> > > > Prime Air: Amazon startet in den nächsten Monaten Auslieferung mit Drohne

Prime Air: Amazon startet in den nächsten Monaten Auslieferung mit Drohne

Veröffentlicht am: von

amazonSchon seit einigen Jahren wird immer wieder von Plänen berichtet, wonach Unternehmen die Bestellungen künftig mithilfe von Drohnen ausliefern wollen. Zwar gab es schon erste Pilot-Projekte, doch der Durchbruch ist bisher nicht gelungen. Nun könnte es allerdings in wenigen Monaten soweit sein, dass Amazon einen Teil seiner Lieferungen per Drohne an seine Kunden ausliefert. Der Online-Händler hat hierzu eine neue Lieferdrohne entwickelt, die mit einer künstlichen Intelligenz daherkommt.

Das Unternehmen hat während der re:Mars-Konferenz erstmals seine Entwicklung präsentiert. In den nächsten Monaten sei geplant, dass erste Pakete ausgeliefert werden und damit Erfahrungen in der Praxis gesammelt werden können. Angetrieben wird der Hexakopter von sechs Elektromotoren, die mithilfe von künstlicher Intelligenz gesteuert werden. Dadurch soll der Flug besonders sicher sein und die Lieferung beim Kunden ankommen. Durch die Positionierung der Motoren sei es möglich, dass die Drohne vertikal starten kann und das maximale Gewicht der Pakete wird von Amazon mit 2,3 kg angegeben. 

Die Reichweite wird auf 24 km beziffert und bereits 30 Minuten nach der Bestellung soll das Paket beim Kunden ankommen. Für die Steuerung sei dabei kein Eingreifen eines Menschen mehr nötig. Durch GPS und KI-Steuerungssystem soll das Ziel automatisch gefunden werden. Dafür seien außerdem verbaute Kameras und Infrarotkameras nötig, die eine sichere Landung garantieren. 

Amazon Prime Air wird in den kommenden Monaten in den Testbetrieb gehen. Vermutlich wird Amazon den Dienst erstmals nur in den USA testen. Einen genauen Starttermin nannte man allerdings noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar209325_1.gif
Registriert seit: 13.08.2014
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 7129
Zitat Cool Hand;26981507
Bin gespannt wie und ob das hier in Deutschland gelöst wird, mit all seinen Regeln.


Wahrscheinlich überhaupt nicht wenn die Politik selbst bei Elektrorollern überfordert ist
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 22061
Ich hoffe schlicht durch ein Verbot des Blödsinns.
Wir haben in DE eh schon genug Verkehr in der Luft, die Bestrebungen zum Thema Lufttaxis usw. sind ja auch noch da. Sorry, aber Drohnen die auch noch Pakete liefern? Nee. Da sollten wir auch auch aus gründen der Arbeitsplatzerhaltung für die Zusteller uns mal besser anders aufstellen.

Davon ab, außer in großen Ballungsräumen sind 24km nicht gerade viel Strecke zum nächsten Versandzentrum.

Edit:
Davon abgesehen gibt es in DE so einige Fluggverbotszohnen für Drohnen, wenn die für den Lieferverkehr plötzlich doch durchflogen werdne dürfen, sollten wir uns auch mal fragen was unser Gesetz eigentlich noch wert ist.
#4
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1417
Genau um ballungsräume geht es. Man kann um 2 uhr in der früh ne bestellung anfordern der paketbote schläft da schon. Und wenn man bedemkt für welchen schrott der paketbote 10 km fahren muss, wegen 3 lippenstiften zum beispiel, da ist das wesendlich sparsamer.
#5
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 22061
@Deckstein, das ist aber ein sehr kurze Sichtweise.
In Ballungsräumen hast du noch viel mehr probleme mit Flugverbotszonen für Drohnen.


1,5km um jeden Landeplatz von Hubschraubern und Flughäfen, plus beschränkte Flugbereiche in den CTRs, sorry, aber das ist in meinen Augen schlicht eine "Schnapsidee".

Ich bin dafür, dass das nur für Themen wie Trandport medizinischer Proben udn Medikamente zulässig werden sollte, so wie die Thematik "Lufttaxi" vorerst wohl eher dem Bereich Rettungskräfte als Einsatzfahrzeuge/Flugzeuge vorbehalten sein wird.
#6
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1417
Wie gesagt, die jetzigen techtlichen rahmenbedingugen geben das nicht her, aber dafür kann amazon ja nix. Ich sehe da durchaus potential. Die drohne liefert es an eine packstation wo sie die ware von oben reinplumsen lässt, und man kann sogar nachts um 2 abholen.

Das damit nicht jede einzelne bestellung abgewickelt werden soll, ist selbsterklärend.
#7
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 22061
klaro, so sehe ich da auch kein Problem mit, aber Flüge bis vor die Haustür?
neee, mein Grundstück befliege ich selbst, das reicht.
#8
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6361
Supergeil. Total leise so ne ultrawichtige Drone. Freue mich schon drauf meine Butter damit zu bekommen. Amerzong verkauft doch hoffentlich Butter...
#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Wenn so eine Drohne, weniger CO2 verursachen sollte als der klassische Paketbote + passendes Auto, wird man sicher ein Gesetz dafür finden um sowas auch in Deutschland zu erlauben.

Ob dadurch Arbeitsplätze abgeschafft werden, scheint eh keine Rolle mehr zu spielen, siehe auch z.B. das Thema Elektromobilität.
#10
customavatars/avatar273211_1.gif
Registriert seit: 14.08.2017
Am Heck
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 437
Wenn so n sing mit Packet über mein Grundstück fliegt wirds mit der Flinte runter geholt, bei sowas bin ich Altmodisch :vrizz:
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12636
@GeorgTech Paketboten zählen bereits zu den ausgebeutesten Arbeitern. In dieser Branche muss eine Änderung oder eine Abschaffung her.

@Mlchty.. Aha...


Gesetzlich können für gewerbliche Zwecke auch jetzt schon Drohnen geflogen werden. Man muss halt nur anmelden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]