> > > > GoPro Fusion: Kamerahersteller will mit 360-Grad-Videos zurück in die Erfolgsspur

GoPro Fusion: Kamerahersteller will mit 360-Grad-Videos zurück in die Erfolgsspur

Veröffentlicht am: von

Derzeit kriselt es im Hause GoPro – die Aktionkameras verkaufen sich nicht regelmäßig so gut, als das daraus eine gesunde Basis erwachsen könnte und auch mit der ersten Drohne gab es einige Probleme. Offenbar aber hat man bei GoPro weitere Zukunftspläne, die das Unternehmen wieder auf gesunde Beine stellen sollen.

Das Unternehmen hat eine 360-Grad-Kamera angekündigt, die VR-Videos in 5,2K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen soll. Die GoPro Fusion nimmt Videos mit 5.280 x 2.640 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 2:1 auf. Damit ist die Auflösung etwas höher als die bei den bisher erhältlichen 360-Grad-Kameras der Fall ist.

GoPro hat die Fusion zunächst einmal nur angekündigt, nennt aber keine weiteren technischen Daten. So sind neben Größe, Gewicht und Zusatzfunktionen wie WLAN- oder Bluetooth-Verbindung nebst möglicher Fernsteuerung über das Smartphone ebenso unklar wie der Preis. Zumindest hat GoPro bereits erwähnte, dass die Kamera zu allen bisherigen Halterungen und Erweiterungen kompatibel sein wird.

Auch einen Verkaufstermin gibt es noch nicht, denn GoPro lässt derzeit nur Bewerbungen für Profis und Partner zu. Gegen Ende 2017 rechnet GoPro aber damit, die Fusion anbieten zu können.

“Fusion is just that, the ability to capture every angle simultaneously…as though you had six GoPro cameras fused into one,” sagte der GoPro Gründer und CEO, Nicholas Woodman. “Whether filming for VR or traditional fixed-perspective content, Fusion represents the state-of-the-art in versatile spherical capture.”

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Erfolg nur mit anständigen Preisen.
#2
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 254
Nach langer Recherche und Vergleichsvideos auf Youtube habe ich mir eine Sony Actiocam gekauft. GoPro scheint sich auf den Namen was einzubilden mit den Preisen.
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1404
die Xiaomi 4K soll nicht schlecht sein, wenn da ein 360°pendant kommt, das auch wieder weniger als die Hälfte bei gleicher Qualität kostet...
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3121
Ich finde solchen Kameras gehört die Zukunft.

Allerdings nicht mit einer solch miesen Aufnahmequalität sowie meist fehlenden Rechenleistung am PC.

Vor allem wenn man sich die eignen 360° Videos aus dem Urlaub zu Hause noch mal anschaut, dann werden viele Dinge ringsum auffallen, die einen vorher gar nicht bewusst waren.
Oder das eigene Kind macht die ersten Schritte. Mit einer gewöhnlichen Kamera nimmt man dann entweder das Kind auf, oder die Eltern....

Wahrscheinlich werden 10.000 Pixel in der Breite von Nöten sein bis sich 360° richtig durchsetzen kann. Wir sind scharfe Bilder jetzt eben gewöhnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]