> > > > Canon kündigt Einsteiger-DSLR EOS 1300D an

Canon kündigt Einsteiger-DSLR EOS 1300D an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

canonCanon hat mit der EOS 1300D eine neue Einsteiger-DSLR vorgestellt. Der Hersteller betreibt bei dem Neuling lediglich Modellpflege und spendiert der Kamera keine revolutionären Neuerungen. Der Bildsensor stammt noch aus dem Vorgängermodell 1200D und löst somit auch weiterhin mit 18 Megapixeln auf. Beim Bildprozessor gibt es ein Update auf den DIGIC 4+, welcher für eine höhere Bildqualität und Geschwindigkeit sorgen soll. Insgesamt sollen laut dem Hersteller bis zu drei Bilder pro Sekunde möglich sein.

Als Neuerung kann vor allem das integrierte WLAN- und NFC-Modul genannt werden. Neben der drahtlosen Übertragung der Bilddaten ist auch die Steuerung der DSLR jederzeit ohne Kabel möglich. Ebenfalls verbessert wurde der Bildschirm, denn dieser löst bei der 1300D nun mit 640 x 480 Bildpunkten auf. Auf einen Touchscreen muss der Käufer beim Einsteiger-Modell aber weiterhin verzichten.

Canon EOS 1300D

Videoaufnahmen erledigt die 1300D im Full-HD-Modus und mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Einen hochauflösenden 4K-Modus bietet die Kamera nicht, womit Videodateien maximal mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten möglich sind.

Verfügbarkeit und Preis der Canon EOS 1300D sind derzeit noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Panasonic Lumix GX80 - der wahre GX7-Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix GX7 hat mit dem Mix aus kompaktem Body im Rangefinder-Stil und üppiger Funktionsfülle ihre Anhänger gefunden. Doch der nominelle Nachfolger GX8 wurde gerade von GX7-Nutzern gerne für den deutlich größeren Body und den höheren Kaufpreis kritisiert. Auch Panasonic hat offenbar... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]

Google: Fotofilter der Nik Collection ab sofort kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE-2015

Die Nik Software Collection wird vielen Fotografen ein Begriff sein, da die Entwickler bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein Filterpaket anbieten. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist seit 2012 Teil von Google. Vor der Übernahme kostete das Paket noch rund 500 US-Dollar, danach sank... [mehr]

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Lytro verabschiedet sich vom Endkundenmarkt und stellt neue Lichtfeldkamera mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/LYTRO

2011 hatte Lytro eine Lichtfeldkamera vorgestellt, welche die Fotowelt revolutionieren sollte. Die Technologie dieser Kamera erlaubt es, im Nachhinein den Fokus eines aufgenommenen Bildes zu verändern. Ab Juli 2013 war die für den Endkundenmarkt ausgelegte Kamera auch in Deutschland erhältlich.... [mehr]

Gear 360: Samsung startet Verkauf der Rundumkamera für 349 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/SAMSUNG_GEAR_360

Samsung komplettiert sein VR-Paket. Mit der im Februar vorgestellten Gear 360 sollen Nutzer eigene Rundum-Videos und -Fotos erstellen können, die vor allem beim Betrachten mit der Gear VR oder anderen VR-Brillen ihren Charme ausspielen sollen. So günstig wie erhofft wird die kleine Kugel... [mehr]