> > > > Erneut Übernahmegerüchte von T-Mobile USA

Erneut Übernahmegerüchte von T-Mobile USA

Veröffentlicht am: von

T Mobile US LogoDie Deutsche Telekom hat schon häufiger versucht ihr am stärksten wachsendes Zugtier T-Mobile USA zu verkaufen. Durch den gescheiterten Verkauf an Branchenführer AT&T kamen durch Strafzahlungen neue Frequenzen und frisches Bargeld in die Kassen. Eine später versuchte Übernahme durch den damals drittgrößten Mobilfunkbetreiber Sprint scheiterte ebenfalls an der US-amerikanischen Kartellbehörde.

Mittlerweile ist T-Mobile der am schnellsten wachsende Mobilfunkbetreiber der Vereinigten Staaten und kann nahezu jeden Neukunden in der Branche auf sich verbuchen. Nun kommen die Gerüchte über einen Zusammenschluss mit Sprint wieder auf, da sich der Geschäftsführer von Softbank, der Muttergesellschaft von Sprint, mit dem designierten US-Präsidenten Donald Trump getroffen hat.

Noch im Frühjahr diesen Jahres gab die Muttergesellschaft an, dass man bereit wäre, bis zu 2 Milliarden Euro in die US-Sparte zu pumpen, sollten ihr die finanziellen Mittel für dringen benötigte Frequenzen bei der Versteigerung ausgehen.

In den letzten Quartalen war die US-Sparte der Deutschen Telekom quasi alleine für Umsatz- und Gewinnsteigerungen verantwortlich. Mit über 60 Millionen Mobilfunkkunden wird die deutsche Sparte mit großem Abstand überboten. In unserem Artikel über die Geschichte von T-Mobile gehen wir näher darauf ein, wie das Unternehmen die Mobilfunkbranche umkrempelte.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 847
Warum aber will die Telekom T-Mobile USA verkaufen? Haben sie schlicht kein Interesse daran, ein noch größeres Unternehmen mit mehr Macht zu sein, oder benötigen sie dringend Geld?
#2
Registriert seit: 24.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 97
Läuft zu gut darf nicht sein
#3
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 380
Ist doch gar nicht bestätigt. Damals war es sicher Risiko, heute weiß man es ja nicht. Wäre dann natürlich nicht zu verstehen.

Man darf Wachstum, Umsatz, Kosten, Gewinn und Prognosen, vor allem langfristige natürlich nicht vergessen. Davon habe ich zumindest keine Ahnung.

An sich natürlich idoitisch so wie sich das anhört.
#4
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
So viel wie jetzt gibts dafür nie wieder.. Konkurrenzlos ist man ja auch nicht gerade xP
Denke das ist eine einfach Abwägung ob man sich gegen die Marktführer durchsetzen kann mit dem Ergebniss: Nö^^
#5
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3669
wat

#6
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Ok ich sollte mit so nem Pegel keine Forenbeiträge mehr verfassen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]