> > > > Intel will 40 Milliarden Schekel in Israel investieren

Intel will 40 Milliarden Schekel in Israel investieren

Veröffentlicht am: von

intel

Wie der israelische Finanzminister Moshe Kahlon jetzt auf Twitter bekannt gab, plane der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel aktuell ein Investment von 10,9 Milliarden US-Dollar in Israel zu tätigen. Dieses soll in erster Linie dazu genutzt werden, um dort eine neue Chip-Fabrik in der Stadt Kirjat Gat aufzubauen. Ebenfalls soll in dieser Stadt die bereits vorhandene Produktionsanlage von Intel auf eine 10-nm-Fertigung umgebaut werden. Dieses Vorhaben ist bereits im Gange und soll mit circa 18 Milliarden Schekel, was in etwa einem Gegenwert von 4,9 Milliarden US-Dollar entspricht, realisiert werden.

Der Finanzminister äußerte sich am vergangenen Montag auf dem Mikroblogging-Dienst wie folgt: “Das Management von Intel hat uns heute Abend von seiner Entscheidung in Kenntnis gesetzt, weitere 40 Milliarden Schekel in Israel zu investieren, eine beispiellose Entscheidung, die voraussichtlich Tausende von Arbeitsplätzen in den Süden bringen wird. Dies ist eine riesige Botschaft an alle, die sich für den Staat Israel, die israelische Wirtschaft und die israelischen Bürger interessieren.” 10 % des Investments sollen allerdings als Beihilfe vom Staat in die Intel-Kassen fließen.

Aktuell befindet sich der Fabrikbau seitens des US-amerikanischen Halbleiterherstellers in Planung und man sei bereits dabei die Infrastruktur für den Bau der neuen Fabrik vorzubereiten. Was den Zeitplan oder die Fertigstellung der Produktionsstätte selbst angeht hüllt sich Intel noch in Schweigen. Die Stadt Kirjat Gat wurde im Jahr 1956 gegründet und beherbergte im Jahr 2016 insgesamt 52.585 Einwohner. Das Durchschnittseinkommen im Jahr 2006 lag bei 4.145 Schekel, was im landesweiten Vergleich eher ein niedriges Niveau darstellt. Im Durschnitt liegt das Einkommen in Israel bei 7,446 Schekel.