1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Massiver Ransomware-Angriff legt Mediamarkt und Saturn europaweit lahm (Update)

Massiver Ransomware-Angriff legt Mediamarkt und Saturn europaweit lahm (Update)

Veröffentlicht am: von

media marktRansomware-Angriffe mit Verschlüsselungstrojanern sind nicht nur für Privatpersonen äußerst dramatisch. Auch für Unternehmen kann solch ein Vorfall weitreichende Folgen haben. Insbesondere wenn geschäftskritische Prozesse dadurch gestört werden. Genau solch ein Problem hat aktuell die Mediamarkt-Saturn-Holding. Kriminellen ist es gelungen, Server zu verschlüsseln, was zur Folge hat, dass sowohl im Saturn als auch bei Media Markt das Filialsystem lahmgelegt wurde. 

Allerdings sollen sich weiterhin Produkte in den lokalen Stores erwerben lassen, jedoch nur gegen Bargeld. Eine Kartenzahlung oder ähnliches ist derzeit nicht möglich. Außerdem gibt es weder eine Rechnung noch einen Kassenzettel. Rückgaben sind derzeit ebenfalls ausgeschlossen.

Konkrete Angaben zu dem Vorfall machte die Mediamarkt-Saturn-Holding aufgrund der laufenden Ermittlungen bislang nicht. Im Internet finden sich diverse Gerüchte, die unter anderem besagen, dass insgesamt knapp 3.100 Windows-Server in der Nacht von Sonntag auf Montag verschlüsselt wurden. Was zunächst realistisch erscheint, da nicht nur Filialen in Deutschland betroffen sind. Knapp 1.000 Shops in 13 europäischen Ländern haben derzeit Schwierigkeiten mit dem Filialsystem. Aufgrund der immensen Menge von Servern wird es zudem noch einige Zeit dauern, bis der Status Quo wieder erreicht ist. 

Neben den Einschränkungen der Zahlungsmittel gibt es derzeit keine Möglichkeit für die Filialen Warenbestellungen aufzugeben. Zwar soll der Onlineshop selbst nicht betroffen sein, jedoch können in den lokalen Shops keine Abholungen gebucht werden. Ob es den Kriminellen zusätzlich gelungen ist Kundendaten zu erbeuten, ist bislang unklar. Derzeit versuchen die Behörden und externe Experten die Situation zu evaluieren und das Ausmaß des Angriffes zu spezifizieren. Wann dies erfolgt sein wird, bleibt abzuwarten.

Update:

Wie Bleepingcomputer berichtet, haben die Kriminellen ein Lösegeld in Höhe von 240 Millionen US-Dollar gefordert. Zudem kam die Ransomware Hive zum Einsatz. Diese ist dafür bekannt die Daten ihrer Opfer nicht nur zu verschlüsseln, sondern zunächst eine Kopie zu erstellen (Double Extortion). 

Die Media-Markt-Saturn-Handelsgruppe äußerte sich gegenüber Bleepingcomputer wie folgt: "Das Unternehmen hat umgehend die zuständigen Behörden informiert und arbeitet mit Hochdruck daran, die betroffenen Systeme zu identifizieren und die entstandenen Schäden schnellstmöglich zu beheben. In den stationären Märkten kann es derzeit zu Einschränkungen beim Zugang zu einigen Diensten kommen".

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]

  • Super Mario als Fruchtgummi: Nintendo und Haribo schließen Kooperation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARIBO

    Nachdem Nintendo am Dienstagabend während der E3 2021 seine kommenden Spiele-Highlights für die nächsten Monate präsentierte und unter anderem neue Spielsszenen zum nächsten Zelda-Abenteuer zeigte, oder einen neuen Ableger der klassischen Mario-Party-Reihe ankündigte, war man nun für... [mehr]

  • Neuer Krypto-Hack: Liquid-Exchange wurde um über 90 Millionen US-Dollar beraubt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    In jüngster Vergangenheit sorgte ein Hackerangriff auf das US-amerikanische Unternehmen Poly Network für Aufsehen. Dem Angreifer ist es dabei gelungen, 600 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen zu erbeuten. Allerdings scheint es sich bei dem Dieb um einen sogenannten White-Hat-Hacker zu... [mehr]