> > > > TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Veröffentlicht am: von

thgEine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht fest, ab sofort aber werden die redaktionellen Arbeiten und solche im Forum eingestellt.

Derzeit ist die Marke TomsHardware im Besitz der Purch Group in den USA. Diese betreibt unter anderem auch Seiten wie AnandTech oder Tom`s IT Pro bzw. hat sich diese in den vergangenen Jahren einverleibt. Während vom Publisher keinerlei offizielle Gründe genannt werden, hat das TomsHardware-Team in Deutschland im Forum einen Post veröffentlicht, der wirtschaftliche Gründe nennt. Der spezielle Werbemarkt im deutschsprachigen Raum sei eine zu große Hürde geworden.

Wie auch Hardwareluxx.de finanzierte sich der deutsche Ableger von Tom`s Hardware Guide vollständig durch Werbeeinnahmen. Hier besonders zum Tragen kommt der vermehrte Einsatz von Adblockern. Auf der einen Seite ist es verständlich, ein Tracking und nervige Werbung weitestgehend zu unterbinden. Auf der anderen Seite sind kostenlose Angebote wie TomsHardware.de und Hardwareluxx.de auf diese Werbeeinblendungen angewiesen. Wir versuchen daher besonders auffällige Werbung nicht anzuzeigen und verzichten auf Video- und Audioeinblendungen. Zudem sollte Werbung immer themengebunden sein.

In seiner Blütezeit konnte der Tom`s Hardware Guide 33 Millionen Seitenaufrufe verbuchen. 2007 kam es zum ersten Verkauf an die französische BestofMedia Group. 2013 erfolgte der erneute Verkauf an die Purch Group bzw. das Vorgängerunternehmen. Nun gehen die Lichter aus. Was mit den Redakteuren und den weiteren Mitarbeitern geschehen wird, ist offen.

Liebe Community,

ich bedauere zutiefst die bevorstehende Abschaltung für TomsHardware.de (Seite und Forum) bekanntgeben zu müssen. Wir werden Euch den genauen Termin zu einem späteren Zeitpunkt noch mitteilen.

Und obwohl es ein ungebrochenes Engagement der Community und Journalisten über den gesamten Zeitraum gab, so hat sich das Geschäftsmodell der deutschen Seite nicht durchsetzen können. Durch den speziellen Werbemarkt in Deutschland konnte diese kostenlose Modell nicht überleben.

Dies ist der Grund warum wir dieses großartige Abenteuer, welches 1996 begonnen hat, beenden.

Ein großer Dank an alle Admins, Moderatoren und aktiven Mitglieder, die sich gegenseitig übertroffen haben diese Seite in den letzten 22 Jahren großartig zu machen. Danke für eure freiwillige Arbeit und eure Selbstlosigkeit!

Wir hoffen das diese Community auch ohne offizielle Seite weiterleben wird, sei es auf Discord oder in den sozialen Netzwerken. Alle Mitglieder sind herzlich willkommen der englischen Community beizutreten.

Somit verbleiben wir, zu Eurer Verfügung und für Eure Fragen
Tom's Germany Team

1. Update: Für Tomshardware.de geht es vielleicht weiter

Igor Wallossek, Mitarbeiter von Tom's Hardware Deutschland, hat in den vergangenen Tagen bereits häufiger der Schließung der Seite widersprochen. Wallossek zufolge entstammt der ursprüngliche der Feder "eines nicht autorisierten französischen Mitglieds der Forenverwaltung". Die Abschaltung betreffe nur das "Forum nicht die Webseite". Als Grund wird die bald in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung DSGVO angeführt.

Abschließend sagt Wallossek: "Es wird demnächst eine offizielle Pressemeldung geben. Aber erst, wenn ich deren Inhalt auch zu 100% verantworten kann." Das komplette, noch inoffizielle Statement, findet ihr in unserem Forum.

Wie es nun mit Tom's Hardware Deutschland weitergeht, wird sich also in den kommenden Tagen zeigen.

2. Update: Die Zunkunft von Tom's Hardware DE

Für Tom's Hardware in Deutschland geht es weiter – so das aktuelle Statement auf der Webseite. Damit hat ein langer Zeitraum der Unwissenheit ein Ende, denn lange war nicht klar, wie es nun weitergehen soll und uns wurde auch schon vorgeworfen Fakenews zu verbreiten.

Ein kleines Team rund um ehemalige Mitarbeiter sowie einen Neuzugang haben in der neu gegründeten gotIT! Tech Media GmbH die exklusiven Rechte an der Nutzung und dem Vertrieb der Marke Tom's Hardware im deutschsprachigen Raum übernommen. Es wird aber auch eine Zusammenarbeit mit Purch als Eigner der Marke Tom’s Hardware geben, allerdings soll das deutsche Team eine größere Kontrolle bekommen.

"Der etwas voreilige und definitiv nicht autorisierte Zwischenruf eines etwas übermotivierten Forenmoderators zur kompletten Schließung der Seite hätte da zudem eigentlich schon den finalen Rettungsschuss eines von der DSGVO abgeschreckten, ausländischen Unternehmens bedeuten können, wenn nicht wir – motivierte Enthusiasten und der faktisch letzte Überlebende eines immer noch gut besuchten Mediums den wirklich letztmöglichen Rettungsanker geworfen hätten."

Wir wollen aber noch einmal zurück zur ursprünglichen Meldung im Forum von Tom's Hardware in Deutschland. Diese soll "voreilig" und "nicht autorisiert" erstellt worden sein. Die Auswirkungen waren weitreichend, denn über eine Woche gab es keine erneute Reaktion bzw. eine Richtigstellung. Die Purch Group in den USA gab trotz mehrfacher Nachfrage keine Rückmeldung zum aktuellen Stand oder zu den Gründen der Einstellung von Tom's Hardware in Deutschland.

In den nächsten Wochen wird es aber noch einige Änderungen beim Webauftritt von Tom's Hardware Deutschland geben. 

"Um die Webseite im Hinblick auf die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kompatibel zu gestalten, wird das aktuelle Forum ersatzlos deaktiviert. Darüber hinaus dürfen wir die alte Benutzerdatenbank leider aus rechtlichen und auch datenschutzrechtlichen Gründen in der jetzigen Form nicht mit migrieren."

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (134)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]