> > > > Equistone verkauft Caseking an Gilde Buy Out Partners

Equistone verkauft Caseking an Gilde Buy Out Partners

Veröffentlicht am: von

casekingCaseking wechselt seinen Besitzer. Wie Equistone Partners Europe am Dienstagabend bekannt gab, hat man seine Mehrheitsanteile an Gilde Buy Out Partners abgegeben. Der Eigenkapitalinvestor, der in den letzten Jahren in mehr als 140 mittelständische Unternehmen mit einem überdurchschnittlichen Wachstumspotential und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Millionen Euro investierte, hatte Caseking im März 2014 mehrheitlich übernommen und die Wachstumsstrategie des Unternehmens, das 2003 als Onlineshop für Gaming- und PC-Zubehör gestartet war, kontinuierlich unterstützt. 

Während der letzten Jahre kaufte die Caseking-Gruppe vor allem in Europa kräftig zu. Zuletzt kam Anfang 2018 mit „Jimm’s PC Store“ ein finnischer Anbieter von Computersystemen und Gaming-Zubehör hinzu, im November übernahm man „Trigono“ aus Schweden, zuvor verstärkten die ungarische „Kelly-tech“ und „Globaldata“ aus Portugal die Unternehmens-Gruppe. 

Während der Beteiligung von Equistone konnte Caseking seinen Konzernumsatz von 96 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013/2014 auf zuletzt rund 239 Millionen Euro steigern. Das Umsatzwachstum ist jedoch nicht nur getrieben durch die zahlreichen Zukäufe der letzten Monate und Jahre, sondern auch durch ein organisches Wachstum im Kerngeschäft entstanden. Jährlich will man aus eigener Kraft im zweistelligen Prozentbereich gewachsen sein. 

Insgesamt beschäftigt die Caseking-Gruppe rund 400 Mitarbeiter – überwiegend in Deutschland, Großbritannien und in den skandinavischen Ländern, aber auch in Süd- und Osteuropa sowie in Taiwan. Das Unternehmen verfügt über ein Logistiknetzwerk mit sechs Warenlager und verarbeitet jährlich mehr als 540.00 Bestellungen. Über vier Millionen Waren wurden im letzten Jahr weltweit versendet. 

Über den Kaufpreis und weitere Transaktionsdetails vereinbarten Equistone Partners Europa und Gilde Buy Out Partners Stillschweigen. Der Verkauf muss von den zuständigen Kartellbehörden jedoch noch genehmigt werden. 

Wir konnten durch unsere gezielten strategischen Akquisitionen die internationale Präsenz von Caseking massiv ausweiten und die Expansion in neue Märkte und Länder effektiv und erfolgreich vorantreiben“, sagt Toni Sonn, Geschäftsführer der Caseking Gruppe. „Equistone hat uns dabei stets partnerschaftlich unterstützt. Wir freuen uns nun, gemeinsam mit dem neuen Eigentümer die nächste erfolgreiche Wachstumsphase einzuläuten“, so Sonn weiter.