1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Digitalkameras
  8. >
  9. Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

Veröffentlicht am: von

fujifilm

Wenn es in den letzten Wochen um spiegellose Systemkameras ging, dann vor allem um solche mit Vollformatsensor. Sowohl Nikon als auch Canon haben erste eigene Modelle angekündigt und in diesem Segment plötzlich für Wettbewerb gesorgt. Damit stellt sich aber auch die Frage, welche Berechtigung noch spiegellose High-End-Kameras mit kleinerem Sensor haben. Fujifilms Antwort gibt es gleich heute: die neue X-T3.

Rein äußerlich unterscheidet sich diese APS-C-Kamera kaum von ihrem Vorgänger, der X-T2. Und doch hat Fujifilm die X-T3 massiv weiterentwickelt und ein deutlich attraktiveres Gesamtpaket geschnürt. Das beginnt schon beim neuen X-Trans-CMOS 4-Sensor. Er löst mit 26,1 MP leicht höher auf, wird vor allem nun aber rückwärtig belichtet und soll entsprechend bessere Low-Light-Eigenschaften bieten. Dazu hat Fujifilm das Autofokus-System massiv überarbeitet. Der Phasen-Autofokus deckt nun das ganze Bild ab und wird durch neue Algorithmen und höhere Prozessorgeschwindigkeit beschleunigt. Gerade Face- und Eye-AF will Fujifilm massiv verbessert haben. Bei Nutzung des mechanischen Verschlusses steigt die Serienbildrate auf 11 Bilder pro Sekunde. Mit elektronischem Verschluss sind sogar bis zu 20 Bilder pro Sekunde (oder 30 Bilder pro Sekunde mit 1.25 x Crop) möglich.  

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Eine große Rolle spielen aber auch die Verbesserungen beim Videomodus. Mit 4K/60P 4:2:2 10bit über HDMI und 4K/60P 4:2:0 10bit bei interner Aufzeichnung kann Fujifilm ein Ausrufezeichen setzen. Bis 30p kann dank Oversampling auf einen zusätzlichen Crop-Faktor verzichtet werden, darüber fällt der Crop-Faktor mit 1.18x noch moderat aus. Die X-T3 unterstützt neben H.264/MPEG-4 AVC auch das effizientere H.265/HEVC. Zusätzlich zu Focus Peaking sollen Zebra-Funktion und Vergrößerung die Videoaufnahme erleichtern. Die zahlreichen Verbesserungen am Videomodus machen aus der Foto-Kamera letztlich eine durchaus attraktive Hybrid-Kamera.

Die X-T3 behält die manuellen Kontrollmöglichkeiten der Vorgänger bei. Das Display ist weiterhin flexibel schwenkbar, es kann aber nicht ganz umgeklappt werden. Dafür ermöglicht es jetzt Touch-Bedienung. Mit den beiden UHS-II SD-Kartenslots kann die Kamera auch dann ruhigen Gewissens genutzt werden, wenn der Ausfall einer Speicherkarte verheerend wäre. An Anschlüssen werden unter anderem USB Typ-C, Micro-HDMI, Kopfhörerbuchse und Mikrofonbuchse geboten. Die Drahtlos-Kommunikation ermöglichen IEEE 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.2. Die Akkulaufzeit wird mit 390 Bildern angegeben - einen Batteriegriff gibt es optional. Laut Fujifilm ist die X-T3 132,5 x 92,8 x 58,8 mm (B x H x T) groß und mit Akku und Speicherkarte 539 g schwer. 

Der US-Preis für die Fujifilm X-T3 soll bei 1.499 US-Dollar für den Body, bzw. bei 1.899 US-Dollar für das Kit mit 18-55-mm-Objektiv liegen. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Neue Kamera für den Raspberry Pi liefert 12,3 Megapixel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Die Raspberry Pi Foundation hat mit der "Raspberry Pi High Quality Camera" ein neues Kamera-Modul vorgestellt, welches einen Sony-IMX477-Bildsensor samt Aufsatz für Wechselobjektive verwendet. Der Sony-Sensor bietet 12,3 Megapixel auf einer Sensordiagonalen von 7,9 mm. Die einzelnen... [mehr]

  • Leica M10 Monochrom: 40-MP-Messsucherkamera rein für Schwarzweiß-Fotos

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LEICA_LOGO

    Mit der M10 Monochrom baut Leica seine M-Serie um das Modell mit der bisher höchsten Auflösung aus. In der Messsucherkamera kommt ein 40-MP-Sensor im Vollformat zum Einsatz. Als manuell zu fokussierende, hochpreisige Leica-Kamera ist die M10 Monochrom ohnehin ein Spezialist - der noch... [mehr]

  • Nikon Z 5: Einsteiger-Vollformatkamera ohne Spiegel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

    Mit den beiden Modellen Z 6 und Z 7 hat Nikon 2018 den Sprung in das Segment der spiegellosen Vollformatkameras gewagt. Mit der Z5 soll die Reihe nun um ein handliches Einstiegsmodell ergänzt werden. Der Produktname könnte den einen oder anderen Nutzer irritieren: Für das Z-System gibt es... [mehr]

  • Fujifilm X100V: Premium-Kompaktkamera wird leistungsstärker und flexibler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUJIFILM

    Fujifilms X100-Reihe hat sich zu einem modernen Klassiker entwickelt. Die Premium-Kompaktkamera mit Festbrennweite kommt jetzt in fünfter Generation auf den Markt. Die X100V wurde an etlichen Stellen weiterentwickelt und soll sowohl leistungsstärker als auch flexibler zu nutzen sein.  Auch... [mehr]

  • 3,2 Gigapixel: Größte Digitalkamera kommt in einem Teleskop zum Einsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELESKOP

    Mithilfe der weltgrößten Digitalkamera möchte das Vera C. Rubin Observatory in Chile gigantische Himmelsaufnahmen machen. Nun werden schon die ersten Bilder geknipst. Das Vera C. Rubin Observatory soll, wenn alles nach Plan läuft, im nächsten Jahr eröffnet werden und dann 2022... [mehr]

  • EOS R5: Canon gibt weitere Details bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

    Bereits einen Monat nach der Ankündigung der Entwicklung der spiegellosen Vollformatkamera EOS R5 gibt das japanische Unternehmen Canon nun zusätzliche Informationen bekannt. Laut Aussagen der Japaner soll die neue EOS R5 speziell bei der Filmaufzeichnung weit über das hinausreichen, was... [mehr]