> > > > Die CeBIT soll zur Eventplattform werden und wird in den Juni verlegt

Die CeBIT soll zur Eventplattform werden und wird in den Juni verlegt

Veröffentlicht am: von

cebit logo

Die CeBIT ist eine traditionsreiche Messe – doch sie hat seit Jahren mit einem Besucherrückgang und Bedeutungsverlust zu kämpfen. Auch wenn zumindest der Besucherrückgang zuletzt gestoppt schien, haben sich die Verantwortlichen jetzt zu einem drastischen Kurswechsel entschieden.

Dabei geht es sowohl um eine inhaltliche Neuausrichtung als auch darum, den Messekalender gründlich durcheinanderzuwürfeln. Traditionell findet die CeBIT eigentlich im März statt. Das führt zu starker Konkurrenz durch andere IT- und Mobile-Messen – mit der CES im Januar und dem Mobile World Congress im Februar. Die Deutsche Messe AG als Veranstalter der CeBIT hat sich wohl auch deshalb für eine Verlegung entschieden: Die nächste CeBIT wird vom 11. bis 15. Juni 2018 in Hannover ihre Tore öffnen. Ob diese Terminwahl nun viel sinnvoller ist, wird sich noch zeigen müssen. Für den PC-Komponentenmarkt dürfte zumindest die Computex Ende Mai/Anfang Juni der relevantere Termin sein.

Allerdings ist da ja auch noch die inhaltliche Neuausrichtung. Der Veranstalter beschreibt sie mit einigen Schlagwörtern. Die CeBIT soll zu "Europas führender Eventplattform", einem "Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft" und "fit für die Generation Y" werden. Offensichtlich möchte die Deutsche Messe AG ein jüngeres, hipperes Publikum ansprechen. Selbst die Terminverlegung wird so begründet – im warmen Juni kann Technologie "noch emotionaler inszeniert werden".

Und die wärmeren Temperaturen machen es auch möglich, dass das neue Herz der CeBIT unter ein überdachtes Freigelände verlegt wird. Der d!campus wird nicht nur Begegnungsfläche, sondern auch Partyareal. Dazu kommen drei Kernelemente der neuen CeBIT. d!conomy für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, d!tec für Forschung und Startups und d!talk für das inhaltliche Programm mit Konferenzen, Workshops und Keynotes.

Angesprochen werden soll ein ganz unterschiedliches Publikum. Neben einem Pressetag und drei Tagen für professionelle Besucher wird es wieder einen Publikumstag geben, an dem die Tore der Messe Hannover für alle geöffnet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Sie hatten doch dieses "jüngere und hipere Publikum" schon mal.
Aber damals hat ihnen das nicht gepasst und man hat die Messe dann lediglich noch für Fachpersonal geöffnet.

Dass dadurch die Besucherzahlen massiv sinken würden, hätte man doch damals schon an einer Hand abzählen können.
#2
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2182
Das was es mal war wird die Cebit nie wieder werden. Erst haben sie die Massen angezogen, weil die Cebit ein Erlebnis war, dann wurden die Massen ausgesperrt, sie wollten nur für Fachbesucher sein und jetzt jammern sie weil sie eine Halbe Million Besucher weniger haben. Selbst schuld!
#3
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1906
"Eventplattform" mit "Publikumstag"? Solange nicht am Wochenende geöffnet wird dürfte das feuchtes Wunschdenken bleiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]