> > > > Inbetriebnahme des Rundfunk-Testfelds 5G TODAY

Inbetriebnahme des Rundfunk-Testfelds 5G TODAY

Veröffentlicht am: von

5g-todayAm 9. Mai diesen Jahres ist das Projekt 5G TODAY mit dem Launch-Event offiziell gestartet. Bei besagtem Projekt handelt es sich um ein Testfeld für die 5G-Rundfunkübertragung. Zu den Projektpartnern gehören neben dem Bayerischen Rundfunk, dem Institut für Rundfunktechnik (IRT), Kathrein und Rohde & Schwarz auch die Telefónica Deutschland.

Beim Projekt 5G Today soll die Rundfunkverbreitung über die neue 5G-Technologie erprobt werden. Dabei wurde ein großflächiges 5G-Testfeld in Oberbayern aufgespannt, das von zwei Hochleistungssendern mit je 100 kW Ausgangsleistung an den Standorten Ismaning und am Wendelstein versorgt wird. Dies ermöglicht den Testbetrieb von Rundfunkprogrammen auf Basis des neuen Broadcast-Modus FeMBMS. Mit dem FeMBMS-Rundfunkmodus ist es möglich, Inhalte über sehr große Funkzellen mit Radien von bis zu 60 Kilometern zu übertragen.

Durch das Projekt 5G TODAY beabsichtigt man den ersten Schritt für eine effiziente Übertragung von Rundfunkinhalten in den 5G-Netzen zu machen. Besagtes Projekt wurde im Jahr 2017 ins Leben gerufen und wird seitdem aus Mitteln der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert. Das 5G-TODAY-Projekt wurde mit der Absicht gegründet herauszufinden, wie sich auf Basis des 5G-Broadcasting eine Overlay-Infrastruktur realisieren lässt, mit der es möglich ist, eine Versorgung von Millionen 5G-Mobilfunkgeräten zu gewährleisten. Hierbei sollen jedoch die regulären Mobilfunknetze nicht zusätzlich belastet werden.

Beim aktuellen Projekt werden HPHT-Sender von Rohde & Schwarz verwendet und die Telefónica Deutschland stellt die geeigneten Frequenzen zur Verfügung. Der Testbetrieb von 5G TODAY dürfte laut Planung bis zum Herbst des aktuellen Kalenderjahres laufen. Im Anschluss daran werden die Testergebnisse ausgewertet. Das offizielle Projektende stellt der 31. Oktober dieses Jahres dar.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Inbetriebnahme des Rundfunk-Testfelds 5G TODAY

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]

  • Kommentar: Datenpanne bei Mastercard – der Schaden ist unbezahlbar!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASTERCARD_LOGO

    Dass das Internet so einige Gefahren birgt, war mir durchaus bekannt. Seit jeher setze ich daher auf starke Passwörter mit vielen Zeichen, Sonderzeichnen und Ziffern, verwende für jeden Dienst ein eigenes Kennwort und gehe auch sonst sparsam mit meinen persönlichen Daten um. Selbst in den... [mehr]