> > > > CeBIT 2017: Abwärtstrend der Besucherzahlen scheint gestoppt

CeBIT 2017: Abwärtstrend der Besucherzahlen scheint gestoppt

Veröffentlicht am: von

Die Computermesse CeBIT findet bereits seit 1986 statt. Seit Jahren hat das Event allerdings mit immer weiter abnehmenden Besucherzahlen zu kämpfen. Besuchten etwa zur Jahrtausendwende noch stolze 800.000 Menschen die CeBIT in Hannover, so waren es 2007 nur noch ca. 495.000 Besucher. 2016 war mit etwa 200.000 Besuchern ein noch deutlich niedrigerer Stand erreicht. Woran das nachlassende Interesse begründet ist, lässt sich nur schwer sagen. Vielleicht ist der Mobile World Congress Ende Februar zu nahe an der deutschen Messe, welche sich zudem eher auf klassische IT-Bereiche fokussiert, die mittlerweile für viele Menschen weniger interessant sind, als das nächste Smartphone-Flaggschiff.

Für 2017 rechnet man nun immerhin mit einem konstanten Niveau: Laut Voraussagen der Veranstalter sollten auch die CeBIT 2017 ca. 200.000 Menschen aufsuchen – identisch zum Vorjahresniveau also. Damit wäre der Abwärtstrend immerhin gestoppt. Einen Überblick über die bisherige Entwicklung liefert jedenfalls die obige Grafik.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 12538
Computermesse CeBit klingt aber auch altmodisch ... wie so ein Retro Treffen für Nerds.
#2
customavatars/avatar65558_1.gif
Registriert seit: 06.06.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Warum sollte das wundern, dass weniger Besucher kommen?

Zuerst hat man die Anzahl der Messetage verringert und später das gemeine Fußvolk ausgesperrt, weil man die Tüten und Souvenirsammler nicht mehr haben wollte um stattdessen nur die Fachbesucher anzusprechen.

Hausgemachtes Problem...
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11170
Wobei 200 000 Fachbesucher auch wieder nach sehr viel klingen o.o
#4
Registriert seit: 19.12.2016

Matrose
Beiträge: 2
Fragte mich eben kurz, ob ich die CeBit 2017 verpasst habe... (Sie wird "zur Stunde" eröffnet.)
#5
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4933
Zitat Fatal Justice;25408397
Warum sollte das wundern, dass weniger Besucher kommen?

Zuerst hat man die Anzahl der Messetage verringert und später das gemeine Fußvolk ausgesperrt, weil man die Tüten und Souvenirsammler nicht mehr haben wollte um stattdessen nur die Fachbesucher anzusprechen.

Hausgemachtes Problem...


Ich sehe es genau anders herum.
In dem man das von dir genannte Fußvolk / Tütenjäger aussperrt hat man endlich wieder eine Business Fachmesse.

Nur die wenigsten IT Unternehmen außerhalb der Unterhaltungselektronik (die ja genug Messen wie die CES, Gamescon, MWC, IFA und ein paar kleinere wie die Digital Home & Entertainment haben) haben wirklich Interesse an Privatbesuchern.

Aus Sicht der Hersteller:
Ein 500m² Stand auf der Cebit kostet ein Unternehmen inkl Mitarbeiter, Material, Miete usw. Minimum 500.000€
Die Rechnung kann nicht aufgehen, wenn Frau Müller und Herr Schmitz sich über das Internet der Dinge informieren will...
#6
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5336
Computermesse, was wollen die da ausstellen ihren lamen 5,6 Petaflops Computer aus Stuttgart.
#7
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6533
Kann dem DrecksAzubi (:D) da nur zustimmen.

Hoffentlich werden auf der Cebit wirklich wie vermutet neue AM4 Mainboards präsentiert - insbesondere mATX und iTX!

Edit: OK kein Mainboardhersteller ist auf der Cebit vertreten...
Ausstellerverzeichnis - CeBIT
#8
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 433
Die CeBIT ist in der Tat überhaupt nichts mehr für "non-Enterprise" Besucher.

Angefangen hat es für mich persönlich mit dem Wegfall der Intel Extreme Masters Finals, welche dort jährlich ausgetragen wurden und wofür eine ganze Halle zur Verfügung stand.

Daraufhin folgte der Wegfall von unzähligen interessanten Ausstellern wie z.B. die ganzen Hardwarehersteller.

Habe übrigens noch zwei Dauerkarten zu verschenken. Wer möchte?! PN an mich mit Emailadresse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]