> > > > Sigma fp soll die kleinste und leichteste Vollformatkamera werden

Sigma fp soll die kleinste und leichteste Vollformatkamera werden

Veröffentlicht am: von

sigma fp logoDie kleinste und leichteste spiegellose Systemkamera mit Vollformatsensor wurde jetzt von Sigma angekündigt. Die kurz fp getaufte Kamera (für fortissimo pianissimo) soll dazu auch noch besonders flexibel sein und auch Videographen ansprechen. 

Es ist überhaupt schon bemerkenswert, dass Sigma wieder eine neue Kamera anbieten will. Denn das Unternehmen ist in den letzten Jahren vor allem als Objektivhersteller aufgefallen. Und dann hat man sich auch noch für ein ungewöhnliches Konzept entschieden: Mit der fp will Sigma eine besonders kompakte Vollformatkamera anbieten. Sie soll die Vorteile des großen Sensors bieten, ohne zu sehr von den Nachteilen großer Vollformatkameras betroffen zu sein. Voraussetzung ist aber, dass die fp mit einem ebenfalls kompakten Objektiv kombiniert wird. Der Body selbst kommt nur auf 112,6 × 69,9× 45,3 mm und ein Gewicht von 370 g (ohne Akku und Speicherkarte). Damit wird selbst eine Canon EOS RP (132,5 × 85,0 × 70,0 mm und 440 g) unterboten. 

Damit die fp für unterschiedliche Szenarien nutzbar wird, kann sie mit Zubehör erweitert werden - und zwar nicht nur mit Sigma-Zubehör. Das beginnt schon beim Objektiv-Bajonett: Sigma nutzt das L-Mount, das auch Leica und Panasonic nutzen. Mit dem Adapter MC-21 können Sigma SA- und Canon EF-Objektive einfach adaptiert werden. Das eigentliche Kameragehäuse besteht aus einer Aluminium-Druckgusslegierung und fällt denkbar minimalistisch aus. Dichtungen an 42 Punkten machen es staub- und spritzwassergeschützt. Ein Sucher wurde nicht integriert. Zur Bildkomposition dient ein Touch-Display.

Sigma verbaut einen rückwärtig verdrahteten 24-MP-Sensor mit der typischen Bayer-Anordnung (also keinen Foveon-Sensor wie bei früheren Sigma-Kameras). Es wird ausschließlich ein elektronischer Verschluss genutzt. Im Videomodus kann in 4K UHD/24fp gefilmt werden. Extern wird sogar das 12-bit CinemaDNG-Format unterstützt. Dazu können Videofunktionen wie Waveform-Anzeigen und Zebra-Muster genutzt werden.  

Genaue Angaben zu Preis und Verfügbarkeit bleibt Sigma noch schuldig. Zeitgleich zur fp hat das Unternehmen auch drei neue eigene Objektive vorgestellt: 14-24mm F2.8 DG DN | Art, 35mm F1.2 DG DN | Art und 45mm F2.8 DG DN | Contemporary. Diese drei Objektive wird es nicht nur mit L-Mount, sondern auch für Sony E-Mount geben.