> > > > Regierung erwägt Verbot von Verträgen mit 24 Monaten Laufzeit

Regierung erwägt Verbot von Verträgen mit 24 Monaten Laufzeit

Veröffentlicht am: von

bundesregierungFast jeder unserer Leser und Leserinnen wird es kennen: Sobald man einen Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter oder für einen Internet-Anschluss abschließt, läuft dieser über 24 Monate. Selten findet man Verträge, die mit einer kürzeren Laufzeit daherkommen. Dies könnte allerdings bald der Vergangenheit angehören, denn die Bundesregierung erwägt die Laufzeit von 24 Monaten per Gesetz zu verbieten.

Der vorläufige Gesetzentwurf soll von Bundesjustizministerin Katarina Barley stammen und wurde in einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung veröffentlicht. Demnach sollen Lautzeitverträge künftig auf ein Jahr beschränkt werden. Die Idee dahinter sei, dass dadurch Kostenfallen durch Verträge verringert werden sollen. Sollte es doch einmal zu einem ungewollten Vertragsabschluss kommen, wäre der Vertragsnehmer maximal ein Jahr gebunden – nicht wie aktuell für gleich 24 Monate.

Zudem sollen sich ungekündigte Verträge nach einem Jahr nur noch um maximal drei weitere Monate automatisch verlängern. Dadurch soll die vergessene Kündigung eines Vertrages weniger starke Auswirkungen haben als bisher. 

Kritiker des Vorschlags mahnen allerdings bereits, dass dadurch Laufzeitverträge teurer werden könnten. Schließlich könnten die Unternehmen dann nicht mehr über 24 Monaten mit den sicheren Einnahmen eines einzelnen Kunden rechnen. Allerdings handelt es sich hierbei lediglich um erste Meldungen des Gesetzentwurfs. Ob es letztendlich tatsächlich dazu kommen wird, kann aktuell noch nicht beurteilt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (76)

#67
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1856
Zitat Dave223;26885391
...nur das es meist so ist, dass die Konditionen für die die länger bleiben/dabei sind, nicht besser sind. Eher schlechter (zumindest beim Handy). Mir wurde damals gesagt "dann kündigen sie doch, dann haben sie auch die besseren Konditionen". Und da läuft halt irgendwo was falsch....


Das ist leider fast überall so.
KFZ Versicherung, Strom, Wasser, Internet/Festnetz, Handy, Sky...

Ich kann Leute nicht verstehen, die das einfach laufen lassen.
Mir hat letztens jemand gesagt, dass er nicht versteht, dass ich mir den "Stress" mache und ständig alles wechsel.
Da ging es um Festnetz/Internet.
Ich habe da jetzt einen Vertrag, den ich monatlich kündigen kann, der ist 15 € im Monat billiger als der alte (wenn ich den nicht gekündigt hätte), dazu gab es nette Hardware. In Summe spare ich damit über 400 €.
Da tue ich mir den Stress von etwa einer halben Stunde gerne mal an. Das ist recht gut bezahlt wie ich finde.

In 2-3 Monaten wechsel ich erneut.
#68
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3613
Wir leben aber offiziell nach wie vor nicht im Kapitalismus, sondern in einer Demokratie, in der der Mensch an erster Stelle stehen soll. Der Kapitalismus als Herrschaftsform mag zwar schlechte Praxis geworden sein, hat aber keinerlei Legitimation dazu.
#69
Registriert seit: 11.12.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
Das halte ich für eine nicht so clevere Idee. Wie wäre es denn eher Anbieter zu verpflichten auch kürzere Laufzeiten anbieten zu müssen die nur gewisse % über dem Grundtarif der 24 Monate liegen dürfen (um Mondpreise zu vermeiden). Das würde den Menschen die Möglichkeit geben selbst zu entscheiden.
#70
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2804
Zitat Performer;26883790
Dann bekommt man erst Arbeitslosengeld1 und danach Arbeitslosengeld2. Man kann seine sinnlos angehäuften materialistischen Güter veräußern und sogar seinen PKW
weil zu Arbeit fahren muss man ja nicht mehr und der Fettleibigkeit tut etwas Fahrrad fahren auch mal ganz gut. Dann kann man auch wieder klar denken und realisiert,
dass nicht lange Vertragslaufzeiten das Problem sind sondern die eigene Unfähigkeit mit Geld umzugehen weil man denkt ein darauf aufgebautes Leben hätte einen Sinn.

Amen :teufel:


Stimme dir 100% zu. Nen Geld aufgebautes Leben ist Sinnlos.


Kann den Besten Wagen bzw. teuersten haben, nen teures Haus , jeden Scheiss vom besten pc bishin zum größten fernseher über die größteste soundanlage etc.


Das alles ist wertlos .


Mirs Geld auch Latte.


Freunde/Familie ggf. nen partner/in , das ist alles was zählt.
#71
customavatars/avatar10892_1.gif
Registriert seit: 17.05.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4287
Zitat Sweetangel1988;26887618



Mirs Geld auch Latte.


Freunde/Familie ggf. nen partner/in , das ist alles was zählt.


wie egal dir geld ist siehst du erst dann, wenn du keins mehr hast und die 500€ nachzahlung fürs heizen kommt, weil du in ner billigen bude ohne dämmung wohnst und doch ständig frierst ^^
üblicherweise haben langzeitarbeitslose auch nur andere arbeitslose freunde, da die meisten normalen freunde irgendwann den kontakt immer mehr einstellen, da man nirgends mitkommen kann und die auch nicht ständig einen durchfüttern wollen (jetzt kommt wieder die obligatorische bla bla meine freunde nicht und suche dir richtige bla bla bla... langzeitarbeitslos! nicht 1-2jahre...), so das dir auch keiner aus deinen freundeskreis helfen kann (auch wenn man den armen leuten ja nachsagt, das sie hilfsbereit sind. aber 500€ hat nen hartzler nicht so liegen, geschweige denn, das er sie je wieder sehen würde). bleiben die verwandten, die endweder selber auch hartz sind (der apfel und der stamm...) oder eher den kontakt relativ eingeschränkt haben. und natürlich hast du schon 20x geld von denen geliehen bekommen und jedesmal ein "natürlich zahl ich dir das zurück" gebetsmühlenartig runtergenudelt hast.

natürlich ist geld nicht alles. aber es löst eine ganze menge probleme und ermöglicht auch ein besseres schöneres leben. entscheident ist die balance zwischen geld verdienen und geld ausgeben :) am besten klappt das, wenn man einen guten stundenlohn hat bei relativ wenig stunden.
#72
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2804
Zitat PayDay;26887739
wie egal dir geld ist siehst du erst dann, wenn du keins mehr hast und die 500€ nachzahlung fürs heizen kommt, weil du in ner billigen bude ohne dämmung wohnst und doch ständig frierst ^^
üblicherweise haben langzeitarbeitslose auch nur andere arbeitslose freunde, da die meisten normalen freunde irgendwann den kontakt immer mehr einstellen, da man nirgends mitkommen kann und die auch nicht ständig einen durchfüttern wollen (jetzt kommt wieder die obligatorische bla bla meine freunde nicht und suche dir richtige bla bla bla... langzeitarbeitslos! nicht 1-2jahre...), so das dir auch keiner aus deinen freundeskreis helfen kann (auch wenn man den armen leuten ja nachsagt, das sie hilfsbereit sind. aber 500€ hat nen hartzler nicht so liegen, geschweige denn, das er sie je wieder sehen würde). bleiben die verwandten, die endweder selber auch hartz sind (der apfel und der stamm...) oder eher den kontakt relativ eingeschränkt haben. und natürlich hast du schon 20x geld von denen geliehen bekommen und jedesmal ein "natürlich zahl ich dir das zurück" gebetsmühlenartig runtergenudelt hast.

natürlich ist geld nicht alles. aber es löst eine ganze menge probleme und ermöglicht auch ein besseres schöneres leben. entscheident ist die balance zwischen geld verdienen und geld ausgeben :) am besten klappt das, wenn man einen guten stundenlohn hat bei relativ wenig stunden.


@PayDay

Ich meinte es nicht bezogen auf ALG 1 / ALG 2 Bezieher, das war mir mit meinen Kommentar scheiss egal.
Ich meinte es im allgemeinen das Geld mir relativ egal ist, Ich meine Ganz Ehrlich. Wenn jeder Mensch Monatlich egal ob er /sie Arbeitet oder nicht , sowas wie ein Bedingungsloses Grundeinkommen kriegen würde, was zumindestens auf einen Normalen Lebensniveau die Grundlegenden kosten abdeckt. Also Lebensmiitel/strom/Gas/ggf noch internet/telefon/Miete etc. Darüber gibts halt diverse Diskusionen über beträge zwischen 1050-1500 Euro Aktuell in Deutschland .

Ich meine wenn man Geld zurücklegen kann bzw. mal ne Heizkosten /Stromkosten nachrechnung bzw. kaputte Sachen Austauschen kann bzw bezahlen kann ist es ausreichend.Sowie mal neuanschaffungen machen kann , weil zb nen pc zu schwach/alt ist.

Bzw. bin ein Unterstützer des BGE inne Schweiz bzw. auch in Deutschland , spende Monatlich als Crowdhörnchen 100 Euro bei Mein Grundeinkommen.

Sowie verschenke hin und wieder Sachen an freunden obwohl die kein Geburtstag haben bzw. es kein Weinachten usw ist. Weil ich den einfahc mal was gutes tun will .
#73
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4969
Auch wenn es OT ist:

1. Ein ALG 2 Bezieher bekommt die Nachzahlung Heizung aber i.d.R. vom Jobcenter ;) aber das genug Klugscheißer :)

2. Ich bin gegen bedingungsloses Grundeinkommen. Der "Versuch" in Finnland hat gezeigt, dass dies auf den Arbeitsmarkt wenig/keine Auswirkungen hat.
Zumal ich denke hier wäre das Ergebnis noch "schlimmer". Aber da streiten sich ja die Gelehrten :)
#74
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2804
Zitat Dave223;26888454
Auch wenn es OT ist:



2. Ich bin gegen bedingungsloses Grundeinkommen. Der "Versuch" in Finnland hat gezeigt, dass dies auf den Arbeitsmarkt wenig/keine Auswirkungen hat.
Zumal ich denke hier wäre das Ergebnis noch "schlimmer". Aber da streiten sich ja die Gelehrten :)



Das Experiment in Finnland war auf 2 Jahre begrenzt.
Sowie die BGE befürwörter (mich eingeschlossen) gehen davon aus das die nächsten Jahrzehnten . Noch mehr Jobs verloren gehen als neue entstehen. Natürlich werden nicht alle bzw. sehr viele Jobs nicht verschwinden, aber man kann aktuell von BIS 25% ausgehen.

Sowie ob sich was ändert bzw. die Leute aus der Erwerbslosigkeit raus kommen wollen/können, hängt halt von zuvielen faktoren ab.

Alter,Qualfikation, Wohnort , Bezahlung , Arbeitsbedinungen sowie der Wichtigste Punkt , die Reale Arbeitsmarkt Situation.


In Deutschland sind 2,21 Mio +/- Erwerbslos . Sowie nicht mal die Häfte Real an Normal bezahlten stellen. Bzw. überwiegend Zeitarbeitsfirmen/Schlechtbezahlte jobs, die zurecht kein mensch annehmen will.

Sowie Dave du gehst von der Falschen Erwartung beim BGE aus. Ein BGE sollte NIEMALS Leute in Erwerbsarbeit bringen. Es ist halt nicht wie ALG 2 Aktuell .

Ein BGE soll eher ein Grundeinkommen für jeden Menschen sein. Bzw es gibt in jeden Land Menschen die Hausarbeit/Ehrenamtliche Arbeit machen bzw. kein cent geld sehen pro Monat. Mütter /Väter etc bzw. Hausfrauen /Hausmänner , wie auch immer. Bzw kenn Genügend Menschen die von Gehalt des Ehepartners leben bzw. der andere Partner ohne Einkommen vom Gehalt, des Ehepartners lebt.

Das BGE soll wie der Name schon sagt ein Bedinungsloses Grundeinkommen sein. Was die Existenz von jeden Menschen absichert.

Ob er/sie im Endeffekt einer Erwerbsarbeit nachgeht oder nicht, bleibt jeden Menschen selbst überlassen.

Sowie von den Kritikern kommt , immer so nen Argument, dan würden viele ihren Job hinschmeissen bzw. sind skeptisch gegenüber andere Leute.

Aber Laut umfragen würden nicht mal 3% ihren Job hinschmeissen.
Sowie bei der Finanzierbarkeit gibts auch diverse möglichkeiten durch X Steuerkonzepte bzw auch ne Finanztraktionssteuer.

Ein BGE wäre eigendlich eher sowas wie ne Anerkennung für alle Menschen , nur weil die nen teil der Gesellschaft sind.

Das ALG 2 Konzept ist auch total der Bullshit. Bzw. man kann Leute nicht in Arbeit bringen, wenn diese nicht wollen. Laut Grundgesetz in Deutschland gibts auch kein Gesetz, was heißt man muss einer Erwerbsarbeit nachgehen bzw. es wird auch darin geschrieben, das jeder Mensch ein Recht auf ein Menschenwürdiges leben hat, nicht genau so , sondern. Die würde des Menschen ist unantastbar.

Keiner muss der Wirtschaft im arsch stecken, wenn diese Person es nicht will.

Aktuell wird in ALG 2 von 10-100% Sanktioniert , was in der regel auch nichts bringt.

Zur not Klagt man die Sanktionen bei einen Sozialgericht ein bzw über einen Anwalt . Sowie es gibt ne Seite noch, *Sanktionsfrei*. Wo man das geld , was sanktioniert wurde für bis 3 monate noch aus den Topf kriegt. Beschäftigte mich mit allen möglichen sachen.
#75
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4969
Na ja, da ich in einem von dir angesprochenen Bereich arbeite, habe ich da teilweise eine andere Ansicht... :)
Aber ich denke das wird zu sehr OT.

Gibt halt sowohl dafür, als auch dagegen Gründe
#76
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3613
Es ist ja auch ein grundfalscher Gedanke, dass jeder durch Automatisierung wegfallende Job ersetzt werden müsse. Genau das ist doch der Sinn von Maschinen: Den Menschen die Arbeit abzunehmen. Nur hat es die heutige Gesellschaft tatsächlich erreicht ein so idiotisches System aufzubauen, dass der Mensch aus dem Fortschritt keinen Vorteil zieht, sondern darunter leidet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]