> > > > Walmart könnte eigenen Cloud-Gaming-Service planen

Walmart könnte eigenen Cloud-Gaming-Service planen

Veröffentlicht am: von

walmart-logo

Cloud-Gaming-Services scheinen sich nach Battle-Royal-Spielen zum nächsten “Big Thing” der Spielebranche zu entwickeln. Jetzt könnte mit dem Unternehmen Walmart ein eher untypischer Player die Spielfläche zu betreten. Aktuell macht es den Eindruck, dass der US-amerikanische Einzelhandelskonzern allerdings lediglich die Möglichkeit einer Unternehmung im Bereich Cloud-Spieledienst untersucht. Walmart besitzt nicht mal im Ansatz ein marktreifes Produkt. Allerdings dürfte das Unternehmen genügend Finanzreserven besitzen um solch ein Projekt auch in kürzester Zeit zu stemmen. Außerdem verfügt der Konzern über sechs riesige Serverfarmen, wo neben vertraulichen Kundendaten auch Unternehmensdaten gespeichert werden. Somit könnte der Konzern die bereits vorhandenen Anlagen erweitern und im späteren Verlauf sogar ein zusätzliches Rechenzentrum zur aktuellen Infrastruktur hinzufügen.

Zudem ging Walmart erst vor kurzem eine fünfjährige Partnerschaft mit Microsoft ein, um Azure- und Microsoft-365-Produkte unternehmensweit für Projekte zu nutzen, die auf Machine Learning, AI, Datenplattformen und andere Plattformen abzielen. Ob sich allerdings das Know-How von Microsoft bezüglich der xCloud ebenfalls einkaufen lässt, ist aktuell nicht bekannt. Des Weiteren verabschiedete sich Walmarts CTO Jeremy King erst kürzlich an Pinterest, nachdem er Walmart Labs für fast acht Jahre leitete. Jeremy King sorgte für das verstärkte Interesse des Unternehmens an Cloud Computing.

Walmart zog im Januar diesen Jahres erst sein Pläne zurück, einen eigenen Video-Streaming-Dienst zu starten, der in Konkurrenz zu Netflix stehen sollte. Somit ist man aktuell noch weit entfernt von einem Walmart-Gaming-Streamingdienst und es ist mehr als fraglich, ob dieser jemals Realität werden sollte. Eine aktuelle Stellungnahme seitens Walmart steht aktuell ebenfalls noch aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1292
ja klar, fehlt nur noch toshiba
#2
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2094
Zitat DeckStein;26868271
ja klar, fehlt nur noch toshiba


Du meinst Tchibo ;)
#3
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1292
oh ja, danke
#4
customavatars/avatar181518_1.gif
Registriert seit: 01.11.2012
Kassel
Matrose
Beiträge: 17
Zitat unich;26868328
Du meinst Tchibo ;)

Ohne Witz, ich lese die Überschrift und dachte mir, fehlt nur noch Tchibo. Und dann schaue ich mir die Kommentare an und lese genau das.
Zwei Dumme, ein Gedanke.
#5
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2804
Wenn die in ihren Cloud Gaming Server genau so Scheiss Komponenten rein bauen , wie in den letzten Wallmart Gaming pc, der von allen Hardware Youtuber auseinander genommen wurde, weil der wirklich beschissen Konfiguriert war. Dan werden Cloud Server auch kacke laufen.^^
#6
Registriert seit: 26.07.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Der nächste ist dann bestimmt McDonalds...
#7
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1293
*reüsper* Nur mal zur Info. Walmart ist das größte Unternehmen der Welt. Ich denke da ist genug kohle da um das ganze auch ordentlich umzusetzen.
#8
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1263
Zitat Sweetangel1988;26868906
Wenn die in ihren Cloud Gaming Server genau so Scheiss Komponenten rein bauen , wie in den letzten Wallmart Gaming pc, der von allen Hardware Youtuber auseinander genommen wurde, weil der wirklich beschissen Konfiguriert war. Dan werden Cloud Server auch kacke laufen.^^


Naja, das größte Problem dort war das Atmungsarme Case und der Kleber am USB Frontheader und die Bios Settings denke ich auch sowie das sparsame Mainboard, sonst war es ja okey von der Leistung in dem Preisbereich, aber bei Cloudgaming gehts doch eigentlich nur um die GPU, CPU, RAM sowie Storage und Stabilen Internetconnection bzw. Betrieb 24/7, da entfallen halt genau die Probleme zu ihren Fertig Rechnern ^^ Das einzige wo ich villeicht ein Problem auftreten kann, ist die Software und ihre Liebe zu Userdaten ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]