> > > > Optisches Speichermedium mit 360 TB fliegt ins All

Optisches Speichermedium mit 360 TB fliegt ins All

Veröffentlicht am: von

arch-mission-foundationDer erste Start der Falcon Heavy von SpaceX hat sicherlich für Aufsehen gesorgt. Heiß diskutiert wurde dabei nicht nur der Erstflug an sich, sondern vor allem die Tatsache, dass als Payload der Tesla Roadster von Elon Musk selbst gewählt wurde. Doch zusammen mit dem Fahrzeug befanden sich auch noch einige andere Dinge an Board der obersten Raketenstufe.

Beim Arch der Arch Mission Foundation handelt es sich um einen optischen Datenspeicher. Dieser besteht aus einem speziellen Quarz, der in diesem Fall in Form einer kleinen Disc vorliegt. Theoretisch ist es möglich, auf dieser Disc Daten mit einer Kapazität von 360 TB abzulegen. Die Daten werden per Femto-Laser auf dem besagten Quartz Silica Glas geschrieben. Dies geschieht in Form von Dots, also kleinen Punkten, die per Laser in den Quartz gebrannt werden. Die Datencodierung geschieht in 8 Bit und in 5 Dimensionen. Die Dots haben eine Ausdehnung von etwa 20 nm.

Die eigentlichen Daten liegen dabei in einem kleinen inneren Ring, der bis zu einem Drittel des Radius reicht. Noch weiter innen befindet sich der Schlüssel, der zum Entschlüsseln der Daten notwendig ist. Dort, wo die Disc beschriftet ist, sind keinerlei Daten gespeichert.

Die Arch-Datenspeicher sollen laut Arch Mission Foundation früher oder später das vollständige Wissen der Menschheit beinhalten und aufbewahren. Da nicht davon auszugehen ist, dass dies über tausende oder gar Millionen von Jahren auf der Erde möglich ist, sollen solche Arch-Datenspeicher auf Umlaufbahnen um die Sonne gebracht werden. Ebenfalls geplant ist ein Transport solcher Discs auf den Mond. Dort und im All sollen sie theoretisch 14 Milliarden Jahre überstehen können – wenn sich bis dahin nicht die Sonne bis auf die Umlaufbahn der inneren Planeten ausgedehnt hat, was in etwa 5 Milliarden Jahren der Fall sein wird.

Bereits die Voyager-Missionen in den 70er Jahren trugen eine goldene Schaltplatte mit sich und befinden sich derzeit am Rande unseres Sonnensystems. Ein ähnliches Vorgehen ist auch mit den Archs der Arch Mission Foundation geplant.

Eine erste Disc mit der Trilogie von Asimov's Foundation befand sich nun in der Falcon Heavy von SpaceX. Viel interessanter aber ist sicherlich die technische Umsetzung der Speicherung der Daten, die als Langzeitspeicher auch für andere Anwendungsbereiche möglich wäre.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Optisches Speichermedium mit 360 TB fliegt ins All

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]