> > > > Microsoft bricht Entwicklung des Courier-Tablets ab

Microsoft bricht Entwicklung des Courier-Tablets ab

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Microsoft

Anfang März berichteten wir von einem innovativen Microsoft-Projekt - dem Tablet "Courier". Dieses "digitale Journal" sollte sich wie ein Buch aufklappen lassen. Auf zwei farbigen Bildschirmen hätte per Stift- und Toucheingabe navigiert werden können.

Jetzt wurde allerdings bekannt, das Microsoft die Entwicklung von "Courier" nicht länger unterstützen wird. Das Unternehmen selbst hatte das Gerät nie offiziell angekündigt. Obwohl die Prototypen-Entwicklung beinahe abgeschlossen werden konnte, haben sich die Redmonder offensichtlich gegen das Gerät entschieden. Womöglich erschien die Konkurrenz im Tablet-Markt, vor allem Apples iPad, als zu übermächtig. Microsoft selbst erklärt: "At any given time, we're looking at new ideas, investigating, testing, incubating them. It's in our DNA to develop new form factors and natural user interfaces to foster productivity and creativity. The Courier project is an example of this type of effort. It will be evaluated for use in future offerings, but we have no plans to build such a device at this time."

Gegebenenfalls werden sich Elemente von "Courier" also in zukünftigen Microsoft-Produkten wiederfinden lassen. Auf das innovative Gerät selbst wird die Welt allerdings verzichten müssen.

microsoft_courier

microsoft_courier2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
ich denke mal nicht, dass das ipad hier zum einstellen des projekts mitgewirkt hat.
der courier von microsoft bietet ja ganz andere möglichkeiten, die eigentlich das ipad auch bieten sollte, aber schade, das projekt von microsoft sieht sehr sehr interessant aus.
#2
Registriert seit: 24.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Das ist ja wohl eine recht ..., ich will es gar nicht ausdrücken.
Das Projekt ist eines der vielversprechensten, die Microschrott je hatte.

Dieses Gerät würde einen digitalen Ersatz zum Filofax bieten. Ich verstehe nicht wieso keine Studien durchgeführt werden, um die Resonanz des marktes einfließen zu lassen.

Microsoft beteht aus Managern, die sich selbst im Weg stehen. Der ganze Konzern kann nicht flexiblel auch Marktgeschehen und generelle Entwicklungen reagieren. Innovation ist da, nur setzen sich die richtigen Produkte nie durch, sonst hätten wir schon vor Jahren ein BS von MS, welches Win7 wie ein Kinderprodukt aussehen hätten lassen.

Ich erinnere mich noch an die Aussagen eines Exmanagers neulich, welcher die internen Strukturen Microsofts beschrieben hat. MS ist sich selbst im weg.
#3
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6546
Die spinnen doch. Das Teil hätte sich bestimmt sehr gut verkauft. Naja, dafür gibts dann nächstes Jahr Windows 8 mit kosmetischen Änderungen :fire:
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29409
Ja echt schade. Das Konzept sah gut aus und alle sprechen immer davon, dass dem iPad wichtige Funktionen fehlen. Wie wäre es denn, wenn mal jemand da ein echtes Konkurrenzprodukt auf den Markt bringt? JooJoo ist unbrauchbar, Courier wird eingestellt ...
#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Schade, das Ding hätte mich interessiert & as war durch die Buchform anders als die anderen Tablets die es gibt bzw die angekündigt wurde.

HP hat den Slate auch eingestellt, auch schade...
#6
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1868
Ich finde es auch schade, mir hat das Konzept echt gut gefallen. Auch diese Buch Optik mit 2 Displays fand ich gut.
#7
customavatars/avatar14241_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3807
Sehr sehr schade. Wir hätten davon, wenn diese wirklich das gehalten hätten, was sie versprochen haben, sicher viele von gekauft. Nun muss ich wohl nach Alternativen suchen, die zu uns passen.
#8
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
sieht echt cool aus. Ich denke aber auch, dass hier ein ganz anderer Klientel als beim Ipad angesprochen wird. Stift, 2 Displays, Buchoptik...
#9
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5899
Just my 2 cents:
Der Courier ist definitv eine klasse konstruktion, die einen papierloseren Alltag möglich gemacht hätte. Und ich kann mir gut vorstellen, dass das ein MS-Produkt gewesen wäre, das SPASS gemacht hätte.

Mir fallen aber gleich ein paar Punkte ein, die gegen eine Weiterentwicklung sprechen...zum einen ist das Teil einfach ein eBook oder Notizblock, kein Telefon, keine Kamera, kein Musikspieler. Genau das wofür Leute Geld ausgeben. Ja eine Kamera ist eingebaut, ich stells mir aber lustig vor damit Fotos zu machen ;) Einige Bedienkonzepte haben ja bereits Einzug in andere Projekte gehalten, z.B. in die KINs.
Thema Kosten und Akkulaufzeit. Mit einem Tegra2 sollte die Rechenleistung nicht allzuviel "kosten", die zwei Screens kosten aber elektrische Energie, das ganze mit Stift und Kapazitiver Eingabe? Damit fällt der Preis dann ziemlich hoch aus. Ich bin mir sicher, dass das der Hauptgrund war, das Konzept nicht weiter zu verfolgen.
#10
customavatars/avatar9341_1.gif
Registriert seit: 06.02.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1134
Zitat B.XP;14494202
Ich bin mir sicher, dass das der Hauptgrund war, das Konzept nicht weiter zu verfolgen.

ich weiss zwar nicht, was der Grund wirklich ist, aber wenn das von dir gesagt der Grund sein soll, dann kann mal wohl sagen, dass gut 80% der sich hier im Forum Befindlichen dies schon hätten sagen können, bevor das ganze Projekt gestartet war...
Ich find's sehr schade. So ein Teil hätte sich gut gemacht im Geschäft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]