> > > > Toshiba kombiniert mit libretto W100 Mini-Notebook und E-Book-Reader (Update)

Toshiba kombiniert mit libretto W100 Mini-Notebook und E-Book-Reader (Update)

Veröffentlicht am: von

toshibaMit dem "Courier" hatte Microsoft eine interessante Studie in Arbeit. Das aufklappbare Gerät war als E-Book-Reader mit zwei berührungsempfindlichen Farbdisplays konzipiert. Dieses Projekt wurde allerdings eingestampft (wir berichteten).

Toshiba geht mit dem jetzt enthüllten "libretto W100" einen ähnlichen Weg, mit allerdings doch ganz eigener Ausrichtung. Dieses Gerät ist ein Zwitter zwischen E-Book-Reader und Mini-Notebook. Wie die "Courier"-Studie ist das "libretto W100" ein aufklappbarer E-Book-Reader mit zwei 7-Zoll-Touchscreens (Auflösung 1024 x 600, LED-Display). Alternativ kann ein Touchscreen allerdings auch als Tastatur genutzt werden, dann ist es ein Mini-Notebook mit durchaus potenter Hardware. Zum Einsatz soll ein Pentium U5400-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz kommen. Ihm stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Als Massenspeicher findet eine SSD mit 62 GB Kapazität Verwendung. Das Gerät ist mit einer 1,02 Megapixel Webcam, 802.11 b/g/n WiFi, Bluetooth 2.1, einem microSD-Slot und einem USB 2.0-Port ausgestattet. Gewicht und Akkulaufzeit variieren je nach Typ des eingesetzten Energiespeichers zwischen 699 und 819 Gramm bzw. zwischen zwei und vier Stunden. Für einen E-Book-Reader scheint die Laufzeit etwas knapp bemessen zu sein.

Toshibas "libretto W100" soll Ende August auf den Markt kommen, der Preis dürfte bei etwa 1099 Dollar liegen.

Update 22.06.2010:

Laut Auskunft von Toshiba wird das "libretto W100" in zwei Versionen auf den Markt kommen. Das "W100-10D" unterscheidet sich vom "W100-107" durch die Unterstützung von High-Speed-UMTS. Das "W100-10D" soll hierzulande für 1249 Euro angeboten werden, das "W100-107" für 1099 Euro. In Deutschland soll das libretto W100" im Juli bzw. August verfügbar werden.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/toshiba_libretto_w100{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar103066_1.gif
Registriert seit: 23.11.2008
endlich wieder dhoim! INFERNO VIII
Stabsgefreiter
Beiträge: 345
hmm, nintendo dsi 4xl?

edit: ähhm.. wieso is der beitrag unter gamersluxxx- sonstige games??? :confused:
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3991
SPIROW: Keine Ahnung, eigentlich ist er Consumer Electronics - gadgets zugeordnet?
Den Forenthread hats dann fehlgeleitet.
#3
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2388
2-4 Stunden Akku ist ja ein Witz und das für den Preis.

Ausstattung sieht ja nicht schlecht aus, aber die Akkulaufzeit geht ja mal gar nicht.
#4
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Sieht aber gut aus :)
#5
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17878
eigtl tolles gerät aber die akkulaufzeit ist GERADE für den einsatzweg eigtl ein no go...
#6
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3578
ich find fie 7zoll irgendwie zu klein, 10-12 wären mMn. besser zum lesen
#7
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2927
Ein super Ansatz aber leider nicht alles wünschesnwert. Die CPU hätte auch ein ATOM sein können hätte wohl gereicht. Ausserdem ein grösserer Akku und ein kleineren Preis dann währs echt super :-)
#8
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3482
gefallen tut mir das ja wirklich gut..
aber so wie alle hier sagen ist die akkulaufzeit fürn...
vermutlich sind das auch noch herstellerangaben.. und wie die zu gewerten sind..
schade bei einem sonst sehr coolen produkt ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]