1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. 5G: Deutsche Netzbetreiber bauen Netz schneller aus als erwartet

5G: Deutsche Netzbetreiber bauen Netz schneller aus als erwartet

Veröffentlicht am: von

5g5G soll vom autonomen Fahren bis hin zur Remote-Medizin den Weg für viele neue Technologien ebnen. Obwohl sich Deutschland in der Vergangenheit, was den Netzausbau angeht, nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, scheint der 5G-Ausbau überraschend gut voranzuschreiten. Vodafone meldete erst kürzlich die Inbetriebnahme 800 neuer 5G-Standorte. Dies entspricht der Anbindung von rund 300 Gemeinden - darunter Göttingen, Duisburg, Essen und Mülheim a.d. Ruhr. Vodafone bietet inzwischen mit 20 Millionen Anschlüssen gut einem Viertel der Bevölkerung eine Anbindung ans eigene 5G-Netz. Damit liegt das Unternehmen sogar vor dem eigens gesetzten Zielen für 2021.

Als neues Ziel für das laufende Jahr formulierte Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter die Anbindung von mindestens 30 Millionen Menschen ans eigene 5G-Netz. Insgesamt betreibt Vodafone deutschlandweit etwa 7.000 5G-Antennen an ca. 2.500 Standorten. Die Telekom kann etwa 55 Millionen Menschen in 4.700 Städten und Gemeinden erreichen.

Telefónica scheint momentan hingegen etwas abgeschlagen. Zu spät hat man mit dem 5G-Ausbau begonnen und sich dabei zunächst ausschließlich auf die Großstädte Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln konzentriert. Das Unternehmen möchte bis Ende 2021 jedoch ordentlich aufholen und mindestens 30 % der Bevölkerung mit ultraschnellem mobilem Internet versorgen. Gleichzeitig haben sich Telefónica und 1&1 Drillisch auf einen Roaming-Vertrag geeinigt, wodurch man demnächst ebenfalls mit dem Bau eines eigenen Netzes beginnen möchte.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Coronavirus treibt Media Markt und Saturn noch weiter in die Krise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Die Ausbreitung des Coronavirus führt bereits zur Schließung von zahlreichen Geschäften. Davon sind auch die beiden Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn betroffen. Zwar bieten beide Unternehmen ihre Produkte weiterhin über den Online-Handel an, doch ein Einkauf vor Ort ist schon... [mehr]