> > > > AMDs Aktienkurs erreicht ein neues Allzeithoch

AMDs Aktienkurs erreicht ein neues Allzeithoch

Veröffentlicht am: von

amd logoAMDs Aktienkurs hat ein neues Allzeithoch erreicht. Heute wurde das Papier an der Börse mit einem Wert von 47,88 US-Dollar je Aktie gehandelt. Der bisherige Höchstwert lag bei 47,50 US-Dollar und stammt vom 21. Juni 2000. Schaut man sich die Entwicklung der vergangenen 12 Monate an, ist die Steigerung des Aktienkurses durchaus beachtlich. Der Tiefstwert der vergangenen 52 Wochen liegt im Januar 2019 und damals wurde die Aktie mit rund 17 US-Dollar gehandelt. Wir sprechen also von einer Steigerung um fast den Faktor drei.

Die aktuelle Wertsteigerung der Aktie an der Börse folgt einem stetigen Trend im vergangenen Jahr. Auch im Sommer 2018 wurde die Aktie bereits mit mehr als 35 US-Dollar gehandelt, stürzte in den darauffolgenden Wochen aber auf etwas mehr als 20 US-Dollar ab. Vor etwa genau zwölf Monaten begann dann der aktuelle Aufwärtstrend, der heute mit dem Allzeithoch seine Fortsetzung gefunden hat.

AMDs Börsenwert beträgt derzeit 55,9 Milliarden US-Dollar. Zum Vergleich: Der Konkurrent Intel kommt auf 264,6 Milliarden US-Dollar und kämpft in den vergangenen Wochen mit stärkeren Kursschwankungen zwischen 45 und 60 US-Dollar.

Der Aufwärtstrend bei AMD lässt sich klar mit den Zen-Generationen der aktuellen Prozessoren verknüpfen. Natürlich dauerte es nach der ersten Generation etwas, das Vertrauen des Marktes zu gewinnen, spätestens aber seit Frühjahr 2019 und der Vorstellung der Ryzen- und EPYC-Prozessoren auf Basis der Zen-2-Architektur besitzt AMD in vielen Marktsegmenten ein gewisses Momentum, welches sich allmählich auch in stärkeren Marktanteilen auswirkt. Vor allem im DIY-Markt sind AMD und Intel inzwischen mindestens gleichauf was die Stückzahlen betrifft. Das OEM-Geschäft, die Notebooks und auch das Datacenter werden aber weiterhin von Intel dominiert. Während die Consumer-Segmente sich gerne volatil zeigen und Marktanteile sich sehr flexibel ändern, ist das Servergeschäft deutlich träger. Spätestens aber mit den EPYC-Prozessoren auf Basis des Rome-Designs vereint AMD zahlreiche Vorteile, wie die hohe Anzahl an Kernen, die starke Zen-2-Architektur und auch Plattformfunktionen wie die Unterstützung von vielen PCI-Express-4.0-Lanes. Daher wird auch hier mit stark wachsenden Marktanteilen gerechnet und dies wird AMDs Position weiter stärken.

Ob sich der Trend in 2020 ebenso fortsetzen wird, wird sich zeigen müssen. Die Börse verhält sich nicht immer wie man dies aufgrund von Produktvorstellungen und Tendenzen erwarten würde. Auf der CES 2020, die in wenigen Tagen in Las Vegas stattfinden wird, sind die ersten Neuigkeiten von AMD für das Jahr 2020 zu erwarten.

Social Links

Kommentare (11)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]