> > > > Amazon Go: Erster kassenloser Supermarkt startet für Öffentlichkeit

Amazon Go: Erster kassenloser Supermarkt startet für Öffentlichkeit

Veröffentlicht am: von

amazon-goAmazon testet intern seinen kassenlosen Supermarkt Amazon Go schon seit längerer Zeit. Das System hatte zum Start der Entwicklung mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen und erfasste den Einkauf nicht immer korrekt. Vor allem bei mehreren Personen im Laden kam das System schnell an seine Grenzen. Inzwischen scheint der Versandhändler die technischen Probleme gelöst zu haben und eröffnet deshalb heute das erste öffentliche Geschäft von Amazon Go in Seattle.

Der Supermarkt von Amazon kommt komplett ohne eine Kasse aus. Die Kunden werden beim Betreten des Supermarktes automatisch über das zuvor registrierte Smartphone erfasst. Hierüber werden die gekauften Produkte auch bezahlt, sodass ein Amazon-Account zwingend notwendig ist. Während des Einkaufs werden die Handlungen von Kameras und Sensoren erfasst. Das System registriert sowohl die Entnahme der Produkte als auch das Zurückstellen. Zusätzlichen hat Amazon die Regale mit Waagen ausgestattet, sodass diese die Entnahme eines Produktes ebenfalls erfassen.

Durch die automatische Erfassung müssen Kunden ihren Einkauf an der Kasse nicht mehr auf ein Band legen oder an der Kasse bezahlen. Die Kunden können das Geschäft einfach verlassen und die gekauften Produkte werden automatisch von Amazon über die hinterlegte Kreditkarte im Account abgerechnet.

Derzeit ist noch unbekannt, ob Amazon in Zukunft noch weitere kassenlose Supermärkte eröffnen wird. Vermutlich möchte der Versandhändler nun erstmals das System im Alltag ausführlich testen und danach die Entscheidung zum Ausbau des Projektes treffen. 

Ob sich der kassenlose Supermarkt auch bei den Kunden durchsetzen wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Sollte das System allerdings ohne Probleme arbeiten, hat das Projekt sicherlich zukunftspotential.