> > > > Media Saturn: Hoher Stellenabbau droht

Media Saturn: Hoher Stellenabbau droht

Veröffentlicht am: von

media marktSchon seit einigen Jahren hat die Media-Saturn-Gruppe mit sinkenden Gewinnen zu kämpfen. Grund dafür ist sicherlich der stetig wachsende Online-Handel. Statt im Ladengeschäft zu kaufen, kaufen immer mehr Kunden im Internet ein – dies wirkt sich auf den Gewinn der Kette aus. Wie nun bekannt wurde, sollen deshalb hunderte Stellen wegfallen, um Kosten zu sparen.

Die Informationen stammen laut WAZ von Mitarbeitern, die mit der Sache betraut sind. Vor allem in der Verwaltung in Ingolstadt sollen zahlreiche Arbeitsplätze wegfallen. Der Aufsichtsrat soll bis Ende des Monats das Sparprogramm absegnen und danach könnten einige Mitarbeiter sich einen neuen Arbeitsgeber suchen müssen. 

Mit dem Sparprogramm soll vor allem vermieden werden, dass die Kette Verluste schreiben muss. Im vergangenen Jahr konnte man nur noch einen Gewinn in Höhe von 23 Millionen Euro ausweisen, während dieser im Jahr 2017 bei 206 Millionen Euro lag. Bevor der Konzern nun in die Verluste rutscht, möchte man die Reißleine ziehen.

Zudem möchten sowohl Media Markt als auch Saturn verstärkt auf den Online-Handel setzen und damit versuchen, die Zahlen zu stabilisieren. Außerdem soll das Service-Angebot rund um das Aufstellen und Anschließen von Haushaltsgeräten sowie das Durchführen von Reparaturen direkt im Markt ausgebaut werden. 

Ob die Maßnahmen allerdings zum gewünschten Erfolg führen, bleibt abzuwarten. Schließlich müssen vor allem die Kunden vom Angebot überzeugt werden, damit Einnahmen generiert werden und diese nicht bei der Konkurrenz kaufen.