> > > > Die CeBIT soll zur Eventplattform werden und wird in den Juni verlegt

Die CeBIT soll zur Eventplattform werden und wird in den Juni verlegt

Veröffentlicht am: von

cebit logo

Die CeBIT ist eine traditionsreiche Messe – doch sie hat seit Jahren mit einem Besucherrückgang und Bedeutungsverlust zu kämpfen. Auch wenn zumindest der Besucherrückgang zuletzt gestoppt schien, haben sich die Verantwortlichen jetzt zu einem drastischen Kurswechsel entschieden.

Dabei geht es sowohl um eine inhaltliche Neuausrichtung als auch darum, den Messekalender gründlich durcheinanderzuwürfeln. Traditionell findet die CeBIT eigentlich im März statt. Das führt zu starker Konkurrenz durch andere IT- und Mobile-Messen – mit der CES im Januar und dem Mobile World Congress im Februar. Die Deutsche Messe AG als Veranstalter der CeBIT hat sich wohl auch deshalb für eine Verlegung entschieden: Die nächste CeBIT wird vom 11. bis 15. Juni 2018 in Hannover ihre Tore öffnen. Ob diese Terminwahl nun viel sinnvoller ist, wird sich noch zeigen müssen. Für den PC-Komponentenmarkt dürfte zumindest die Computex Ende Mai/Anfang Juni der relevantere Termin sein.

Allerdings ist da ja auch noch die inhaltliche Neuausrichtung. Der Veranstalter beschreibt sie mit einigen Schlagwörtern. Die CeBIT soll zu "Europas führender Eventplattform", einem "Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft" und "fit für die Generation Y" werden. Offensichtlich möchte die Deutsche Messe AG ein jüngeres, hipperes Publikum ansprechen. Selbst die Terminverlegung wird so begründet – im warmen Juni kann Technologie "noch emotionaler inszeniert werden".

Und die wärmeren Temperaturen machen es auch möglich, dass das neue Herz der CeBIT unter ein überdachtes Freigelände verlegt wird. Der d!campus wird nicht nur Begegnungsfläche, sondern auch Partyareal. Dazu kommen drei Kernelemente der neuen CeBIT. d!conomy für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, d!tec für Forschung und Startups und d!talk für das inhaltliche Programm mit Konferenzen, Workshops und Keynotes.

Angesprochen werden soll ein ganz unterschiedliches Publikum. Neben einem Pressetag und drei Tagen für professionelle Besucher wird es wieder einen Publikumstag geben, an dem die Tore der Messe Hannover für alle geöffnet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Sie hatten doch dieses "jüngere und hipere Publikum" schon mal.
Aber damals hat ihnen das nicht gepasst und man hat die Messe dann lediglich noch für Fachpersonal geöffnet.

Dass dadurch die Besucherzahlen massiv sinken würden, hätte man doch damals schon an einer Hand abzählen können.
#2
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2139
Das was es mal war wird die Cebit nie wieder werden. Erst haben sie die Massen angezogen, weil die Cebit ein Erlebnis war, dann wurden die Massen ausgesperrt, sie wollten nur für Fachbesucher sein und jetzt jammern sie weil sie eine Halbe Million Besucher weniger haben. Selbst schuld!
#3
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1847
"Eventplattform" mit "Publikumstag"? Solange nicht am Wochenende geöffnet wird dürfte das feuchtes Wunschdenken bleiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]