Ich drücke den Wetab-Machern auf jeden Fall ganz feste beide Daumen für nächste Woche und hoffe das diese Miesmacher eines besseren belehrt werden (ja, auch ein wenig Eigennutz spielt da eine Rolle).
#12
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
@derderimmermuedeist: notfalls kann man hier wenigstens immer noch ein anderes OS aufspielen.
#13
Registriert seit: 15.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
@VentiLator: haha, nun mal hier nicht gleich den Teufel an die Wand.
#14
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
mach ich doch nicht, welcher teufel?
#15
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3336
Den wen ads Meego sic nicht bewährt ;)

Hoffentlich wired ads was, den Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und fuer Apple wäre das garnicht so schlecht.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]