1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Google berechnet Pi bis auf 31,4 Billionen Stellen

Google berechnet Pi bis auf 31,4 Billionen Stellen

Veröffentlicht am: von

google-cloud-platformHeute ist Pi Day und dementsprechend gibt es einen neuen Rekord für die Berechnung der mathematischen Konstante und Kreiszahl Pi. Sie beschreibt das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser. Google hat Pi in der eigenen Cloud bis auf die 31,4 billionste Stelle hinter dem Komma berechnen lassen – genauer gesagt die 31.415.926.535.897-nste Stelle hinter dem Komma oder π * 1013.

Zur Berechnung verwendet wurde der Chudnovsky-Algorithmus. Als Hardware kam Googles Cloud, bzw. ein Cluster der Google Compute Engine zum Einsatz. 25 Nodes liefen dazu 111,8 Tage oder 2.795 Machinen-Tage bzw. 7,6 Machinen-Jahre. Während dieser Zeit wurden die virtuellen Maschinen tausendfach zwischen den verschiedenen Instanzen migriert, ohne dass es zu Unterbrechungen oder einem Datenverlust gekommen ist.

In den 25 Nodes kümmerte sich eine Compute-Node mit 96 virtuellen CPUs um die eigentliche Berechnung, während 24 Disc-Nodes sich um die Speicherung der Daten kümmerten. Die Compute-Node war mit 1,4 TB an Arbeitsspeicher ausgestattet. Die 24 Disc-Nodes verwendeten jeweils 16 virtuelle CPUs und 80 GB Arbeitsspeicher. Hinzu kamen 10 TB an SSD-Speicher pro Node, also 240 TB insgesamt, von denen maximal aber nur 170 TB verwendet wurden. Insgesamt wurden 9,02 PB an Daten gelesen und 7,95 PB geschrieben.

Gestartet wurde das Projekt am 22. September 2018 und beendet am 21. Januar 2019. Die Zeit für die Berechnungen dauerte also 111,8 Tage, das Projekt aber lief über 121 Tage. Die virtuellen CPUs verwendeten auf Seiten der Hardware solche auf Basis der Skylake-Architektur und machten außerdem von den AVX-512-Befehlssätzen Gebrauch. Es handelt sich um 512-Bit-SIMD-Erweiterungen, die Fließkomma-Operationen auf 512-Bit-Daten oder acht 64-Bit-Fließkommaberechnungen gleichzeitig ausführen können.

Google lädt dazu ein, am Pi-Projekt teilzunehmen und eigenhändige Erfahrungen mit der Cloud Engine und dem Datenaustausch via Persistent Disk und iSCSI zu machen. Natürlich verspricht sich Google davon einen weiteren Erfahrungsgewinn. Alle weiteren Details dazu gibt es im Blog-Beitrag beim Google-Cloud-Dienst.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]