> > > > Googles Foto-Experiment: Gcam als Projekt für Nexus und Pixel

Googles Foto-Experiment: Gcam als Projekt für Nexus und Pixel

Veröffentlicht am: von

apple iphone 7 plus

Das Smartphone ist immer in der Hosentasche und die Kameratechnik hat in den vergangenen Jahren riesige Sprünge gemacht. Demnach ist es nicht weiter verwunderlich, dass kompakte Kameras immer weiter vom Markt verdrängt werden. Größere Kamerasysteme wie die spiegellosen Bridge-Kameras und DSLRs mit mechanischem oder elektronischem Spiegel haben dank entsprechend großer Optiken und Sensoren aber noch immer eine Daseinsberechtigung.

Wie mit einem Smartphone aber selbst nachts ideale Ergebnisse erreicht werden, hat sich eine Projektgruppe bei Google einmal angeschaut. Florian Kainz, Software Engineer bei Google Daydream hat sich dem Thema etwas genauer angenommen, denn bisher war er für Nachaufnahmen immer mit einer Canon 1DX sowie einem Zeiss Otus 28mm f/1.4 ZE unterwegs.

Ein Team im Google Research Team namens Gcam hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Ergebnis eines Fotos auf dem Smartphone möglichst nahe an Ergebnisse mit großen DSLRs mitsamt großer Optik heran zu kommen. Eine der Entwicklungen aus diesem Team ist der HDR+-Modus auf einigen Google-Smartphones – beispielsweise dem Nexus 6P oder neuesten Google Pixel.

Bei der HDR-Fotografie werden mehrere Fotos genommen und in bestimmten Bereichen mit den dort idealen Einstellungen wieder zusammengesetzt. Die eingebauten Foto-Apps von Android und iOS haben solche HDR-Modi, Dritthersteller-Software geht ähnliche Ansätze.

Florian Kainz hat sich seine eigene App geschrieben, die mit verschiedenen Belichtungszeiten, ISO- und Fokuseinstellungen bis zu 64 Aufnahmen einer Szene macht und diese in einem PNG-File abspeichert. Eines der Beispielfotos wurde mit 32 viersekündigen Aufnahmen mit ISO 1.600 auf einem Google Nexus 6P geschossen. Zusätzlich wurden 32 Bildern mit abgedeckter Kameralinse gemacht, um das Rauschbild abbilden zu können. Die 32 Aufnahmen der Leuchtturm-Szenarie wurden hinsichtlich des Rauschens mit den 32 abgedeckten Aufnahmen verglichen und das echte Rauschen herausgerechnet. Weitere Motive mit dieser Technik bestätigten, dass die Ergebnisse sich damit deutlich verbessern.

Diese Technik lässt sich auch für Aufnahmen von Sternen und des Mondes anwenden. Dazu wurden wieder mit dem Nexus 6P 64 Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von zwei Sekunden bei ISO 12.800 gemacht. Entsprechend wurden auch wieder 64 Aufnahmen mit abgedeckter oder abgeklebter Kameraoptik gemacht und das Rauschen konnte wieder herausgerechnet werden.

Letztendlich lassen sich die Aufnahmen durchaus mit dem vergleichen, was mit einer DSLR möglich ist. Die Auflösung ist mit 9 bzw. 10 Megapixel etwas niedriger, als dies mit einer DSLR möglich ist, für Smartphone-Fotos sind die Ergebnisse aber beeindruckend. Weitere Informationen zur Technik und Beispiele sind im Blogbeitrag von Google zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11122
Durchaus beeindruckend!
#2
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Aber hallo.
Ich möchte nur gerne wissen, wie man bei den Fotos das Smartphone so ruhig halten soll, damit immer der exakt gleiche Bildausschnitt abgebildet wird.

Und wann die App kommt :D
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11122
Stativ ist wohl schon notwendig für sowas. Es gibt auch ein paar Gimbals für phones.
#4
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Stative für Smartphones habe ich noch nie gesehen.

Die App müsste dann automatisiert die Bilder alle nacheinandermachen. Wenn man selber auf den Auslöser drückt, ist es schon verwackelt.
#5
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1166
Es gibt Smartphone Adapter für Stative.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Nikon erteilt DL-Kompaktkameras eine Absage

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NIKON

Nikon hat heute via Pressemitteilung seiner DL-Serie rund um Premium-Kompaktkameras eine Absage erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Entwicklungskosten der Modelle zu hoch und die erwartete Nachfrage zu gering. Deshalb habe sich das Unternehmen entscheiden, die Serie erst gar nicht auf... [mehr]

Fujifilm überspringt das Vollformat - die Mittelformatkamera GFX 50S

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Es gibt immer wieder Stimmen, die an der Zukunftsfähigkeit von kleineren Crop-Sensoren wie APS-C/DX oder Micro-Four-Thirds zweifeln und auf Vollformatsensoren schwören. Fujifilm ist ein Hersteller, der seine Systemkameras der X-Serie ausschließlich mit APS-C-Sensoren ausstattet. Und Fujifilm... [mehr]

Panasonics Lumix G81 rückt näher an die GH-Serie, GH5 und Leica...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix G-Reihe ist in Panasonics Micro-Four-Thirds-Line-up eigentlich das Mainstream-Modell. Spätestens seit der 4K-fähigen Lumix G70 nähert sie sich aber der GH-Serie an, die vor allem für Videoprofis gedacht ist. Mit der frisch vorgestellten Lumix G81 setzt sich dieser Trend weiter... [mehr]

Leica stellt M10 mit kleinerem Gehäuse in Wetzlar vor

Logo von LEICA_LOGO

Leica hat am 18. Januar in Wetzlar seine neueste digitale Kleinbildkamera namens Leica M10 vorgestellt. Die im Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung untergebrachte Messsucher-Kamera wird nochmals kleiner als der Vorgänger und bietet einige evolutionäre Neuerungen. So ist die Dicke der Kamera um... [mehr]

Sony will Profifotografen mit der spiegellosen Alpha 9 ködern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

Sonys spiegellose Alpha-Systemkameras mit Vollformatsensor sind eine Erfolgsgeschichte und haben viele Nutzer zum Umstieg von einer DSLR bewegt. Professionelle Fotografen wurden teilweise aber von einigen Schwächen abgeschreckt - Schwächen, die Sony mit dem neuen Flaggschiff Alpha 9 (oder kurz... [mehr]