> > > > Amazon Echo soll unter schlechten Arbeitsbedingungen produziert werden

Amazon Echo soll unter schlechten Arbeitsbedingungen produziert werden

Veröffentlicht am: von

amazonFoxconn gilt als einer der größten Auftragsfertiger weltweit und baut für viele bekannte Unternehmen die Geräte zusammen. Unter anderem werden in den Werkshallen des chinesischen Auftragsfertigers auch die smarten Lautsprecher der Echo-Serie für Amazon produziert. Wie nun die Menschenrechtsorganisation China Labor Watch meldet, sollen die Arbeiter jedoch unter schlechten Bedingungen die Geräte produzieren.

Es wird berichtet, dass die Mitarbeiter teilweise mehr Überstunden als erlaubt ableisten und zudem weniger als den Mindestlohn für ihre Arbeit erhalten. Außerdem sollen Überstunden manchmal nicht bezahlt werden und bei Krankheit wird auch kein Lohn ausbezahlt. Neben den Echo-Lautsprechern sollen unter diesen Bedingungen auch die Fire-Tablets sowie die Kindle-Serie produziert werden.

Amazon hat auf den Bericht auch bereits reagiert und versichert, sich um die schlechten Arbeitsbedingungen zu kümmern. Gegenüber der Seattle Times gab das Unternehmen bekannt, dass man zusammen mit Foxconn schon Pläne zur Verbesserung entwickelt habe. Die Mitarbeiter sollen demnach zukünftig fair bezahlt werden und auch nur die Überstunden ableisten, die erlaubt sind. 

China Labor Watch habe laut eigenen Angaben zwischen August 2017 und April 2018 mehrere Kontrollen in den Fabrikhallen durchgeführt und die Verstöße immer wieder festgestellt. Ob sich an den Bedingungen durch die Ankündigung seitens Amazon etwas ändern wird, soll sehr genau beobachtet werden. Es wird aber sicherlich einige Wochen dauern, bis die Maßnahmen komplett umgesetzt sind.