> > > > Übernahmeangebot: Broadcom bietet 130 Milliarden US-Dollar für Qualcomm

Übernahmeangebot: Broadcom bietet 130 Milliarden US-Dollar für Qualcomm

Veröffentlicht am: von

broadcomm logoEs wäre die größte Übernahme im Technik-Sektor. Nachdem bereits zum Wochenende die ersten Gerüchte zu einer Übernahme von Qualcomm durch Broadcom aufgekommen sind, hat letzterer die Offerte nun offiziell gemacht. 70 US-Dollar pro Aktie will Broadcom dazu aufwenden. 60 US-Dollar sollen in Bar ausbezahlt werden, 10 US-Dollar in Aktienwert. Damit schlägt Broadcom etwa 30 Prozent zum letzten Schlusskurs am 2. November drauf, bevor die Aktie von Qualcomm durch die ersten Gerüchte beeinflusst wurde.

"Under Broadcom's proposal, the $70.00 per share to be received by Qualcomm stockholders would consist of $60.00 in cash and $10.00 per share in Broadcom shares. Broadcom's proposal represents a 28% premium over the closing price of Qualcomm common stock on November 2, 2017, the last unaffected trading day prior to media speculation regarding a potential transaction, and a premium of 33% to Qualcomm's unaffected 30-day volume-weighted average price. The Broadcom proposal stands whether Qualcomm's pending acquisition of NXP Semiconductors N.V. ("NXP") is consummated on the currently disclosed terms of $110 per NXP share or the transaction is terminated. The proposed transaction is valued at approximately $130 billion on a pro forma basis, including $25 billion of net debt, giving effect to Qualcomm's pending acquisition of NXP on its currently disclosed terms."

Läge der reine Kaufpreis eigentlich "nur" bei etwas mehr als 100 Milliarden US-Dollar, ergeben sich die 130 Milliarden US-Dollar durch den Umstand, das Qualcomm sich derzeit in der Übernahme von NXP befindet und hier auch 25 Milliarden US-Dollar an Schulden übernommen werden müssen – zunächst natürlich von Qualcomm, jetzt von Broadcom.

Sollte Qualcomm dem Aufkauf zustimmen, müssen auch noch die Behörden in den USA ihr OK geben, denn durch den Kauf entsteht ein gigantischer Konzern mit einer Marktmacht in gewissen Bereichen und einem Jahresumsatz von etwa 50 Milliarden US-Dollar. Broadcom zeigt sich hier aber zuversichtlich: "Given the complementary nature of our products, we are confident that any regulatory requirements necessary to complete a combination with Qualcomm will be met in a timely manner."

Sollte alles glatt über die Bühne gehen, geht Broadcom davon aus die Übernahme in 12 Monaten abgeschlossen zu haben.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Übernahmeangebot: Broadcom bietet 130 Milliarden US-Dollar für Qualcomm

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]